Frage von 25or6to4, 53

Vollstreckungsbescheid einfach so?

Heute rief der Ex-Mann meiner Frau an und meinte, wenn sie dies und jenes nicht täte ( führt jetzt zu weit ), er hätte ja einen Titel gegen sie, den er im gegegenteiligen Fall ausspielen würde. Dazu, wir wissen nichst von einem Titel !?! Es kam auch nie ne Erinnerung, Mahnung, etc. So weit mir bekannt ist, kann man zwar einen Vollstreckungsbescheid beantragen, aber das man sich den "für schlechte Zeiten" in die Schublade legen kann, wäre mir neu. Er hätte ihn vor Jahren beantragt und vielleicht könne er ihn ja noch mal gebrauchen. Ich glaube - als nicht-Jurist , wenn jemand einen Titel erwirkt hat, wird er dem Schuldner zeitnah zugestellt. Beste Grüße

Antwort
von Tasha, 38

Das klingt mir nach Erpressung. Am besten bei der Polizei anzeigen. Sollte eine Forderung eines Gläubigers bestehen, müsste diese unabhängig von den Forderungen des Exmannes bezahlt werden oder eine Ratenzahlung vereinbart werden. Es kann aber nicht sein, dass er Forderungen stellt wie "leih mir das Auto und putz meine Wohnung, damit ich meine Schulden nicht einfordere" - das wäre dann Erpressung und strafbar.

Kommentar von 25or6to4 ,

Hallo Tasha, danke für die schnelle Antwort, aber meine Frage ist: wenn man einen Titel erwirkt - kann es sein das der Schuldner davon nichts erfährt ?

Antwort
von konstanze85, 28

Ja das ist richtig, denn man hat ja auch eine widerspruchsfrist von 14 tagen oder eben 14 tahe um der zahlung nachzukommen. Der vollstreckungsbescheid käme danach, wenn nichts getan wird.

Kommentar von 25or6to4 ,

danke für die schnelle Antwort, aber meine Frage ist: wenn man einen Titel erwirkt - kann es sein das der Schuldner davon nichts erfährt ?

Antwort
von casala, 22

da läuft etwas in deiner definition durcheinander.

titel und vollstreckungsbescheid sind 2 ganz unterschiedliche rechtsmittel.

titel haben übrigens häufig die unangenehme eigenschaft, daß sie langjährig wirken können.

also, da kann man ohne hintergrundwissen keine eindeutige antwort geben.

unbedingt wichtig ist aber: emotionen weglassen und sich auf die rechtl. fakten konzentrieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vollstreckungstitel\_(Deutschland)


Kommentar von 25or6to4 ,

danke für die schnelle Antwort, aber meine Frage ist: wenn man einen Titel erwirkt - kann es sein, dass der Schuldner davon nichts erfährt ?  Eigentlich nicht oder ?

Kommentar von casala ,

eigentlich nicht ist vollkommen in ordnung. aber im zuge eines anderen verfahrens, kann sich die erlangung eines titels anschließen (zb. scheidung - unterhalt). somit könnte die titelerlangung leicht im wust der verfahren untergehen.

Kommentar von 25or6to4 ,

laut meinem Kenntnissstand, wird doch der Schuldner informiert, oder ? Und, nochmal, es gab gar nichts von einem Gericht, Anwalt, dem Typ selbst. nichts null. Und es kann ja nicht sein, dass der Gläubiger so einen Titel - ob zu Recht oder zu Unrecht - sei mal außen vor, sich für schlechte Zeiten "heimlich" ohne Wissen des Schuldners in die Schublade legt...

Kommentar von casala ,

ob man sich den in die schublade legt, hängt von der dauer der vollstreckungsfrist ab. zu unrecht kann man übrigens kaum einen titel erwirken.  (emotionen vermeiden! hab ich doch erwähnt)

wenn euch nichts aussagekräftiges vorliegt und keinerlei hinweise vorhanden sind, würde ich auf belangloses, wichtigtuerisches gehabe tippen.  mehr kann und will ich dazu nicht sagen, weil die info zu spärlich.

Antwort
von 25or6to4, 16

(sorry, es gab kein Schreiben, Erinnerung, Mahnung, Aufforderung)

Möchte nur wissen, ob jemand einen Titel erwirken kann, ohne dass der Schuldner - in dem Fall meine Frau  - davon Kenntnis kriegt.

Besten Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten