Vollstreckung mit Gerichtsvollzieher trotz Ratenzahlungsvereinbarung mit Gläubiger?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eigentlich nicht. Denn mit der Ratenzahlungsvereinbarung ist i.d.R. mit vereinbart, dass auf Vollstreckungsmaßnahmen verzichtet wird, so lange man sich an die Raten hält. Dieser Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen ist, wenn nicht ausdrücklich, so doch aber schlüssig mit vereinbart. Sonst macht die Ratenzahlung wenig Sinn.

Wenn es trotzdem zu einer Vollstreckung kommen sollte, einfach dem Gerichtsvollzieher die Vereinbarung / Schreiben zur Ratenzahlung vorlegen. Dann stellt er die Vollstreckung ein. (Falls nicht: Antrag beim Amtsgericht auf Vollstreckungsschutz, ..)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?