Frage von FlyingAngie, 226

Soll ich eine Vollnarkose oder einen Kreuzstich bei Knie-OP machen lassen?

Hallo,

mir wurde gestern der fixe Termin für meine Knie-OP mitgeteilt und der Arzt sagte mir, dass ich mich zwischen Vollnarkose und Kreuzstich entscheiden kann.

Ich weiß aber nicht für was ich mich entscheiden soll weil ich gehört habe, dass der Kreuzstich sehr weh tut und bei der Vollnarkose ist einem danach ziemlich übel.

Habt ihr Erfahrungen damit? Ich weiß echt nicht für was ich mich entscheiden soll.

Antwort
von Kleckerfrau, 178

Ich wurde bereits am Knie operiert. Vollnarkose. Und mir war danach überhaupt nicht übel. Die Narkosen heutzutage sind nicht mehr so, das einem unbedingt übel wird.

Antwort
von Zingzong, 205

Bei allen OPs, die ich bisher hatte, hab ich mich nur ein einziges mal Übergeben, weil ich zuvor was gegessen hatte und die OP spontan verordnet wurde (frühs gings mir nicht gut, was gegessen, weil ich in die Schule sollte, Mutter mich doch zum Arzt gefahren, ab in den OP wegen Blinddarm) Ansonsten, wenn du dich an alles hälst, vorher nicht essen etc. dann läuft alles super.

Antwort
von lohne, 210

Jede Vollnarkose birgt immer ein erhöhtes Risiko in sich. Eine örtliche Betäubung ist ebenso absolut schmerzfrei. Womit, rein gefühlsmäßig, wurde du dich denn wohler fühlen? Schmerzen nach der OP hast du sowieso.

Antwort
von DerFred85, 190

Ich würde dir die örtliche Betäubung raten, die Vorteile überwiegen auf jeden Fall.
Keine Narkose Nachwirkungen, kannst direkt danach essen, bist schnell auf Station, musst nicht beatmet werden usw...
Bin selber Anästhesiepfleger und wenn die op nicht sehr lang geplant ist, würde ich immer dazu raten.
Wenn es dir am Ende doch zu unangenehm ist, kann man dir etwas zum schlafen geben und im schlimmsten Fall auch eine Vollnarkose machen.
Das stechen selber tut nicht weh, dass wird vorher extra örtlich betäubt ähnlich wie beim Zahnarzt.
Die Vorteile überwiegen absolut.
Viel Erfolg.

Antwort
von AssassinSlayer, 165

Ich hatte vor 2 Wochen eine OP unter Vollnarkose. Danach war es mir kein bisschen schlecht. Die einzige "Nebenwirkung" war, dass ich nach der OP sehr viel geschlafen habe. 

Kommentar von DerFred85 ,

ich würde die örtliche nehmen, da bist du hinterher fit, kannst sofort essen, bist schnell wieder auf Station und hast keine Nachwirkungen der vollnarkose. Das stechen tut nicht weh, denn es wird vorher örtlich betäubt, quasi wie beim Zahnarzt bevor er etwas macht das mehr weh tut. bin selber Anästhesiepfleger und wenn es kein sehr lange op ist würde ich dazu raten. Die Vorteile überwiegen absolut. Und wenn es dir während der op zu unangenehm ist kann man jederzeit etwas zu schlafen geben und im schlimmsten Fall auch dann noch eine vollnarkose machen. Versuch es erstmal wach. Viel Erfolg.

Antwort
von Lauftbeimirgeil, 141

Ich hatte bisher nur Vollnarkosen und die einzige "Nebenwirkung" war das einem ein bisschen schwindelig war sonst war alles gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community