Frage von HAHGE, 9

Vollmond nicht einschlafen woran liegt das?

Hallo,
Da gestern Vollmond war und ich und meine 3 Geschwister (wir schlafen sonst eigentlich alle echt gut) alle einschlafprobleme hatten, hab ich mich gefragt warum das an Vollmond so ist... Einigen meiner Freundinnen geht's auch so. Woran liegt das?

Antwort
von FelixFoxx, 3

Licht kann den Schlaf stören und Vollmondnächte sind heller als normale Nächte.

Antwort
von LeroyJenkins87, 4

Es gibt bis jetzt keinen wirklichen Nachweis, dass Vollmond zu Schlafproblemen führt. Dadurch, dass es heller ist, schläft man vielleicht ein paar Minuten später ein und man hat, wenn ich mich richtig erinnere, insgesamt vielleicht 15 Minuten weniger Schlaf. Hab leider die Studien nicht zur Hand.

Es wird also eher davon ausgegangen, dass Probleme beim Schlafen während des Vollmonds nicht vom Vollmond an sich kommt, sondern von der bewussten oder unbewussten Einstellung der Personen.

Antwort
von TheAllisons, 2

Mir geht es auch so, auch wenn ich es nicht weiß, dass Vollmond ist, aber das vergeht wieder in ein paar Tagen. Anscheinend hat der Mond doch einen Einfluss auf unseren Bioryhtmus

Antwort
von ApfelTea, 5

Es war gestern Vollmond und zudem Supermond. Der Mond scheint dann heller als sons, weil er der Erde so nah ist. Das kann schon mal zu schlafstörungen führen. Ich hab auch nicht besonders gut geschlafen 😐

Antwort
von selijan, 6

Hei
Konnte gestern auch nicht schlafen....aber allgemein wenn vollmond ist, kann ich auch besser lernen usw.
Kann fir aber nicht safen, warum das so ist...:/

Antwort
von mokare, 8

lt. Umfragen kein Einfluss auf Schlafprobleme :-))

Antwort
von exolord, 4

wen die Strahlung des vollmondes direkt auf dich scheint ist es ja kein Wunder 

Antwort
von OhNobody, 2

Eine Theorie: 

Der Vollmond stört den natürlichen Melatonin-Stoffwechsel. Das Hormon wird verstärkt bei Dunkelheit ausgeschüttet und fördert das Einschlafen. Licht hemmt dagegen die Melatonin-Produktion in der Zirbeldrüse des menschlichen Gehirns. Scheint der kugelrunde Mond hell durch das Schlafzimmerfenster, könnte das also eine geringere Ausschüttung des Schlafhormons zur Folge haben.

Einfacher: 

Der Glaube an die Macht des Vollmonds führt dazu, dass Menschen im Vorhinein erwarten, in diesen Nächten schlecht schlafen zu können. Und deswegen tatsächlich keine Ruhe finden.

Lösung?

Esst 1 Std. vor dem Schlafengehen Hüttenkäse mit Banane!

Klingt kurios, soll aber laut Prof. Joan Salge Blake von der Boston University Wunder wirken, da es in der Kombination ein wahrer Tryptophan-Boost ist – und das beruhigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community