Frage von EvilMastermind, 14

Vollkommen legitime Hacking/Security Fragen auf "seriösen" Websites posten?

Hallo, ich habe letztens eine Vollkommen legitime Frage zu verschlüsselten Datein auf einer "seriösen" Seite die ich nicht nennen möchte gepostet. Mein Post führte dort zur Löschung eben dieses Posts. In dieser Frage ging es um einen praktischen Anwendungszweck der zu 300% legal war, weil es um eigene Dateien auf dem eigenen System ging. Wissen zu Verschlüsselung ist wichtig wenn man 1. seine Dateien sicher privat halten will, also für die eigene Sicherheit oder sich vor Hackern schützen will und 2. wenn man halt z.B. sein Passwort mal vergessen hat und die eigenen Dateien entschlüsseln will ohne Passwort.

Das ist zumindest meine Meinung.

Nach diesem Vorfall bin ich aber sehr Verwirrt ob sowas richtig ist. Sollte man solche Fragen im "seriösen" Internet stellen dürfen da es ja um nichts Illegales und die eigene Sicherheit geht (oder um das eigene, versehentliche Ausperren aus persönlichen Dateien) oder ist das ein Gesellschaftliches Tabu ?

Antwort
von cub3bola, 9

Es liegt im Ermessen des Betreibers der Website bzw. der dortigen Mods/Admins das Missbrauchspotenzial zu bewerten und demnach die Frage evtl. zu löschen.

Ich würde dirauch nicht beibringen wie du locker Türen knackst nur weil du dich ausgesperrt hast ;)

Kommentar von EvilMastermind ,

Ich würde mir aber auch kein Schloss einbauen von dem jeder weiß das es ein 11jähriger knacken kann. Jemand der soweit kommt das er an solche Verschlüsselten Dateien ran kommt (hacking und so) wird auch keine großen Probleme haben diese zu knacken wenn es mit geringem Aufwand Möglich ist. Der normale der einen legalen Anwendungszweck hat oder für seine eigene Sicherheit sorgen will wird es da schwerer haben. 

Antwort
von Ifm001, 5

Es ist nicht relevant, ob Du legales vorhast, sondern ob es so erscheint, dass Du legales vorhast.

Kommentar von EvilMastermind ,

Naja ging um alte verschlüsselte Datein wo das Password vergessen wurde mit einem Crypto Verfahren das niemand für wirklich sensible Dateien benutzen würde (wie ich später rausgefunden habe). Theoretische Attacke gehören im Prinzip auch zu Verschlüsselung dazu.

Kommentar von Ifm001 ,

Das ändert nichts an dem von mir Geschriebenen. Welche Absichten Du hast, können die anderen Foren-Teilnehmer (und -Moderatoren) nicht wissen. Es bleibt nur das Abschätzen auf Basis deines Auftritts.

BTW: Ich würde Fragen nach "Passwort knacken" auch nicht beantworten. Da helfen auch deine Ausführungen nichts. Es kann ja sein, dass diese Datei von jemanden erstellt wurde, der selbst wenig Ahnung von sicherheitsrelevanten Verfahren hat.

Kommentar von EvilMastermind ,

Kann sein das es nicht die eigenen Dateien sind, aber in der Regel ist es wohl schwieriger an Dateien die nicht für einen bestimmt sind ran zu kommen als rauszufinden ob und wie man diese knacken kann. 

Wer an solche Dateien ran kommt wird die auch knacken können oder zumindest wissen wo er raus bekommt womit er sie knacken kann (solange kein gutes Verfahren verwendet wurde).

 Im übrigen kann man sowas anscheinend auch relativ leicht rausfinden (gegen meine Erwartungen gabs ne komplette Anleitung beim 2. Googletreffer), dieses Wissen ist also im Prinzip auch öffentlich zugänglich und zu wissen wie sowas funktioniert schützt einen effektiv davor Dateien sicher zu Verschlüsseln. 

Kommentar von Ifm001 ,

Dein Geschriebenes hat was von "wenn eh jeder irgendwann mal stirbt, sollte Mord legalisiert werden".

Natürlich sind die Hilfestellungen per Eigenrecherche auffindbar. Aber auch diese Tatsache ändert nichts an meinem Geschriebenen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community