Volleyball, (Netz) richtig pfeifen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, 

deine Frage ist grundsätzlich relativ leicht zu beantworten. Seit dieser Saison ist jede Netzberührung eines Spielers ein Fehler. 

Allerdings gibt es diese Lockerung, dass die Berührung nicht abgepfiffen werden muss, wenn der Spieler nicht an der Spielaktion beteiligt war. 
Ich persönlich finde das Unsinn, da es riesigen Ermessensspielraum lässt und so zu Unsicherheiten führt. 

Deswegen würde ich dir empfehlen, pfeife am besten eine konsequente Linie von Anfang bis Ende durch. z.B. könntest du sagen, JEDE Netzberührung eines Spielers ist ein Fehler. Dann gibt es keine Diskussion ob Beteiligung an der Spielaktion da war oder nicht. 

Noch ein kleiner Tipp zum pfeifen: Du musst deine Entscheidung niemandem erklären. Der Spielführer darf nachfragen, du musst ihm die Entscheidung nicht erklären. Den Rest des Teams kannst du getrost vergessen. Die sollten dich als Schiedsrichter gar nicht erst anquatschen. 

Ich hoffe deine Frage ist damit beantwortet ? :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marcussummer
27.02.2016, 12:21

Dem ist wenig hinzuzufügen, halte ich als Schiedsrichter (Freizeitbereich und Kreisklase bis Bezirksklasse) ähnlich.

Nur zum Thema "schwierig erkennen": Du solltest als Schiedrichter grundsätzlich nur die Fehler pfeifen, die du oder der 2. Schiedsrichter auch tatsächlich siehst. Das setzt natürlich eine gewisse Erfahrung voraus, aber die kommt mit der Zeit von alleine. Gerade in einer Freizeitliga mit ehemaligen Ligaspielern MUSST du sehr konsequent auftreten, um das Spiel unter Kontrolle zu haben. Die rufen gern mal auf Verdacht irgendetwas - in der Hoffnung, dass der Schiri darauf reinfällt.

0

Was möchtest Du wissen?