Frage von Seeb1988, 84

Volkswagen verbindliche Bestellung?

Guten Abend, Ich hoffe ich habe mein Thema in die richtige Sektion gepostet. Es geht um folgendes... Ich habe vor rund 4Monaten meine Unterschrift unter eine verbindliche Bestellung für einen Gebrauchtwagen gesetzt. In dem Kaufvertrag wurde als Zahlungsmittel "Bar Zahlung" angekreuzt und das es sich um einen unfallfreien Wagen handelt. Kurz zur Info... Der Anlass für diesen Kauf war, das mein damaliges Fahrzeug was gerade einmal 1,5Jahr alt ist kurz nach meinem Kauf einen unverschuldeten Unfall erlitten hat. Ich war damals ziemlich sauer, weil ich ein unfallfreies Fahrzeug fahren wollte und der Traum somit zerplatzt war. Was mich besonders wütend gemacht hat, war die Wertminderung die am Ende dabei rumkommen ist. Einige Zeit später bin ich dann zu einem Bekannten Volkswagen Autohaus gefahren. Dieser hatte gerade einen sehr schicken Leihwagen auf dem Hof stehen. Daraufhin bin ich zum Verkäufer und habe ihn gefragt, ob ich diesen Wagen kaufen kann. Sofort könne ich den Wagen nicht haben, aber in paar Monaten wenn der Wagen aus dem Leasing raus ist (Lief im Autohaus unter Euromobil). Ich teilte dem Verkäufer mit das ich mit meinem Passat sehr zufrieden war und ihn nur verkaufen werde, aufgrund der Tatsache das er ein Unfallwagen war! Als er mich fragte wie ich bezahlen möchte, teilte ich ihm mit das ich das neue Fahrzeug finanzieren möchte. Dies könne er aber nicht auf der verbindlichen Bestellung ankreuzen, da er den Liefertermin (4Wochen) nicht einhalten könne. Dann würde der Antrag bei der Bank verfallen. Ich sagte ihm das eine Barzahlung auf keinen Fall in frage kommen wird. Er sagte mir das ich mir keine Sorgen machen sollte, er müsste das ankreuzen aufgrund der Bestellung, damlt der Wagen nicht an jemand anderen verkauft werden kann und er schon mal meiner ist. Gut dachte ich mir und habe die Bestellung unterschrieben. Dann haben wir uns noch über den Zinssatz unterhalten, der letztendlich mich zur Finanzierung umgelenkt hat (0,9%). Auf die Frage wie es in ein paar Monaten sein wird, sagte mlr der nette Verkäufer das es so bleiben wird und ich den Zinssatz in paar Monaten noch bekommen werde. Weiter unten wurden die Hacken gesetzt bei unfallfrei. Soo nach paar Monaten fanden wir uns im Autohaus wieder um das finanzielle zu klären. Dabei teilte mir der Verkäufer mit, dass der Wagen eine neue Stoßstange bekommen hat. Auf Grund er Tatsache das der Wagen einen "kleinen Parkrempler" erlitten hat. Was mich sehr stutzig gemacht hat, war wieso wurde die komplette Stoßstange getauscht? Man hätte diese doch bei kleinen Kratzern lackieren können. Darauf antwortete er mlr das die keinen Ärger haben wollen und gleich die ganze Stoßstange erneuert haben. Auf die Frage ob das nun ein Unfallwagen war, sagte mlr der Verkäufer das ich das so jetzt nicht sehen kann. Es war ja nur ein Parkrempler. Es existieren weder Bilder noch genaue Details darüber. Behaupten kann man ja viel. Aber ja es müsse als Unfallwagen angegeben werden.

Antwort
von Rockuser, 57

Wegen leichter Blessuren, ist ein Auto nicht gleich ein Unfallwagen. nur weil die Stoßstange getauscht wurde.

Wenn Du Klarheit haben möchtest, würde ich zur DEKRA oder einem unabhängigen Sachverständigen fahren und eine Meinung einholen.

Kommentar von Seeb1988 ,

Weder die Lackdicke stimmt mit dem Rest des Autos überein, noch ist das die Originale vom Werk. Und der Verkäufer räumt selber ein, dass er als Unfallwagen zu deklarieren ist wenn ich das Auto verkaufen werde

Antwort
von Seeb1988, 57

Fortsetzung.....



Preislich wollte er mlr auch nicht entgegen kommen.
Ich sagte ihm das es so vertraglich nicht vereinbart wurde! Das überhörte er schlichtweg und machte die Finanzierung fertig.
Kurze Zeit später teilte er mir den Zinssatz mit.
Ich bin fast vom Stuhl gefallen wie hoch der Zinssatz war und sagte ihm das es so nicht besprochen war und er mir was anderes zugesichert hat und ich unter diesen Umständen auf keinen Fall die Finanzierung abschließen werde
Dann sagte er das ich nun ein Problem habe!
Auf die Frage warum, sagte er mir das ich nun knapp 45000€ Bar hinlegen kann. Was ich ihm aber damals auch mitgeteilt habe, dass dies nicht drin ist.
Er sagte mlr aber das ich für eine Bar Zahlung unterschrieben habe. Ich teilte ihm wiederum mit was wir damals diesbezüglich besprochen haben. Daran könne er sich nicht mehr erinnern.
Ich bin am Ende.
Erstens habe ich nun einen Unfallwagen gekauft was ich nicht wollte. Sonst hätte ich auch mein damaliges Auto behalten können und zweitens verlangt der Händler nun wirklich die Bar Zahlung.
Ich hoffe irgend jemand kann mir hierzu helfen.
Ehrlich gesagt würde ich vom Kaufvertrag zurücktreten, da mich der Punkt Unfallwagen massiv stört und zweitens der Verkäufer mittlerweile ziemlich skrupellos rüber kommt. Kein entgegen kommen und alles schön reden. Und das für ein bekanntes großes Volkswagen Autohaus. Heute habe ich leider den Gedanken als wenn der Verkäufer geahnt hat, was in Zukunft passieren wird und hat mich eiskalt ins offene Messer laufen lassen.
Bitte um dringende Hilfe
Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Rockuser ,

Tja, Dumm gelaufen, warum unterschreibt man einen Vertrag, den man nicht erfüllen kann.

Die Welt ist Schlecht. 

Das ist zwar irgendwo Abzocke, aber das kann man nicht beweisen.

Kommentar von Seeb1988 ,

Ich würde meine Pflicht erfüllen, wenn der Volkswagen Händler sich an seine Absprachen und Vertragsbedingungen hält. Er ist vom Fach und soll beraten und nicht bescheissen!!

Antwort
von ErsterSchnee, 45

Ein Unfallwagen wegen einer neuen Stoßstange? Du übertreibst!

Kommentar von Seeb1988 ,

Warum übertrieben? Weder die Lackdicke stimmt mit dem Rest des Autos überein, noch ist das die Originale vom Werk. Und der Verkäufer räumt selber ein, dass er als Unfallwagen zu deklarieren ist

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dann besteh halt auf ordentliche Arbeit. Wie hast du denn im Laden die Lackdicke geprüft? 

Außerdem hat der Verkäufer doch für "unfallfrei" unterschrieben.

Antwort
von Bigabi, 42

Da warst du ziemlich naiv. Hätte man ja alles im Kaufvertrag festhalten können.

Kommentar von Seeb1988 ,

Hätte hätte hätte bringt mich auch nicht weiter :)

Im Nachhinein bin ich auch schlauer. Nur brauche ich jetzt eine gescheite Lösung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community