Vokabeln wieviele jeden tag lernen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Vokabeln lernt man nicht extra für einen Test.

Vokabeln sollten regelmäßig (jeden Tag 10 - 15 Min) in kleinen Portionen gelernt werden - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als Marathonsitzungen. Spätestens nach 1 Std macht das Hirnkastl nämlich dicht!

Vokabeln schnell zu lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg. Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem V + Adj; etc.)

Beispielsätze bilden

Redewendungen aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (Verben mit unterschiedl. Bedeutungen, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

•Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweil engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist die Regelmäßigkeit (s.o.).

•Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt+ am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythm, in Versen + geturnt werden (typ. Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head + shoulders, knees + toes', das die Kinder - du vlt auch - heute schon im KiGa o in der GS lernen.

•Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer kennt die meisten engl. Tiere usw.?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.indem man

engl. Fernsehen schaut

engl. Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

engl. Podcasts hört- Engl ganz leicht

- Der neue Hörkurs, Hueber- BBC Podcast 6 Minute Engl

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast- podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab

•Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

engl. Bücher liest:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübungen

penguinreaders.de (Level Easystarts – Adv) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

•Krimis/Thriller: H.MacInnes, C.Forbes, K.Follet, S.Sheldon, J.Fielding, E.George, R.Ludlum usw.

Liebesromane z.B. R.Pilcher usw.

Diese sind meist auch auf Dt erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

Spot on Das Magazin f Jugendliche, Hueber Vlg

•(Business) Spotlight (mit Worterklärung)

World + Press v. Schuenemann Vlg (Original-Artikel aus engl.sprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Engl schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Dt eh schon in + auswendig kennt.)

•Engl Sprach- o Konversationskurs (z.B. VHS), Theatergruppe, Lesezirkel o. Stammtisch sucht.

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl spricht + Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Schulweg, beim Einkaufen usw. überlegt, wie die Dinge, die man sieht auf Engl heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschaut

•sich Skype einrichtet + engl Muttersprachler als Gesprächspartner sucht

•engl Brief/Email/Chat/Tandempartner sucht

•engl Tagebuch schreibt

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
12.11.2015, 11:23

PS: Das gilt ähnlich auch für andere Sprachen, auch wenn sich nicht alle Punkte in allen Sprachen (z. B. Latein) und zu Anfang umsetzen lassen, mit der Zeit aber immer mehr.

1

1,5 Wochen sind wohl etwas Knapp, aber die Methode ist dennoch sehr gut.

Nimm Dir ein paar Vokabeln raus, sagen wir die ersten 5(ist Dir selbst überlassen). Lern diese.

Am nächsten Tag schaust Du Dir die Vokabeln erneut an. Wenn Du sie nicht mehr kannst, lernst Du sie nocheinmal. Kennst Du sie noch, ist es schonmal gut.

Die Vokabeln, die Du kanntest guckst Du Dir erst wieder in 2 Tagen an. Die die Du davon dann noch kennst, erst wieder in 3 Tagen. Die davon wieder in 4 Tagen. Immer gezählt vom Tag des letzten Anguckens.
Bei denen, die Du nicht mehr kennst, fängst Du von vorne an.
Sinn dahinter ist, dass der Zeitraum wo Du Dir die Vokabeln anguckst immer größer wird, Du die Vokabeln aber immernoch kannst.
Dadurch prägen sich die Vokabeln ins Langzeitgedächtnis ein.

Ausserdem nimmst Du jeden Tag natürlich neue Vokabeln dazu, jenachdem wieviele Du noch "nachlernen" musst, kannst Du variieren wieviele neue hinzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du alle lernen musst zählst du sie einmal durch, teilst sie durch die Anzahl der verbliebenen restlichen Tage und hast dann deine notwendig zu lernende Minimalmenge.

Grundsätzlich 3 Tipps:

1. Vokablen sollte man kurz vor dem Schlafengehen lernen. Was wir direkt vor dem Schlaf lernen, wird in den ersten traumphasen im gedächnis hin- und herbewegt und dadurch dauerhafter abgespeichert.

2. Nicht zuviel llernen. 10-15 reiche völlig aus und entsprächen ca. 4500 Vokabeln im Jahr! Wenn man das regelmäßig macht. Das sollte man ebenfalls anstreben.

3. Vokabeln in und wieder auch schriftlich üben und mit ihnen mündlich und schriftlich ganze Sätze oder gar eigene "Geschichten" bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jamba1201
12.11.2015, 10:57

So mach ich das . Ich muss dann 10 pro Tag lernen

0

Hallo, ich habe damals gelernt dass man am Tag um die 15-20 Vokabeln lernen sollte und dann auch gute Chancen da sind diese auch zu behalten :) ich persönlich hab mich allerdings damals mit 10 Vokabeln nur rumgeschlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jamba1201 :)

Wie du sicherlich weißt, hat jeder so seine eigene Art sie zu lernen. Du hast ja schon einige Tipps bekommen, aber es ist Unsinn, dass du das in 1 1/2 Wochen nicht schaffst. Ich habe an einem Abend 3 Seiten Vokabeln gelernt und habe nun nur einen halben Fehler im Vokabeltest gehabt. Mit der Technik, die ich anwende, behalte ich mir Vokabeln super schnell.

Suche dir erst einmal die Vokabeln raus, die sich in der deutschen und englischen Sprache ähneln. Ich denke, bei denen reicht es, wenn du sie dir zweimal durchliest.

Für die Vokabeln, die nicht so einfach zu merken sind, wende ich diese Technik an:

Ich nehme mir ein Blatt quer und schreibe vorne die deutschen Vokabeln hin. Dann knicke ich das Blatt, wie wenn du einen Fächer basteln willst ( wie man es früher ja immer getan hat ;) ). Jetzt schreibst du die englischen Vokabeln hinter den Knick. Die, die du falsch hast, verbesserst du und knickst nach den englischen Vokabeln wieder um. Um jetzt die deutschen nicht in der ersten Spalte zu sehen, knickst du diese nach hinten um. Und das geht immer so weiter.

Ich glaube das war nicht sehr verständlich geschrieben, aber es ist schwer zu erklären..
Gib einfach in YouTube "Vokabeln Blatt" ein und schau dir das erste Video an.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

LG! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

ich glaube mal gelesen zu haben, dass zehn/ Tag wohl machbar sind - mit regelmäßiger Wiederholung natürlich, sonst fliegen sie aus dem Kurzzeitgedächtnis wieder raus.

Sinnvoll kann auch sein, um dein Gehirn ein wenig auf Trab zu bringen, wenn du dir aus den Vokabeln eine kurze Geschichte ausdenkst. Stupides Auswendiglernen mag unser Gehirn leider gar nicht - aber so regst du es an, die Informationen wirklich zu behalten.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
12.11.2015, 10:31

Der "Trick" dabei ist sie ins Langzeitgedächtnis zu speichern.
Dafür gibt es bestimmte Lernmethoden.

1