Frage von Homerun1910, 249

Vokabel Heft nochmal schreiben wegen falschem heft?

Hi also letzte englisch Stunde sollten wir unsere vokabelheft vorzeigen und die Lehrerin sagt ich soll alle Vokabeln nochmal schreiben weil ich sie in ein dina 5 statt ein dina 4 Heft geschrieben hab .soll ich die Vokabeln nochmal schreiben oder nicht und darf die das Danke schonmal im voraus für alle Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LolleFee, Community-Experte für Schule & Sprache, 94

Ich würde das nicht tun - und ich hätte sogar bewusst kein DIN A4-Heft für Vokabeln gekauft, weil ein DIN A4-Heft für mich persönlich den Zweck nicht erfüllt hätte: Ein Vokabelheft ist ein Mittel, um Vokabeln zu lernen - das Ziel ist die Aneignung des Vokabulars. Gerade beim Vokabellernen gibt es aber unterschiedlichste Methoden - mir wäre es deshalb egal, ob die Schülerinnen und Schüler ein Vokabelheft (welchen Formats auch immer) führen, mit Karteikarten arbeiten, eine App nutzen, mit Klebezettelchen ihr Zimmer vollkleben, nur mit dem Buch lernen oder die Vokabeln aufnehmen und sie sich immer wieder anhören. Und wer jetzt sagt, dass sich Vokabeln beim Abschreiben einprägen - das mag für die einen stimmen, für die anderen ist aber vielleicht eine andere Methode effektiver. Und warum prägen sich die Vokabeln bei einem SIN A4-Heft besser ein als bei einem DIN A5-Heft? Und warum möchte die Lehrerin überhaupt die Vokabelhefte sehen? Was sagt ihr das über die Vokabelkenntnisse? Einer, der sie alle abschreibt, muss sie nicht können; einer, der sie nicht abschreibt, kann sie aber alle können.

Hier fehlt völlig die Verhältnismäßigkeit - nicht nur, was das verschwendete Papier und die DIN-Größe anbelangt. Die Sichtung eines Vokabelhefts sagt rein gar nichts über den Wortschatz einer Person aus.

Das Ganze erinnert mich an eine Diskussion mit einer Lehrerin, die die Hausaufgabenhefte(!!!) kontrollierte und mir sagen wollte, wie ich mein Hausaufgabenheft (!!!) zu führen habe. Ich habe die Hausaufgaben stets an dem Tag eingetragen, an dem ich sie aufbekommen habe. Ich habe meine Hausaufgaben nie vergessen. Allenfalls wissentlich nicht gemacht ;)) Diese Lehrerin verlangte von mir, die Hausaufgaben zu dem Tag zu schreiben, zu dem ich sie fertig haben musste. Ich habe mich geweigert.

Hier wie da sollen unsinnige Vorschriften zu einem Lern-/Organisationssystem gemacht werden, das sich eigentlich individuell entwickeln soll.

Kommentar von Gernspieler ,

Ich halte es mit einem Ausspruch von Adolph Diesterweg:

"Ich bin Pädagoge und verlange von daher,
dass derjenige, der mein Tun und Lassen
als Lehrer und Erzieher beurteilen will,
vorerst nachweise, dass er über die
Grundsätze der Lehrkunst und der
Erziehungswissenschaft nachgedacht und
jene praktisch geübt habe.
Sonst bin ich stolz genug, mich um sein
Urteil nicht zu kümmern und unbesorgt
meinen Gang zu besorgen."

Kommentar von earnest ,

Auch ohne hier einen "Nachweis" zu liefern, daß ich "über Grundsätze der Lehrkunst und der Erziehungswissenschaft nachgedacht und jene praktisch geübt habe", gestatte ich mir, mit Verlaub, mich hier zu äußern.

Ich hab da nämlich was für stolze Pädagogen, die es nicht kümmert, was andere denken und sagen. Hier: 

"Nicht das Kind einer äußeren Ordnung unterwerfen, es vielmehr sich frei entfalten lassen, wird zur pädagogischen Maxime schlechthin."

Das Zitat stammt übrigens von Adolph Diesterweg.

Kommentar von LolleFee ,

Das ist eine interessante Haltung, Gernspieler, so über allem und jedem erhaben. Eigentlich ist das eine ganz schön arrogante und überhebliche Haltung, meinst Du nicht?

Interessant auch, dass Du mir offenbar jegliche pädagogische Qualifikation absprichst. Das ist irgendwie süß =)

Und als Ergänzung zu earnests vortrefflichem Kommentar:

Letztlich spiegelt meine Antwort das, was ein Pädagoge meiner Ansicht nach fortwährend tun sollte: sein eigenes Verhalten, seine Vorstellungen und Anforderungen reflektieren und all das in Beziehung setzen zum Lernenden, seinem Lernziel und zum Lernprozess, der selbst ebenfalls Ziel ist. Und an dieser Stelle kann man bei diesem Beispiel als Lehrkraft eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass ein Schüler mit einem A5-Heft ebenso gut oder ebenso schlecht Vokabeln lernen kann wie mit einem A4-Heft. 

Vielen Dank für den Stern, Homerun! =)

Antwort
von KeksKing26, 157

Ok ich kann schon verstehen, weshalb sie so reagiert, aber wegen der falschen Größe eines Heftes würde ich dich jetzt nicht alles nochmal schreiben lassen...

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, Sprache, Vokabeln, 99

Hallo,

auch wenn - wie Earnest hier schon geschrieben hat - pädagogisch sinnlose Strafarbeiten in den Schulgesetzen der Länder verboten sind,

ist ein erneutes Abschreiben der Vokabeln durchaus hilfreich beim Erlernen der Vokabeln.

:-) AstridDerPu

PS: im Voraus

Kommentar von earnest ,

DARUM geht es hier nicht, Astrid. Das erneute Abschreiben ist eine reine STRAFmaßnahme, ein willkürlicher Akt aus der Zeit der Steinzeitpädagogik.

Der Willkürakt ist nicht nur pädagogischer Unfug - er ist schlicht illegal.

Kommentar von AstridDerPu ,

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Antwort
von Punica08, 139

Klar darf sie das, auch wenn es dich ärgert. Deshalb hat sie es mit hoher Sicherheit am Anfang des Schuljahres gesagt. Wieso sie nun so ein Theater draus macht ist die andere Frage... kauf dir ein A4 Heft und klebe die Vokabeln da einfach rein, wenn es viele sind xD

Kommentar von Homerun1910 ,

Ja hat sie aber es gab in dem laden wo ich War kein dina Heft mit 3 Spalten mehr hab ich ihr dann 

Kommentar von Punica08 ,

Joa, ich hab dann damals die Spalten selbst mit Lineal ins Heft gezogen, das war eh besser, weil man entscheiden konnte welche Spalte am meisten Platz braucht :D *lifehack*

Kommentar von earnest ,

Sorry, du hast aber offenbar von der Rechtslage keine Ahnung: Sie dard sas NICHT.

Kommentar von Punica08 ,

Rechtslage?? Was stimmt denn mit dir nicht? Manche lösen auch wirklich jedes Problem per Gericht. Wenn man das Pech hat so ne Lehrerin zu haben, muss man halt im Unterricht aufpassen, dann kommen solche Probleme gar nicht erst. Rechtslage... Also ehrlich mal... 

Kommentar von earnest ,

Deine Aggressivität ist fehl am Platz.

Du hast offenbar noch nicht erkannt, daß wir in einem Rechtsstaat leben.

Kommentar von earnest ,

-upps: Sie darf das nicht.

Antwort
von Gestiefelte, 134

Ich würde nochmal mit ihr sprechen und sie fragen aus welchem Grund du das machen solltest. Wenn du die Vokabeln kannst, dann ist doch die Größe des Heftes vollkommen nebensächlich!

Kommentar von Effigies ,

Wieso sollte sie das mache? Sie kennt den Grund doch. Das Heft hat die falsche Größe.

Kommentar von Gestiefelte ,

Wo leben wir denn, wenn wir wegen falscher Größen von Heften die ganze Arbeit nochmal machen müssen? Das ist doch hirnrissig und Papierverschwendung dazu.

Wenn die Lehrerin denn die Schusseligkeit bestrafen will, bitte. Aber dann soll sie sich eine sinvollere Strafe ausdenken.

Kommentar von earnest ,

Ja und, Effigies? Dann kann der Schüler doch die Vokabeln ins "richtige" Heft einkleben ...

Kommentar von Gestiefelte ,

earnest, die Idee ist gut, aber in einem Heft hat man ja Vorder- und Rückseite. Das wird wohl nix. Außerdem ist das Heft ja größer...

Kommentar von earnest ,

Sagt doch keiner, daß das EXAKT passen muß.

Und Kopierer gibt es schließlich auch. Man muß sich nur zu helfen wissen.

Kommentar von Gestiefelte ,

Ich traue der Lehrerin, ohne sie zu kennen, zu, dass das nicht zählen würde *g*

Kommentar von Effigies ,

Klar kann man das, dauert hält wesentlich länger als noch mal schreiben. Und man verplempert am Kopierer ne gute Gelegenheit die Vokabeln noch mal alle aufzuschreiben wobei man sie sich wesentlich besser einprägt als wenn man sie nur liest. 

Kommentar von Homerun1910 ,

Ja finden ich auch aber die lässt nicht mit sich sprechen die sagt nur das sie halt der Boss ist 

Kommentar von earnest ,

Ab und zu, muß man zeigen, daß man nicht alles mitmacht, finde ich.

Kommentar von earnest ,

Aber, wie mein Uroppa zu sagen pflegte: "Mook watt de wutt." Mach was du willst. Es ist DEINE Entscheidung, ganz allein DEINE Entscheidung. 

Kommentar von earnest ,

Meine Ansicht: Wenn die Lehrerin wirklich stur bleibt ist das ein Fall für - abgestuft - Elternvertretung, Schulleitung, Schulaufsicht. 

Derartige Willkür sollte nicht hingenommen werden. Es gibt meiner Ansicht nach keinerlei Rechtsgrundlage für das Ansinnen der Lehrerin. 

Es handelt sich um eine Schule, nicht um einen Kasernenhof.

Kommentar von Gernspieler ,

Unsinn!

Kommentar von earnest ,

Wie wäre es mit ARGUMENTEN, Gernspieler?

Kommentar von Gernspieler ,

Die Schulaufsicht ist für solch einen Kikikram gar nicht zuständig. Mann, habt Ihr alle viel Zeit, euch um solch eine Bagatelle zu kümmern. Auch später in der Ausbildung wird das gemacht, was der Ausbilder sagt. Der lacht sich kaputt, wenn jemand kommt: "Wir leben in einem Rechtstaat, und da darf man das nicht!"

Auch Dir, earnet, wird es noch kommen!

Kommentar von earnest ,

Erstens ist das keine Bagatelle, zweitens ist dein "Argument", wir hätten alle zu viel Zeit, eine Unterstellung und völlig neben der Sache. Drittens reden wir hier nicht von einem Ausbildungsbetrieb in der "freien Wirtschaft", sondern von einer staatlichen Schule und von einer Lehrerin, die ihre Dienstpflichten eklatant verletzt. Viertens ist genau die Schulaufsicht für so etwas zuständig.

Für einen ausgebildeten Pädagogen, als der du dich hier vollmundig vorgestellt hat, solltest du eigentlich über hinreichende Sachkenntnis verfügen.

Was mir "noch kommen wird", weiß ich nicht.

Kommentar von Gernspieler ,

Ich betone noch einmal: Für solche Lappalien hat die Schulleitung keine Zeit und das Schulamt kein Personal. Eine "eklatante" Verletzung sehe ich überhaupt nicht. Aber alles wird gut. Ich empfehle Dir eine entsprechende Ausbildung für derartige Rechtsfälle und eine erfolgreiche Bewerbung bei irgendeinem Staatlichen Schulamt, damit Du dort wirken kannst, um Steinzeitpadagogik zu verhindern. Viel Erfolg!

Kommentar von Gestiefelte ,

Ja, man kann und sollte zeigen, dass man nicht alles mitmacht. Ich musste mir in der Berufsschule (ich war bereits volljährig) mal u.a. ein Arbeitsplatt antun, welches mir im Stil der 4. Klasse beibringen sollte, wie man einen Spaten benutzt. Habe das zwei Stunden angehört, in der Pause den Stuhl hochgestellt und auf die Frage, ob ich nicht mehr wiederkommen würde, mit "nein", da arbeite ich lieber" geantwortet.

Sprachs und tauchte in meinem Ausbildungsbetrieb auf, wo man sich freute.

Antwort
von Ortogonn, 113

Wenn die Aufgabe jedesmal darin bestand, X Seiten zu beschreiben, hast du dir einen Vorteil verschafft.

Ein anderer Grund, warum du das noch einmal alles abschreiben solltest, fällt mir nicht ein.

Kommentar von Effigies ,

- Die Lehrerin trägt nen Stapel Hefte in A4 mit einem in A5, welches wird mitten aufm Hof aus dem Stapel fallen ? 

- Zähl mal nen Stapel Hefte durch wenn eines dazwischen kleiner ist .....

- die Kinder sollen lernen einen Auftrag korrekt auszuführen. Wenn jemand im Job meint er könnte willkürlich die Größe von Bestandteilen  seines Auftrag ändern haste im besten Fall ein Produkt das sich ned verkaufen läßt, oder ne Fehllieferung die zurück kommt.

Es kann aber auch blöd laufen und es passiert so was in in der BASF 1921 wo 561 Menschen gestorben sind und noch in 25km Entfernung Häuser beschädigt wurden.

Kommentar von earnest ,

Nein, das geht anders. Das Heft fällt runter, es gibt dadurch ein Erdbeben, und in 25km Entfernung werden Häuser beschädigt ...

;-))

Blöd gelaufen.

Kommentar von Ortogonn ,

1. keines oder mehrere, aber nicht dadurch bedingt, weil eines etwas kleiner ist (ich kann das natürlich nur rein subjektiv nachvollziehen)

2. geht prima, sogar besser. ich nutzte das kleinere als Marker wo ich begann oder wenn ich unterbrochen werden

3. stimm ich dir teilweise zu. aber wird deswegen die gesamte Produktion in die Presse geschoben?


Ich halte es noch immer für überzogen, ein gesamtes Heft am Jahresende (!!!) neu schreiben zu lassen. Das ist der Lehrerin natürlich nicht eher aufgefallen... ein Schelm wer Böses denkt.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch & Sprache, 97

Ein solch pädagogisch unsinniges Ansinnen würde ich verweigern. Kleb einfach die Vokabeln in das neue Heft ein. 

Gruß, earnest

Kommentar von Effigies ,

Es ist alles andere als unsinnig den Kindern bei zu bringen, daß man wenn man nen Auftrag bekommt das macht was gesagt wird und ned so was ähnliches......

Später im Berufsleben kommt man oft in Situationen wo man weder genauen Grund  noch die Wichtigkeit von Details abschätzen kann.  Und wenn man dann eigenmächtig einfach macht was man denkt, hat man mit viel Glück "nur" Sachschaden. Je nach Job können aber auch mal paar Leute dabei sterben.

Kommentar von earnest ,

Was für eine hanebüchene Schein-Analogie ...

Pädagogisch sinnlose "Strafarbeiten" sind in den Schulgesetzen der Länder schon seit vielen Jahren verboten.

Einen meiner Ansicht nach sinnvollen Kompromiß habe ich aufgezeigt.

Verwechselst du vielleicht Schule mit dem Militär?

Kommentar von Gestiefelte ,

boah, jeder macht ja wohl mal Fehler, oder? Und ein Heft in der falschen Größe bringt wirklich niemanden um!

Kommentar von Effigies ,

Ja, und wenn man einen Fehler macht, bringt man ihn wieder in Ordnung.

Kommentar von PeVau ,

Das Problem dabei ist nur, dass es kein Fehler des Schülers ist. Die Vokabeln sind in ein Heft geschrieben worden, das genau den gleichen Zweck erfüllt wie ein A4-Heft. Der einzige "Fehler" besteht wohl darin, sich nicht sklavisch an eine unsinnige Vorgabe gehalten zu haben.

Dieses Heft abschreiben zu lassen ist eine Gehorsamsübung, mit der Schülern nicht Wissen, sondern Unterwerfung beigebracht werden soll.

Diese unfähige Lehrerin hätte ich mir als Vater schon zur Brust genommen. Sie sollte einen Job machen, den sie kann

Kommentar von Ortogonn ,

Verbesserungsvorschlag:

Klebe nur aussen auf das A5-Heft A4-Zettel. Konnte keine Definition finden, wonach ein Heft in A4 Größe (und Größe richtet sich nur nach der tatsächlich benötigten Fläche) auch Seiten in A4 Format haben muss.

Kommentar von Homerun1910 ,

Danke gute Idee werde ich machen 

Antwort
von beangato, 73

Blödsinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community