Frage von lowrider0, 149

Vogel von Katze - Überlebenschance oder nicht?

Hallo, meine Katze hat wieder einmal einen kreischenden Vogel ins Haus geschleppt. Ich habe ihn weggenommen, weil er mir doch leid tat. Ich habe jedoch zuerst gedacht, ein "Touchdown" wäre wohl das beste für den Vogel. Dann habe ich ihn jedoch angeschaut, und wirklich verletzt sieht er nicht aus. Etwas Blut am Schnabel, an einem kleinen Fleck am Nacken stehen die Federn etwas hoch, wo ihn die Katze wohl im Mund hatte. Jetzt habe ich ihn in eine Kiste gepackt und ins Dunkle gestellt. Ich weiss jedoch nicht, ob er überhaupt eine Überlebenschance hat so. Was denkt ihr? Zu einer Vogelstation fahre ich nicht, länger aufziehen will ich ihn auch nicht. Vogelexperten unter euch?

Antwort
von dennybub, 61

Der Vogel braucht dringend Antibiotika, Baytril ist das Mittel der Wahl.

Selbst ein kleiner Kratzer den wir nicht sehen, würde für den Vogel ohne Antibiotika tödlich enden. Die Katzen haben im Speichel Pasteurellen.

Also gaaaaaaaaaaaanz wichtig Antibiotika. Der Tierarzt behandelt Wildtiere kostenlos. Falls der TA nicht weiß wieviel Baytril, soll er einen vogelkundigen anrufen, der kann es berechnen.  Ohne dieses Mittel, wäre der Vogel innerhalb 48 Stunden tot.

So lange bitte ruhig stellen und je nach Vogelart ein paar Fliegen dazu. Wasser nur in einer Minischale, nicht direkt in den Schnabel eingeben. Google doch nach einer Wildvogelstation in deiner Nähe.


Kommentar von Dackodil ,

Das kann jeder Feld-, Wald- und Wiesentierarzt berechnen.

Kommentar von dennybub ,

Glaube ich nicht, die haben im Studium gerade mal einen halben Tag mit einem Huhn zu tun. Außer der Feld-, Wald- und Wiesentierarzt hat sich aus eigenem Interesse weitergebildet.

Antwort
von Dackodil, 53

Es ist zwar sehr verständlich, daß man dem Treiben einer Katze mit einem Vogel schlecht zuschauen kann. Aber mit der "Rettung" vor der Katze verlängert man eher das Sterben.
Katzen haben an ihren Krallen und Zähnen üble Infektionserreger, die schon in die winzigste Wunde eindringen. Spätestens in 3 Tagen stirbt so ein Vogel an einer Blutvergiftung.
Einzige Chance, eine Injektion mit einem Antibiotikum. Macht aber nicht jeder Tierarzt um die Zeit.

Kommentar von lowrider0 ,

Das war eben auch meine Befürchtung. Aber ist halt sch.. wenn die Katze ihm nur alle 2 Minuten einen Hieb verpasst, während er hechelnd dort sitzt und auf das Ende wartet. Töten wäre wohl das beste gewesen.

Kommentar von Dackodil ,

Wohl wahr.

Es gibt Berichte von Menschen, die einen Raubtierangriff überlebt haben, also z.B. von Löwen oder Bären. Die haben berichtet, daß sie in einer Art emotionalen Erstarrung waren, in der sie keine Angst spürten. Die kam erst nach der Rettung.
Ich hoffe immer, daß es den Katzenopfern auch so geht.

Vielleicht ein kleiner Trost für dich.

Antwort
von Jove99, 77

Am besten ist es oft, wenn du ihn etwas höher (von Katzen geschützt), vielleicht auch im offenem Karton; in einen Baum setzt und ihn einfach dort lässt. Er steht noch unter Schock und braucht jetzt seine natürliche Umgebung.

Antwort
von Maryondo, 79

Ich würde zum Tierarzt gehen. Der kann dir sagen, was Sache ist.

Rein über Buchstaben im Internet wird das hier niemand fachmännisch beurteilen können. Das muss man in 3D sehen.

Antwort
von Roleme, 81

Hast du keinen Tierarzt in der Nähe, zu dem du den Vogel bringen könntest? Oder vielleicht Tierliebe Nachbarn die sich um den Vogel kümmern würden?

Ein 'Touchdown' ist bei einem Vogel, der nur etwas Blut an Schnabel und Nacken hat auf jeden Fall nicht die richtige Entscheidung.

Kommentar von lowrider0 ,

Eher schwierig. Werde ihn wohl in nach Draussen an einen katzensicheren Ort bringen und der Natur ihren Lauf lassen. Das Problem an den Verletzungen sind halt Infektionen.

Kommentar von Roleme ,

Klingt aber immer noch besser als ihn zu töten. Du kannst ihn ja in eine ruhige Ecke setzen und immer mal wieder schauen, ob er noch an dem Ort sitzt...

Kommentar von lowrider0 ,

Das Ding ist halt, auch wenn es hart klingt und ist, aber u.U. ist es das Beste für den Vogel, als wenn er danach mehrere Stunden mit einer Blutvergiftung "verreckt".

Kommentar von Roleme ,

Die Vögel draußen, die nicht von einer Katze gefangen werden, verletzen sich bestimmt auch hin und wieder mal an einem Zaun oder ähnlichem und verrecken auch nicht direkt an einer Blutvergiftung.

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen, aber ich glaube ich würde ihn wirklich unter Beobachtung raus setzen. :)

Kommentar von Dackodil ,

Es ist ein Unterschied, ob man sich an einem Zaun verletzt oder am Zahn einer Katze.

Antwort
von Kreidler51, 74

Bringe ihn nach draußen und lasse ihn frei da kann er überleben im Karton nicht.

Kommentar von lowrider0 ,

Werde ich schon tun, habe nur oft gehört, dass man Vögel bei solchen Fällen zuerst "ruhig stellen" soll, damit sie den Schock auskurieren können.

Kommentar von Kreidler51 ,

Lasse den Karton draußen offen stehen dann kann er selber entscheiden .

Kommentar von BlauerSitzsack ,

So ein Vogel überlebt wahrscheinlich nicht mehr so einfach und gehört zu einem Tierarzt.

Kommentar von lowrider0 ,

Und die Mäuse, bringst du die eigentlich auch zum Tierarzt, oder wo ziehst du da die Grenze, du Retter?

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Die meisten Mäuse welche Katzen bringen sind schon tot. Wenn man dann einmal die Chance hätte, eine zu retten, warum nicht?

Ich finde es toll, dass man für manche Leute immer noch schief angesehen wird, nur weil man sich für Tiere sorgt.

Und jetzt? Ich prahle nicht überall wo ich kann damit, ich sage Leuten lediglich, dass man sich um so ein Tier kümmern sollte.

Kommentar von Kreidler51 ,

Es wird wieder alles übertrieben !!

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Wo wird übertrieben? Ich kene genug Leute, die genauso handeln würden wie ich.

Vielleicht sollte ich mich schämen, einen Vogel zu einem Arzt zu bringen, der blutend im Maul einer Katze lag.

Schande über mich.

Kommentar von dennybub ,

Ich bin über jeden Menschen dankbar der so handelt wie du. Danke!

Kommentar von lowrider0 ,

Du hast einfach den Bezug zur Realität verloren. Die Natur IST hart. Es ist nicht mal gegeben, ob er nicht auch bei 80% der Tierärzte auch getötet werden würde. Kenne einen Tierpfleger, dort werden auch oft Vögel getötet, weil es einfach das Beste für sie ist, auch wenn du das nicht wahrhaben willst.

Kommentar von lowrider0 ,

Und übrigens: Den besorgten Kunden wird dann aufgetischt, dass man vergeblich versucht hatte, ihn zu retten, dabei war die Entscheidung schon am Anfang gefällt. Wahrscheinlich bist du auch einer der so schon x Vögel "gerettet" hat.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Das ist das typische Geschwätz, kenne ich nur zu gut.

Klar ist die Natur hart.

Wenn ich das nächste mal jemanden mit 3 gebrochenen Rippen auf dem Boden liegen sehe, denke ich an deine Worte und lasse ihn liegen, weil er ja vielleicht so oder so sterben wird.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Zu deinem zweiten Kommi:

Nein, das stimmt auch nicht, das wird vielleicht den Kindern der Eltern erzählt, wenn man sie nicht kränken will. Und woher willst du wissen, wie viele Vögel ich schon gerettet habe?

Kommentar von lowrider0 ,

Und woher willst DU wissen, dass das nicht stimmt, wenn ich das aus erster Hand weiss?

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Klar, du kennst ja alle Tierärzte, ich vergaß.

Kommentar von Kreidler51 ,

Du willst doch wohl nicht einen Menschen mit einem Tier vergleichen . Hast du einen Schaden ??

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Achso, ich hab ja ganz vergessen: Menschen sind mehr wert als Tiere. Mein Fehler. (Ironie aus)

Kommentar von lowrider0 ,

Kein Sinn, mit so einer unreifen Person zu diskutieren. 

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Ach ja, wenn die Argumente ausgehen noch schnell die Person unreif nennen, dann ist die Sache gegessen.

Kommentar von lowrider0 ,

Such dir ein Hobby. Oder hilf den Kindern in Afrika, die nichts zu Essen haben. Oder willst du dir mit dem Geld etwa lieber einen BigMac kaufen und warten, bis die Kinder verhungert sind?

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Oh Gott, diese Argumentation ist herrlich.

Kommentar von lowrider0 ,

Hat nichts mit Argumentation zu tun. Ich brauche nur keine solchen penetranten Schwätzer, die denken durch ihre Aufruhr die Welt retten zu können.

Kommentar von truefruitspink ,

Bist du nicht ganz dicht oder Lese ich hier nicht richtig!?!? Wird diese Person wirklich gerade von dir gehasst und gehänselt nur weil du ein Problem damit hast das sie/er Tiere rettet!?!?!?
Da krieg ich so eine Wut ich könnte durchdrehen!!!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten