Völlig niedergeschlagen nach Ergebnissen der schriftlichen Abiturprüfungen - was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Abitur, das war auch bei mir Stress und Zittern. Ich denke, das geht fast jedem so. Der Druck heutzutage ist unheimlich groß. Die Unis überlaufen, die NCs allgegenwärtig und es wird einem durch das verkürzte Abi vorgegaukelt, man hätte für nichts Zeit. Und würde man ein Jahr verlieren, wäre so oder alles vorbei.

Das Gegenteil ist der Fall. Gerade im späteren Beruf sind die extrem jungen Bachelor oder Master erst mal so manches Mal benachteiligt. Mal ehrlich, wer lässt sich schon gerne mit Mitte 30 etwas von einem 22-jährigen Uni-Grünschnabel sagen? Und später? Da kräht doch kein Hahn mehr nach, ob Du Dein Abi mit 18,19 oder 20 gemacht hast.

Selbst wenn Du eine Ehrenrunde drehst und noch einen Anlauf zum Abitur nimmst, geht davon die Welt nicht unter - wird aber unter Umständen Durchschnitt besser, die Auswahl Deiner Studienfächer größer, oder die Chance darauf, dass zu tun, was Du am liebsten möchtest, wird größer.

Du siehst, eine Ehrenrunde wäre gar nicht das Schlimmste. Wirklich nicht! Auch wenn es sich für Dich sicherlich so anfühlt. Aber dieses eine Jahr ist dann bloß ein Jahr. Und was ist schon ein Jahr? Die Zeit rennt doch so oder so ständig schneller. Wie schnell vergeht dann so ein Jahr!

Und wenn Du Dich so motivierst, hast Du eine Chance. Versuch gelassen in die Prüfung zu gehen. Geh mit dem Wissen, dass die Welt nicht untergeht, wenn Du es nicht schaffst. Sondern sehe dann das als Chance es besser zumachen, als geschenkte Zeit und nicht als Desaster.

Ich drück dir die Daumen! Mach Dickicht so fertig, das hemmt nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eninaJ
08.06.2016, 15:41

Im Grunde wäre das wirklich nicht allzu dramatisch, weil ich erstmals nicht studieren möchte und meine Ausbildung schon sicher habe. Aber ich möchte einfach diesem Gefühl 'ich habe es nicht geschafft und alle anderen schon' entkommen :( Aber trotzdem vielen Dank!!

0

Für die mündliche Prüfung gibt es nur 3 Tipps:

1. LERNEN LERNEN LERNEN
Wenn du etwas gut kannst, kannst du auch selbstbewusst darüber reden. Wenn du selbst weißt, dass du nicht gut gelernt hast, wirst du unsicher.

2. Stay calm ;)
Wenn du dich verrückt machst, wirst du nur nervös und durcheinander. Also: ruhig bleiben. Wenn dir das schwer fällt, fang mit deiner Körpersprache an. Halt still, auch wenn du rumzappeln willst.
(Das hilft mir zumindest enorm. Wenn du anfängst, unruhig rumzuzappeln wirst du nur immer nervöser und steigerst dich da rein.)

3. Fake it 'till you make it
Verhalte dich so, als wärst du absolut selbstsicher, auch wenn du das vielleicht nicht bist. Tu so. Steh gerade, Beine hüftbreit auseinander, schau dein Gegenüber an und lächel. Tu so als würde dir das hier Spaß machen.
Entweder es macht dir dann früher oder später Spaß und wenn nicht hast du immernoch einen guten Eindruck hinterlassen.

Und denk nicht daran, wieviele Punkte du brauchst und was passiert, wenn du das nicht schaffst. Sieh es als Gelegenheit, denen zu zeigen, was du alles kannst.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lern nichts auswendig, versuch frei über dein Prüfungsthema zu sprechen und baue wenn möglich eigene Erfahrungen in deinen Vortrag ein, das kommt immer besonders positiv bei Prüfern an und es zeigt, dass du schon im Vorhinein mit deinem Thema zu tun hattest. Am besten einfach alles was dir dazu einfällt (ohne abzuschweifen) in deine Antwort reinpacken. Blick deinen Prüfern in die Augen, das zeugt von Selbstbewusstsein und bei einem Abi steht Selbstbewusstein, Eigenständigkeit und Kompetenz im Vordergrund. Lass dich nicht unterkriegen und Übe mit deiner Familie oder mit Freunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies am Tag vor der mündlichen Prüfung noch mal durch, was so drankommen könnte. Dann gehst Du beizeiten schlafen, damit Du am Prüfungstag fit bist. Iss ordentlich Frühstück - dann hast Du auch genug Energie.

Du schaffst das schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm das jetzt sportlich und tu noch was Du kannst, um an die Punkte zu kommen.

Wenn's nicht klappt, hast Du wenigstens Dein Bestes gegeben. Dann wiederholst Du eben noch mal. Ist anderen auch schon passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?