Frage von Neutralis, 105

Völkermord an den Armeniern, verstehe ich das richtig?

Also verstehe ich das richtig ? Die Türken begehen einen Völkermord. Dann sagen sie, trotz Beweise, dass sie es nie gemacht haben. Dann sagt man ihnen, dass das aber so war und dann sind sie sauer und drucken Merkel mit einen Hitlerbart in der Zeitung. Ist das so die korrekte Zusammenfassungen und wieso hat das ganze keine Konsequenzen für die Türkei ? Verstehe nicht, wieso man die nicht dazu zwingt, dass sie das wieder gut machen.

Antwort
von DerPate66, 10

FALSCH. Das ist nicht gut zusammengefasst.

ERSTENS: ja es wurden Armenier umgebracht. ca 500.000. Die Armenier haben auch um die 500.000 Osmanen umgebracht. Es war ein Krieg wie jeder andere. Auf beiden seiten sind Menschen gestorben.

ZWEITENS: es gibt sehr viele "Beweise" wie du sie nennst. Nennen wir sie lieber Dokumente. Die türkei hat bzgl dem Krieg gegen die Armenier Dokumente im National-Archiv. Diese sind frei zugänglich. Die Armenier haben auch ein Archiv mit Dokumenten. Diese sind jedoch komischerweise nicht frei zugänglich.

Folgende Situation: wir beide haben einen streit und haben uns geprügelt. hierüber hast du beweise, z.b. Videomaterial oder berichte vom Krankenhaus. Ich habe diese auch. Wenn ich jetzt vor Gericht sage dass ich Beweise habe und diese vorlege; und du aber sagst dass du auch Beweise hast, diese aber nicht vorlegst - wem glaubt der richter dann?

Außerdem finde ich folgendes sehr komisch: vor 20 Jahren hieß es wurden 200.000 Armenier "massakriert". Nach einigen Jahren waren es plötzlich 500.000 und nun redet man von 1,5 Millionen.

Woher kommt denn dieser enorme Zuwachs, Ist ja besser wie jede Aktie...

Antwort
von bahoma, 52

Zwingen ist heute eher schwierig. Wir haben ja eine Demokratie. Wenn man zwingen wollte, dann ginge das wohl nur über Geld & Wirtschaft. Das wird aber nicht gehen, wie ich gleich ausführe:

Es gibt Politiker, die eben auch keine harte Kante zeigen. Denke mal an die Flüchtlingsdebatte und das Abkommen mit der Türkei. Wir haben uns da irgendwie abhängig gemacht. Wir? Naja gewisse Politiker.

Nur nochmal erwähnt die Geschichte mit dem Herrn Erdogan und einem gewissen Herrn Böhmermann. Und wie unsere Politik da reagiert hat. Wir dürfen unseren türkischen Freunden halt nicht in den Rücken fallen.

Und Erdogan ist halt clever genug, seine "Macht", die er eigentlich in diesen Bereichen nicht haben dürfte, auszunutzen ;-) Was sollen wir machen? Es gibt keine Mittel die Türkei zu etwas zu zwingen.

Abgesehen davon, wird man mit Zwang nichts erreichen. Davon haben die Armenier auch nix. Die Einsicht muß von denen selbst kommen. Ob und wann sie kommt, sei dahingestellt. Im Moment ist die Position der Türkei relativ klar & deutlich ;-)


Antwort
von versus00, 58

Ganz gut zusammengefasst. Diese Beleidigtsein-Mentalität mit gekränkter Ehre usw. ist einfach nervig. Meine Güte, man kann es doch einfach zugeben! Die Türkei kann trotzdem eine stolze Nation bleiben!

Die Sache hat keine Konsequenzen, weil die Türkei vor allem in Sachen Flüchtlinge gebraucht wird.

Kommentar von caya2014 ,

Denke es werden Konsequenzen folgen nach der Resolution. Hoffe es zwar nicht aber die Deutsche Regierung wird dafür von den Armeniern belangt. Da es zwischen dem Deutschen - & osmanischen Reich eine verbündung es im 1 Weltkrieg gab. Kaiser Wilhelm hatte die Osmanen ja gebeten mit ihnen in den Krieg zu ziehen! nachdem die Kaiser Familie aus Österreich getötet wurde. Daher haben es ja die Russen, Griechen und Armenier einfach gehabt die Osmanen im eigenen Lande anzugreifen. wovon aber mehr die Engländer profitiert hatten! sieht man ja was die dann mit dem Orient gemacht haben. Haben immer noch keine ruhe nach der Aufteilung der Engländer!

Antwort
von randomhuman, 16

Lustig ist vor allem, dass wenn man Erdogan hier mit Hitlerbart abdrucken würde, dann würde der wieder angekrochen kommen und die Leute verklagen aber in der Türkei darf man das natürlich. Dieses paradoxe Verhalten der türkischen Medien und des türkischen Staates ist extrem.

Man zwingt die nicht dazu das wiedergutzumachen, weil wir ein demokratischer Staat sind und man muss andere Meinungen, seien sie noch so falsch akzeptieren. Das macht uns als Staat besser als die Türkei und oder Erdogan. Wir sind die Guten bzw. zumindest die Besseren.

Antwort
von FragaAntworta, 60

Gut machen? Zudem hat Deutschland auch einen Schuldteil daran, nur sollte man nicht vergessen, dass man damit Erdogan zeigt, dass die Türkei nur die Pforte ist und nicht zu bestimmen hat was in Europa gemacht wird.

Antwort
von techniker82, 45

ja das fasst es gut zusammen. Erdogan hätte jetzt geklagt, so wie er es bei Böhmermann getan hat...

Antwort
von tryanswer, 50

Treffende Analyse!

Antwort
von maggylein, 51

Tjaaaa die unendlichen (un)Gerechtigkeiten in der Politik und überhaupt... was willst da machen?

Antwort
von dechrisd, 51

Korrekt.

Antwort
von ersterFcKathas, 31

es sollte nicht vergessen werden das 14-18 die deutschen bündnispartner des osmanischen reiches waren.

. was mich allerdings an der ganzen sache sehr stört ,   merkel - und co blieben der abstimmung fern... und ob gerade jetzt der richtige zeitpunkt ist  für so eine abstimmung  , wo eine  angespannte stimmung zwischen den beiden staaten herscht , da bin ich doch sehr skeptisch.

..  erdo - waaahn ist ein mann der ganz langsam aber sicher eine diktatur aufbaut , aber wenn er die flüchtlinge weiterleitet nach D , haben wir wieder die gleiche situation wie vor einigen wochen... das dieser mann alles niedermacht was nicht nach seiner pfeife tanzt  , ganz gleich mit welchen mitteln , haben wir ja nun alle gehört und gelesen..diese bundestagsend scheidung hat nun solange geruht , da wäre es auf einige monate auch nnicht mehr angekommen..

bin kein freund oder sonstwas von diesem menschen, aber diplomatisch war das nicht !!


Kommentar von caya2014 ,

gebe dir in vielen Punkten recht! aber denke nicht das es hierbei um die Flüchtlingspolitik geht! Es steckt mehr dahinter! warte ab

Kommentar von ersterFcKathas ,

da gebe ich dir recht.. die flüchtlinge sind nur ein thema.. der gute mann hat noch einiges vor... aber nix gutes

Antwort
von turgut06, 21

BITTE LESEN
So ist es nicht! Welche Beweise.
Der Bundestag hat auch nur eine Erklärung von den armneniern gefordert. Armenien haben paar Dokumente geschickt, aber haben nicht erlaubt, in die Archive zu gucken, warum? Man kann auch nicht ausschließen das kein armenier ermordet wurde, Es ist auch bewiesen dass die armenier viele Türken umgebracht hat, dass wird nirgendswo erwähnt! Die Abstimmung war nur gegen Erdogan gerichtet, es ist sehr falsch dafür die Türken als Völkermörder zu sehen! glaubt ihr das gleiche ergebniss wäre gekommen, wenn ein anderer als Erdogan an der Macht wäre! Wir nehmen das Ergebniss nicht An!

Kommentar von randomhuman ,

So ein Schwachsinn. Es ist belegt, dass 100.000ende Armenier aufgrund des osmanischen Reiches umgebracht wurden sind. Das deutsche Reich hat davon sogar gewusst. Der damalige Reichskanzler sagte dazu:

"Unser einziges Ziel ist, die Türkei bis zum Ende des Krieges an unserer Seite zu halten, gleichgültig ob darüber Armenier zu Grunde gehen oder nicht. Bei länger andauerndem Kriege werden wir die Türken noch sehr brauchen."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten