Frage von Andi720, 33

Vodafone zahlt zuviel abgebuchten Betrag nicht zurück. Wie komme ich noch an mein Geld? Kann mir jemand einen Tipp geben?

Ich habe am 24.3.2014 einen 2-Jahresvertrag bei Vodafone gemacht in dem mir u.a. zwei Studentenrabatte gewährleistet wurden. Nach ein paar Monaten ist mir aufgefallen, dass mir dieser im Vertrag fehlt. Ich bin also nochmal zum Shop und es wurde mir gesagt, dass das ein Fehler war und es nachgetragen wird. Wieder Monate nichts. Ich also nochmal hin. Wieder es war ein Fehler und man gebe es weiter. Das geht dann über ein Jahr so weiter. Ende 2015 gehe ich wütend zum Shop und frage wie ich das mal beschleunigen kann. Mir wird eine Nummer genannt an die ich mein Anliegen Faxen soll. Darauf wird erfreulich schnell reagiert und der Vertrag endlich angepasst. Nun möchte ich natürlich noch die Beträge, die ich bisher zuviel gezahlt habe zurück. Dafür wurde ich bald danach von Vodafone angerufen, dass ich meine Studentenbescheinigungen für die einzelnen Semester nachreichen soll. Dafür wird mir wieder eine neue Nummer genannt an die ich das faxen soll. Ich mache das also. Wieder passiert 1,5 Monate nichts. Ich schicke an die erste Nummer (von der ich schnell Rückmeldung erhalten habe) ein Fax zu dem Thema mit Bitte den Betrag bis zum 16.2.2016 zu überweisen, da ich den Fall sonst an einen Rechtsanwalt weitergebe. Daraufhin bekomme ich sehr bald am 19.1.2016 eine Mail in der mir mitgeteilt wird, dass noch einmal alle Faxeingänge geprüft wurden und meine Studienbescheinigungen nie eingegangen sind ich diese aber an (wieder eine neue Faxnummer) faxen kann oder über das Kontaktformular. Daher habe ich diese nun wieder mit genauer Beschreibung des Hergangs bisher über das Kontaktformular an Vodafone meine Studienbescheinigungen geschickt. Seitdem habe ich noch nichts gehört. Falls nun wieder nichts passiert, was kann ich hier machen? Wie komme ich noch an mein Geld? Kann mir jemand einen Tipp geben?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von blumenkanne, 14

nimm den gesamten sachverhalt, fasse ihn zusammen und schicke es in kopie an vodafone schriftlich einschreiben u. rückschein.

in der zwischenzeit gehst du zum amtsgericht und stellst einen antrag auf beratungshilfe. kannst du auch von der seite deines amtsgerichtes runterladen. so der bewilligt wird, gehst du damit zu einem anwalt deiner wahl und legst dem den sachverhalt vor. dann kümmert er sich darum. manchmal macht ein brief schon bisschen mehr wirkung, als der vom "doofen kunden".

Kommentar von Andi720 ,

Danke für den Tipp. War Gott sei Dank nicht nötig. Vodafone hat mich angerufen und mir den Betrag zurückerstattet und der darauffolgenden Rechnung. So hatte ich bei der letzten Rechnung einen Minus-Betrag. Also Vodafone schuldet mir Geld. Das ist bisher nicht auf meinem Konto eingegangen. Aber ich hoffe mal, dass das Geld von den folgenden Rechnungen weiter abgezogen wird. Sonst muss ich Vodafone wieder hinterherlaufen.

Was aber trotzdem feststeht. Vodafone hat mich auf Lebenszeit als Kunden verloren. Habe schon einen neuen Vertrag. Zwar ohne Handy, aber mein Handy müsste über 1080€ kosten, damit ich umgerechnet vertraglich mehr zahle als bei Vodafone.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten