Frage von LimboBimbo1510, 99

Kann man den Vodafone Vertrag stornieren?

Hey, ich bräuchte einen Rat. Ich habe Anfang Januar einen "Red One" Vertrag abgeschlossen ( da ist ein Mobilfunk Vertrag und ein DSL - Vertrag bei). Abgemacht war eine extra Option: Die Türkei Flat (also von hier in die Türkei) und das Easytravel (vom Ausland nach Deutschland). Abgemacht war auch einen monatlichen Betrag von 70 Euro (ohne Smartphone, etc.). Nachdem wir die Karten bekommen habe, hat mein Mann seine Tante (also in die Türkei) angerufen (für eine Stunde). Als ich dann die Rechnung von 120 euro bekommen habe war ich geschickt.. Nach dem Besuch beim Shop würde mir erklärt, dass es keine Türkei Flat mehr gäbe aber dass 250 Freiminuten als Option haben und das wir die 100 Euro, die wir in die Türkei angerufen haben, gutgeschrieben bekommen. In der zweiten Rechnung sollte ich 70 Euro zahlen (ohne den DSL Vertrag). Es sind immer wieder kosten entstanden, die überhaupt nicht gerechtfertigt waren. Ich musste in den letzten drei Monaten 360 Euro zahlen (Mobilfunk und DSL). Obwohl nur 70 Euro abgemacht wurden. Dann habe ich vor drei Tagen eine SMS bekommen, dass die Freiminuten gelöscht wurden. Nachdem ich mich erkundet habe, meinte man zu mir, dass es diese Option nicht mit diesem Vertrag kombinierbar ist. Der Hauptgrund, wieso wir den Vertrag abgeschlossen haben, war die Türkeiflat. Mein Mann ist vor über einem Jahr zu mir gezogen.. Damit er wenigstens (wegen der Qualität und weil seine Familie in dem Dorf kein gutes Internt hat) mit Ihnen telefonieren kann. (Wir durften auch nur auf Vodafonekarten anrufen, also die, die in der Türkei auch eine Vodafonekarte haben) Daran haben wir uns gehalten. Jetzt habe ich diese Türkei Option nicht mehr und den vereinbarten Betrag habe ich auch nicht gezahlt, sondern immer mehr! Langsam bin ich fertig mit dem Nerven, weil ich auch nicht 180 euro in einem Monat zahlen kann!

Antwort
von Bambina555, 58

Also wenn es in eurem Vertrag steht kann der Anbieter nichts ohne dein Wissen ändern und wenn doch ist das ein Verstoß gegen die Vertragsvereinbarung und du hast definitiv einen Grund den Vertrag zu kündigen. Wenn du so abgezogen wirst hilft es nur denen die Kündigung vorzulegen.

Kommentar von LimboBimbo1510 ,

Danke für Antwort. Ich bin heute beim Shop gewesen und wollte den Vetrag stornieren lassen, aber die Chefin meinte, dass sei alles viel zu kompliziert und ich solle mich auf eine weitere Option einlassen. Aber langsam bin ich es satt, da der Vertrag nicht so ist, wie wir es abgemacht hatten. Sie spricht auf mich ein und respektiert meine Entscheidung nicht. 

Antwort
von AnReRa, 47

Nun mal langsam.
Du hast eine DSL-Handy Vertrag mit Vodafone abgeschlossen.
Dazu hast Du eine Bestätigung bekommen.
In der Bestätigung stehen alle Vertragsbedingungen drin.
Es zählt NICHT was ein Shop-Mitarbeiter Dir erzählt hat.

Vodafone kann diese Bedingungen nicht 'einfach so' ändern

Also: Was genau hast Du bestellt und was ist bestätigt ?
70 EUR ist zudem keine reguläre Grundgebühr.

Außerdem musst Du zwischen der Grundgebühr (70 EUR) und den Gebühren für Gespräche unterscheiden.
Kann es sein, dass die TürkeiFlat nicht für den Mobilfunk sondern für das Telefonieren über DSL (VoIP) gilt ?


Wir durften auch nur auf Vodafonekarten anrufen, also die, die in der Türkei auch eine Vodafonekarte haben

Das wäre mir grundsätzlich neu, weil Vodafone kein eigenes Netz in der Türkei hat sondern sich dort eines Partners bedient.  Der Passus besagt i.d.R. das mal Vodafone-Kunden in Deutschland kostenlos anrufen kann aber nicht, dass man eine deutsche Vodafone-Karte in der Türkei kostenlos anrufen kann.

Da fallen - auch fürs angerufen werden - massiv Gebühren an.



Kommentar von LimboBimbo1510 ,

Alles, was nicht in dem Vertrag detailliert stand, habe ich mir von dem Kollegen und der Chefin aufschreiben lassen (mit Unterschrift, etc.) weil ich es selber nicht glauben konnte. 

Ich darf nur von der Hauptkarte in die Türkei telefonieren. Vom Festnetz darf ich ins türkische Festnetz telefonieren. Ich habe es mir extra erklären lassen, damit ich keine extra Kosten bekomme. 

Es gibt eine Partnerkarte (und die habe ich), das tut aber nichts zur Sache. Im Gründe Soll ich 70 Euro zahlen, 19,99 Euro für den DSL und 49,99 Euro für beide Mobilfunkkarten. 

Für einen Monat gingen ja diese 250 Freiminuten. Angeblich habe das System es anfangs nicht gemerkt und deshalb im Nachhinein gelöscht. 

Kommentar von AnReRa ,

Ich wage ja zu behaupten, dass sich der Shop da viel zu weit aus dem Fenster gelehnt hat und jetzt Angst bekommt. (Dazu passt, dass Du plötzlich andere Optionen buchen sollst)
Vergesse das mit dem Shop zunächst und frage bei der Hotline direkt nach, was wirklich in Deinem Tarif vereinbart ist, denn nur dass ist für Vodafone bindend.

In den AGB's von Vodafone steht übrigends, das irgendwelche Nebenabreden ungültig sind. Bindend ist lediglich was im Vertrag steht.

Entziehe Vodafone die Einzugserlaubnis und überweise nur den unstrittigen Betrag, damit zwingst Du Vodafone zum Handeln, verhinderst aber, das Vodafone den Anschluss einfach so sperren kann.

Kommentar von LimboBimbo1510 ,

Bekomme ich denn keine Mahnungsgebüren, wenn ich Teilbeträge bzw Rechnungen nicht zahle? 

Ich war gerade wieder beim Shop um ein letztes Mal mit denen zu reden... Letztendlich hat die Chefin den Antrag auf Stornierung gestellt. Da ich es ihr aber nicht geglaubt habe (weil es in meiner Abwesenheit gemacht hat) wollte ich es von ihr nochmal schriftlich haben. 

Als Bedingung stand drin, dass entweder die Türkei Flat drauf gebucht werden soll (weil der Vodafone Berater es eigentlich eingebucht hatte) oder der Vertrag soll storniert werden. 

Ich hoffe, dass es problemlos storniert wird (ich bin da aber eher realistisch). 

Kommentar von AnReRa ,

Ich würde dringend empfehlen das über die Vodafone-Hotline zu verifizieren. Langsam solltest Du wissen, dass die Mitarbeiter des Shops offenbar die Konditionen  bzw. Abläufe bei Vodafone nicht im Griff haben.

Es gibt auch ein offizielles Forum in dem MA von Vodafone lesen/Schreiben.

Antwort
von crowcurl, 48

Ich würde damit zum Anwalt gehen das sieht nach ziemlich dreisten Vertagsbruch aus. Wenn ihr die Türkei Flat bestellt habt und kurz nach der Bestellung das Angebot zurückgezogen wurde ist der Verkäufer (also Vodafone) immernoch darangebunden euch die in den Vertrag versprochenen gegenleistungen zu verfügung zu stellen da ihr ja einen Vertrag vereinbart habt( Kaufverrtag). Ich bin zwar kein Experte was das Gebiet angeht aber aus meiner Alggemeinbildung heraus ist das ein Vertragsbruch.

Kommentar von AnReRa ,

Bevor man dem Anwalt Geld in den Rachen schiebt sollte man erst mal genau lesen was man unterschrieben und bestätigt bekommen hat. Aus dem Text ergibt sich vor mich manche Ungereimtheit.

Vodafone ist zwar nicht gerade für Kundenfreundlichkeit bekannt, aber von Vertragsbruch habe ich noch nichts gelesen. Bestenfalls hat der Shop-Mitarbeiter nur auf seine Provision geschielt, und dem Kunden einen ungewollten 'Vertrag' untergeschoben. Aber der Kunde hat eine Bestätigung bekommen und was dort steht, das zählt bzw. hätte der Kunde an dieser Stelle bereits den Vertrag widerrufen müssen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten