Frage von Oliverus, 22

Vodafone gekündigt, Unitymedia parallel und jetzt Umzug in eine WG. Sonderkündigungsrecht?

Hallo,

ich habe einen Telefon-/Internetvertrag bei Vodafone. Diesen hatte ich bereits vor Monaten gekündigt und bin parallel zu Unitymedia gewechselt, da ich dort während der Restlaufzeit bei Vodafone keine Grundgebühren zahlen muss.

Jetzt habe ich nach mehreren Jahren die Möglichkeit mit jemanden zusammen in eine WG zu ziehen. Diese Chance habe ich genutzt und heute den Mietvertrag für den 01.12.16 unterschrieben.

Nun habe ich sowohl Vodafone als auch Unitymedia. Muss ich jetzt mit beiden Anbietern umziehen, obwohl Vodafone bereits gekündigt wurde? Weiteres Problem: Am neuen Standort gibt es nur einen SAT-Anschluss. Kann Unitymedia mir dann weitere Kosten für die Installation eines Kabelanschlusses in Rechnung stellen?

Bitte um Hilfe bei diesem -für mich komplizierten Thema... DANKE im Voraus!

Antwort
von andie61, 11

Ist Unitymedia in der neuen Wohnung verfügbar?Wenn Unitymedia in der WG nicht verfügbar ist hättest Du dafür ein Sonderkündigungsrecht,Du wirst dann aber für die Restlaufzeit für den Vodafone Vertrag zahlen müssen,und für Unitymedia noch drei Monate ab Umzug.Allerdings solltest Du Dir einmal die AGBs von Unitymedia durchlesen,die werden da mit Sicherheit eine Entschädigungszahlung fordern da Du für deren Anschluss ja lange keine Grundgebührczahlen musstest.Ist Unitymedia verfügbar musst Du den Vertrag auch erfüllen,und wird dazu das Verlegen eines Anschlusses in die Wohnung nötig musst Du auch die Kosten tragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community