Frage von RedenIstGold, 53

Vitaminpillen in der Schwangerschaft sinvoll?

Antwort
von Hope26, 34

Mir wurden damals Folsäuretabletten von meinem Frauenarzt verschrieben. Es ist schwer diesen Bedarf während der Schwangerschaft mit dem Essen zu decken.

Antwort
von MaraMiez, 23

Wenn ein Mangel besteht, oder man von irgendwas einfach nur sehr wenig hat und der Arzt sagt, man solle etwas nehmen. Sicher.

Mir wurde von diesen Pränatalvitaminen einfach nur übel und ich hatte keinen Appetit mehr.

Und wenn man sich ausgewogen ernährt, braucht man das einfach nicht.

Kommentar von Pangaea ,

Man selbst vielleicht nicht, aber das Baby schon. Wenn man das Risiko für Neuralrohrdefekte durch Folsäure-Tabletten um 70% senken kann, ist es das doch wert.

Kommentar von MaraMiez ,

Dann reicht es, Folsäure zu nehmen oder viel Brokkoli zu essen. Die meisten Tabletten, die man bekommt, sind aber Kombipräparate mit allem möglichen. Und das ist unnötig, wenn man sich denn ordentlich ernährt.

Kommentar von Pangaea ,

Besser Folsäure und viel Brokkoli ;-)

Andererseits schaden Kombipräparate auch nicht, und man ist "auf der sicheren Seite". Solange man nicht irgendwelchen "orthomolekularen" Schrott mit massiver Überdosierung nimmt, sondern ein simples Vitaminpräparat aus dem Drogeriemarkt.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 25

Ja, absolut sinnvoll.

Der Berufsverband der Frauenärzte empfiehlt bereits bei Kinderwunsch täglich mindestens 400 Mikrogramm Folsäure (Vitamin B9). Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass sich dadurch das Risiko von Neuralrohrdefekten beim Kind signifikant senken lässt.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_1_1027_kinderwunsch-und-schwanger...

Folsäure findet sich in grünem Blattgemüse, und theoretisch könntest du auch durch täglichen Verzehr von reichlich Grünkohl oder Mangold deinen Bedarf decken.

Aber dem Baby zuliebe würde ich lieber die Tabletten nehmen. Überdosieren kann man B-Vitamine nicht - was zuviel ist, scheidest du wieder aus.

Kommentar von teafferman ,

Eine Studie und wissenschaftliche Erkenntnis sind zwei sehr verschiedene Paar Stiefel. In diesem Fall besonders. 

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 18

Kommt darauf an was für welche. Folsäure wurde ja schon genannt und ist auf jeden Fall empfehlenswert - schon im Vorfeld einer Schwangerschaft!

Auch Vitamin D ist - zumindest in der kalten Jahreszeit - ein Kandidat für einen Mangel. Auch in der Stillzeit, die Muttermilch hat sonst oft nicht genug Vitamin D.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 10

Nur bei bestätigtem Vitaminmangel, Folsäure Tabletten (zB Folsan) können nicht schaden, ebentuell noch Vitamin D Tabletten (zB Vigantoletten). 

Antwort
von NameInUse, 12

Halte Rücksprache mit Deinem Gyn

Antwort
von AcReeh, 28

Nope. Iss lieber gesund und ausgewogen, dann bekommt das Kind alles was es braucht!

Kommentar von Pangaea ,

Nein, nicht im Fall von Folsäure.

Antwort
von teafferman, 6

Nein. 

Egal ob ärztlich verordnet oder selbst gekauft: 

Längst nicht jeder Verdauungstrakt ist bereit, solche Sachen wahrzunehmen, geschweige denn in den Körper zu transportieren. Dazu gibt es reichlich Nachweise. 

Anders sieht es aus, wird die Ernährung umgestellt. Und dann bestenfalls nicht erst in der Schwangerschaft sondern davor schon. Denn auf natürliche Weise zugeführte Nährstoffe werden auch aufgenommen in der Menge, die der Körper benötigt. 

Zu beachten ist hier, dass die Darmflora ca.6 - 12 Wochen für eine Arbeitsumstellung benötigt. 

Kommentar von teafferman ,

Hier ein Beitrag der begründet, warum es Unsinn ist

https://www.youtube.com/watch?v=j3rJw8rwG08

Mal ganz davon abgesehen, dass seit Jahrzehnten über Ärzte als verlängerter Arm der Pharmaindustrie berichtet wird. 

Und wenn Du über Verdauung ein wenig erfahren möchtest, dann gebe auf youtube in die Suchmaske 

aus dem reich der mitte der darm

ein. Das Video lädt ein, jegliche Schablone in Zukunft bezogen auf Gesundheit infrage zu stellen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community