Vitamin D tabletten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Richtig ist, der Körper erzeugt sein eigenes Vitamin D, das eigentlich ein Hormon ist, selbst -bei ausreichender Sonnenbestrahlung. Fehlt diese, wie hier in unseren Breiten im Winter, nimmt man am besten Vit D zu sich, um den Mangel auszugleichen. Gleichzeitig sollte man auch Vitamin K2 zu sich nehmen, weil es sonst später Probleme mit den Knochen geben könnte.

Die entsprechenden Kombinationen werden bereits zusammen als NEM angeboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt keinen Unterschied... Wenn du dich jeden Tag ca 15min in der Sonne aufhältst müsste dein D3-Spiegel ok sein. Im Winter ist es aber eher schwierig, daher nimmt man zu dieser Jahreszeit eher Präparate ein... Aber bei den meisten Menschen besteht trotzdem ein Vit D3-Mangel, ZU VIEL also quasi Überdosierung is also eher selten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Sonnenstunden soll man raus, Ärmel hochkrempen, die Zeit vor 12:00 Uhr ist gut, da nimmt der Körper am meisten Vitamin D auf. Tabletten sind halt künstlich, aber auch gut, um wieder auf ein normales Level zu kommen. Nach einem langen Herbst/Winter haben vor allem ältere Leute gerne Vitamin-D-Mangel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper deckt seinen Vitamin D Bedarf zu etwa 80% selbst, mithilfe der Sonne. Der Rest (ca. 10-20%) kommt von der Nahrung. Wie viel Sonne benötigt wird, um deinen Bedarf zu decken hängt von der Hautfarbe ab. Dunkle Haut blockiert die UV-Strahlen. Somit nehmen hellhäutige Menschen in der selben Sonnenbestrahlungszeit mehr Vitamin D auf, als dunkelhäutige. Im Schnitt reichen 5-25 Minuten täglich.

Über die Nahrung nimmst du entweder Vitamin D2 (tierische Lebensmittel) oder Vitamin D3 (pflanzliche Lebensmittel) auf. Der Körper wandelt UVB-Strahlen über die Haut in Vitamin D3 um. Eine Überdosis durch die Sonne ist nicht möglich. Der Körper schützt sich automatisch davor.

Ein Vitamin D Mangel kommt bei uns hier in Deutschland kaum vor. Besonders gefährdet sind Stubenhocker und ältere Menschen. Je älter der Körper wird, desto geringer wird die Vitamin D Produktion.

Wenn du langfristig zu viel, so um die 100 Mikrogramm täglich an Vitamin D über Präparate zuführst, kann das schwerwiegende Folgen (Nierenversagen, Nierensteine) haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jungertyp1997
20.09.2016, 19:08

Danke super erkärt:)

0

So ziemlich überall.

Vitamin d3 ist ein vitmanin, welches nur produziert resp. verwertet werden kann, wenn genügend Sonnenlicht, resp. UV Strahlen auf den Körper einwirken.

Heisst also, die pillen alleine helfen dir rein gar nichts, wenn du nicht genügend sonne abbekommst.

Im sommer wnen die sonne sowieso so lange und intensiv scheint brauchst du die pillen nicht, da produziert der körper genügend Vitamin d(3).

Im Winter machen die Pillen sinn, jedoch auch nur dann, wenn du genügend sonne resp. uv strahlen abbekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GehOrgel
20.09.2016, 12:13

Wo hast Du denn diese Weisheit her? Ist auf jeden Fall falsch was Du schreibst!

Richtig ist, der Körper erzeugt sein eigenes Vitamin D, das eigentlich ein Hormon ist, selbst bei ausreichender Sonnenbestrahlung. Fehlt dies, wie hier in unseren Breiten im Winter, nimmt man am besten Vit D zusich, um den Mangel auszugleichen.

0

tabletten kosten und das schlucken macht keinen spaß - geh lieber regelmäßig an die luft / sonne , spaziern , fahrradfahren, schwimmen , sport - kurzum : genieße das leben in der natur und das alles auch noch kostenlos !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung