Frage von fighter90, 97

Vitamin D Mangel trotz Nahrungsergänzungsmittel?

Hallo

Ich (m., 19) war vor 1, 5 Jahren beim Arzt und der hat herausgefunden dass ich einen Vitamin D Mangel habe. Habe dann so Tropfen bekommen von denen ich täglich 3 einnehmen musste.

Das habe ich gemacht, aber diesen Februar war ich bei einem anderen Arzt(Psychiater) und der hat festgestelltb dass ich immer noch einen Mangel hab.
Darauf musste ich eine Ampulle voll Vitamin D-"Lösung" schlucken und etwas fettiges dazu essen. Er meinte dass das dann für die nächsten Monate reichen sollte.
Ich habe jedoch immer noch die Symptome für Vitamin D Mangel, habe schmerzen im Handgelenk, kriege schlecht Luft, bin dauernd erschöpft, habe keine Ausdauer und leide an Depressionen und Ängsten.

Ich habe etwas dunklere Haut weil ich "Mischling" bin, aber mein Arzt meinte dass nur richtig schwarze Menschen in unseren Breiten wegen der Hautfarbe einen Mangel kriegen...

Bin ratlos

Mein jetztiger Arzt meint solang ich in die Sonne geh ist das ok, aber das hat letztes Mal auch nicht geklappt....

Antwort
von Grobbeldopp, 37

Nur eines, ich kann dir nichts zu deinem etwaigen Vitaminmangel sagen.

Verlass dich bitte auf deine Ärzte, also geh jetzt mit deinen Problemen und Fragen wieder zu einem Arzt. Deine Beschwerden müssen nicht von einem Vitamin-D-Mangel stammen.

Trau NICHT dem Ratschlag des Users LuciLiu. Es gibt offenbar eine kleine Szene von Leuten und zumindest diesen Doktor Raimund von Helden, die die Bedeutung von Vitamin-D-Mangel krass überzeichnen und sehr große (nicht unbedenkliche!) Dosen davon propagieren, mehr als medizinisch anerkannt.

Diese Leute handeln vermutlich in eigennütziger Absicht, ich habe mir gerade ein YouTube-Video von dem Typ angeguckt und es ist schreiend manipulativ.

Das sind nur meine 2 Cent, eine umfassende Antwort nicht, aber es reicht mir nicht die Antwort von LuciLiu bloß wütend zu kommentieren. Sie ist irreführend.

Antwort
von cempion12, 23

Bitte pass mit unqualifizierten Aussagen auf! Was auch immer die Leute hier schreiben: es ist und bleibt ein Forum. Bitte frag lieber den Arzt. Hier sind viele Quellen unprofessionell und wissenschaftlich nicht gestützt. Ausserdem gibt es eine nicht unbedenktliche Überdosierung von Vitamin-D, genannt "Vit-D-Hypervitaminose" die zu paradoxerweise zu Osteoporose, Übelkeit, Wachstumsstörungen und sogar Psychosen führen kann. Also muss man 1. Ursache finden vom Mangel und 2. adäquat nach Laborwerten substituieren. Alles andere ist einfach Spekulation. Liebe Grüsse
Medizinstudent im 7. Semester

Antwort
von muckel3302, 24

Es gibt in seltenen Fällen Menschen, die Vitamin D nur sehr schlecht über die Nahrung aufnehmen können oder über die Sonne. In diesem Fall muss das zusätzliche Vitamin D injiziert werden, quasi als Infusion, denn über die Blutbahn wird es immer gut aufgenommen. Ist aber wie schon erwähnt selten, befrage dazu mal deinen Arzt. Das alles gilt nat. nur, wenn sicher ist, dass der Vit. D mangel die Ursache für deine Probleme ist.

Antwort
von LuciLiu, 51

Leider sind die Dosierungen oft viel zu niedrig. Je dunkler die Haut, desto weniger Vitamin D wird produziert. Zu Vitamin D gehören immer auch k2 und Magnesium, weil es sonst zu anderen Problemen führen kann. Bist du bei Facebook? Schau mal in die Gruppe Vitamin D-die alternative Gruppe. Da behindert du sehr viele Infos und Unterstützung. Oder lauf dir das Buch von Dr. Raimund von Helden. Das ist einer der Spezialisten für Vitamin D in deutschland. Ich denke nicht das du aus dem Mangel raus bist.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Dr. Raimund von Helden ist ein windiger Geselle. Seine Äußerungen und Bücher sind Quark, und deine Facebookgruppe hat sie nicht mehr alle.

Mit hochdosierten Vitaminen an sich selbst rumdoktorn ist einfach nur gestört.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Der Mann ist ein eiskalter Manipulator. Unfassbar.

Findest du so was toll:

heiltipp24.de/vitamin-d

Das ist richtig fies weil das meiste fast stimmt. Er benutzt echte Wissenschaft als Basis und verdreht doch die Bedeutung von fast allen Fakten mit viel Zuversicht in die mangelnde Informiertheit seiner Zuhörer in seine Richtung.

Kommentar von Kitharea ,

Yay die Indoktrinierer sind wieder da. Wie konnte unsere Menschheit nur 20000 Jahre überleben ohne sie. Achja stimmt die Menschen wurden früher ja auch nur um die 25 Jahre alt. Genau daran lags. Dass es noch keine Vitamin D Tabletten gab. *ironieaus*

Kommentar von LuciLiu ,

tja, jeder informiert sich selber oder vertraut den Ärzten. Mir geht es richtig gut und da ist mir Ironie total egal.

Antwort
von cempion12, 52

Gehe bitte zum Hausarzt nicht zum Psychiater(innere Medizin ist bei ihm lange her). Vitamin D erreicht das Blut schlussendlich über viele Passagen und an jeder gibt es eine andere Ursache. Beispiel: wenn man Vitamin D nimmt ,aber eine Entzündung der Darmschleimhaut, wird das nicht durch den Darm ins Blut gedrückt sondern wieder ausgeschieden. Etc....
LG

Kommentar von LuciLiu ,

Manch ein Psychiater kennt sich besser aus als ein Hausarzt oder internist. Denn oft werden psychische Erkrankungen durch Vitamin D Mangel ausgelöst.  Ich kenne kaum Ärzte die sich mit dem Thema auskennen. Vitamin D wird sehr gut aufgenommen,  im Gegensatz zu vielen anderen Ergänzungen hat der Darm gar nicht so eine große Auswirkung auf die Aufnahme.  Wer aber Darmerkrankungen hat sollte die verlustrate erhöhen bei der Berechnung der Dosierung.  

Kommentar von cempion12 ,

ich mein ja nur... man sollte falls der Spiegel trotz Substitution niedrig bleibt mal körperliches ausschliessen vor der Psyche. Ich gebe dir schon recht das Psychiater sehr kompetent sein können und zwischen Fächern springen. Trotzdem geht sicherheit vor...Meine Meinung

Kommentar von cempion12 ,

irgendwelche Heilpraktiker-Bücher oder so sind alles Quatsch und gefährlich weil man das Wesentliche übersieht. Ich stütze mich lieber auf das Studium und empfehle mal Kalzium-regulierende Hormone zu überprüfen: Parathormon zb. Mehr weiss dann der Internist. Gefahr besteht nämlich dass Vitamin D - Mangel das Östrogen ansteigen lässt.

Antwort
von sepp333, 25

Da ist dein Arzt nicht richtig informiert. In unseren Breiten hat im Winter nahe zu die gesamte Befölkerung einen Mangel im Sommer immer noch gut die hälfte. Wir können Vit D nur durch UVB Strahlen bilden welche nur von Ende März  bis September zu uns durchdringen können. Im Winter steht die Sonne zu flach dadurch wird die Strahlung von der Athmosphäre ausgefiltert. Und dunkel Häutige sind noch schlechter dran als hell häutige. Wie viel Vit D nimmst du pro tag ein man sagt das ein 70 Kilo Mensch ca 3000 - 4000 IE benötigt um gute Spiegel ( 40 - 60 ng/ml ) zu halten. Am Anfang solltest du mehr nehmen um schnell aus dem Mangel zu kommen. Nimm noch Magnesium und Vit K2 dazu ( vitamindwiki.com) (vitamindelta.de)

Kommentar von fighter90 ,

ich leide jetzt schon fast 2 jahre an irgendwas wo ich nicht weiss was es ist, bin extrem schnell erschöpft, habe keine energie und antrieb und kriege schlecht luft. Hab depressionen und angstzustände und schmerzen im handgelenk.
warum sind ärzte so
wenn ich dahin gehe erwarte ich dass er weiss was er tut

Kommentar von sepp333 ,

Weil viele Ärzte nicht offen für neues sind. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Vielleicht Depressionen?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Belege für deine Ideen?

Antwort
von annawacht, 60

15 Minuten Sonne pro Tag deckt den normalen Bedarf an Vitamin D, aber manchmal muss man nachhelfen, wie mit den Tropfen oder Ampullen. Jedoch denke ich dass es etwas dauert, wenn der Mangel gross ist. Die Symptome, die Du beschreibst, können aber auch andere Gründe haben. Weisst du sicher, dass Du immer noch ein Vitamin D Mangel hast, oder nimmst du es an, weil die Symptome da sind? 

Kommentar von fighter90 ,

Ich nehme es an, meine Lebensituation gerade ist zwar auch extrem belastend, aber die körperlichen Symptome waren schon vorher da

Kommentar von LuciLiu ,

Nein,  ein Vitamin D Mangel kann in wenigen Tagen behoben werden.  Man muss nur errechnen wie viele Einheiten man dazu benötigt. Gesund in 7 tagen zeigt,  wie man in 7 tagen aus dem Mangel kommt um dadurch gesund zu werden.  Mach 7 tagen ist natürlich nicht alles wieder gut.  Anett der Mangel ist dann beseitigt. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Troll dich mit diesem Buch mal weg. Schon der Titel ist hirnverbrannter Werbesprech.

Kommentar von annawacht ,

Es stimmt leider nicht, dass ein Vitamin D Mangel unbedingt in wenigen Tagen behoben wird, da andere Gründe dahinterstecken können, wie zB schlechte Aufnahme im Darm. 

Kommentar von annawacht ,

Ich denke, dass Du eher versuchen solltest, für die Symptome Hilfe zu bekommen - wahrscheinlich ist nicht nur Vitamin D Mangel der Grund!

Antwort
von Kitharea, 31

Eine Bekannte von mir - auch dunklerer Hauttyp hatte dasselbe Problem. Sie macht es inzwischen seit Jahren so, dass sie einmal pro Jahr in eine richtig sonnig/heiße Gegend fährt. Vitamin D wird gut gespeichert und ohnehin durch den Körper selbst viel besser "gebaut" als man es ihm zuführen könnte. Ich würde die Vitamine nur notfalls nehmen und ansonsten schau dass du in die Sonne kommst. Je mehr desto besser. Dieses Jahr ist bei ihr zb. Ägypten dran. Sie meinte ohne diese "Sonnen-Auszeiten" käme sie nicht klar.

Antwort
von Jersinia, 50

Wenn du einmal vor 1,5 Jahren und dann noch einmal im Feb. was genommen hast, wie soll sich der Speicher wieder auffüllen? Das ist zu wenig.

Mein Arzt sagt, ich soll 20.000 Einheiten die Woche nehmen, die meisten Kapseln aus der Drogerie sind zu niedrig dosiert.

Bei dunkler Haut ist es in unseren Breiten schwieriger, Vitamin D zu bilden. Darum werden die Menschen heller, je weiter nördlich sie wohnen.

Kommentar von LuciLiu ,

Und selbst 20.000 IE die Woche ist noch immer viel zu wenig.  Man kann seinen bedarf genau errechnen.  Www.melz.euch hat einen nützlichen Rechner.  

Kommentar von cempion12 ,

man rechnet doch nicht im halbschlaf am Laptop seine Vitamin D Dosis aus!  Nicht jedes Buch ist gold wert liebe Lucy... Lieber mal "Innere Medizin Duale Reihe - Kapitel Kalziumhaushalt" kaufen und lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten