Frage von Homer1973, 55

Virusinfekt und komischer Ausschlag?

Guten Tag.

Mitte der letzten Woche hatte ich erste Anzeichen eines Virusinfektes, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Gliederschmerzen, legte sich dann aber wieder. Am Freitag Abend ging es dann wieder los. Hatte noch Sport gemacht, dabei keine Probleme. Dann beim Duschen ist mir aufgefallen, dass ich am ganzen Oberkörper, einen komischen Ausschlag habe (siehe Foto, sieht aus wie ne Lyoner ist aber meine Seite g). Der Ausschlag juckt eigentlich gar nicht.

Die weiteren Symptome am Freitag Abend, Samstag und vor allem Sonntag (ganztags) starke Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, leichtes Fieber (nicht gemessen, nur Stirn gefühlt durch meine Frau). Bin die letzten drei Nächte früh ins Bett, warm eingepackt, um zu schwitzen (was bei den aktuellen Temperaturen ja kein Problem ist g). Heute (Montag) sind die Kopfschmerzen viel besser, die Gliederschmerzen sind fast weg, der Ausschlag ist noch leicht sichtbar, aber viel besser als am Fr/Sa.

Nochmals zum Ausschlag (denn der besorgt mich vor allem): es sind keine so erhabene Stellen, sondern eigentlich nur rote Fleckchen. Fährt man mit der Hand über die Haut, fühlt man gar nichts. Der Ausschlag schmerzt auch nicht. Was ich nicht festgestellt habe, ist Halsweh oder Schnupfen (nicht mehr als sonst, da ich Heuschnupfen hab). Normalerweise wäre ich schon beim Hausarzt, doch das gestaltet sich schwierig. Der ist nur zeitweise da und da es schon abklingt, brächte das vermutlich nicht mehr viel.

Kann das ein Ausschlag in Folge eines Infektes sein? (sieht etwas wie Röteln aus und ich weiß nicht, ob ich Röteln als Kind hatte). Hat jemand ne idee?

Danke im Voraus. Grüße.

Antwort
von altgenug60, 43

Viele Virusinfekte können mit einem Hautausschlag einhergehen. Was es genau war, lässt sich im Nachhinein meist nicht mehr feststellen. Wenn es dir wieder besser geht und der Ausschlag auch im Abklingen begriffen ist, würde ich mir keinen Kopf machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community