Frage von Sandara73, 50

Virus, Trojaner oder Phisching Mail - was genau ist das?

Hallo Zusammen,

habe einen Mail von Ebay Kleinanzeigen bekommen, dass ich meine Identität bestätigen muss, weil ich so lange nicht mehr eingeloggt war. Weil das wirlich den Tatsachen entsprochen hat, bin ich auf den Bestätigungslink gegangen und bin auf der Seite von ebay Kleinanzeigen gelandet. Habe mich aber dort nicht eingeloggt Habe dies mit meinem Smartphone gemacht.

Später habe ich auf meinem Laptop gesehen, dass mein Antivirenprogramm diese Mail als Spam eingstuft hat.

Jetzt habe ich Angst, dass ich einen Virus, Trojaner etc. habe

Wer kann mir hier helfen und Gewissheit geben.

Wenn ich was auf dem Handy haben sollte, wie bekomme ich das Ding wieder runter?

Komischer Weise habe ich auf dem Handy die gleiche Antivirensoftware wie auf dem Laptop und verstehe nicht, dass mein Handy die Spam Mail nicht erkannt hat.

Bitte um Hilfe

Lieben Dank

Sandara

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Denno2015, 47

Eine Spam Mail muss nicht direkt irgendein Virus sein. Das kann auch einfach simple Werbung sein. Manche Emailprogramme stufen bestimmte Mails als Spam ein andere wiederrum nicht. Um ganz sicher zu gehen kannst du dir Malbytes Antimalware runterladen und es durchlaufen lassen. Für das Handy kannst du das gleiche Programm im Store laden (falls du Android hast) oder auch 360 Security nutzen. Hier ist der Link zur PC Version. Solltest du was auf dem PC haben was dort nicht hingehört, dann wird das Programm es sicher finden.

https://de.malwarebytes.org/downloads/

Antwort
von Ifm001, 42

Wiso denken so wenig Leute darüber nach, welche Informationen offensichtlich für eine Antwort benötigt werden?

Welches Betriebssystem wird am Handy verwendet? Bei unixoden Betriebssystemen wie Android und iOS ohne Root/Jailbreak musst Du dir da wenig Sorgen machen. Spätestens wenn das Gerät aus- und wieder eingeschaltet wird, kann da kein Schädling mehr sein, soweit Du keiner Installation mit entsprechender Rechteanfrage zugestimmt hast. Fall gerootet oder gejailbreaked, kommt es darauf an, welche Zugriffsrechte Du den Apps zugelassen hast.

Windows ist heutzutage auch nicht mehr soo gefährdet, wenn man die Rechtevergabe sinnvoll einsetzt.

Kommentar von AsuraDeYien ,

lfm001..

Wenn.. Ein Anwender kennt keine Rechte. Er schaltet an und es geht, beschwert sich dann wenn es nicht geht und das wars auch.

Android ist gefährdeter als iOS, aber dennoch nicht sehr stark in Gefahr.

Kommentar von Ifm001 ,

Ein Anwender kennt keine Rechte.

Deswegen schreibe ich ja hin, was relevant ist und wenn der OP merkt, dass er da was installiert hat und Rechteanfrage einfach mit Ok bestätigt hat, wird ab dem Augenblick wissen, was "Rechte" sind und welcehn Zweck sie haben.

Android ist gefährdeter als iOS, aber dennoch nicht sehr stark in Gefahr.

iOS erhält das gefühlte Mehr an Sicherheit dadurch, dass manche Funktionen nicht über die Menüoberfläche zu erreichen sind (z. B. Drittshops). Nutze ich diese Funktionen in Android nicht oder sperre diese, gibt es unter Android keine Mehr-Gefährdung.

Technisch ist Android etwas besser aufgestellt, was die passiven Mechnismen zur Viren- und sonstwas-Abwehr angeht. Bei iOS wird stattdessen schneller nicht für den Shop zugelassen. Das hört sich erstmal toll an, aber es gibt dadurch deutlich mehr "false-positves" (https://de.wikipedia.org/wiki/False_positive), wodurch viele Entwickler zu unnötigem Aufwand getrieben werden. Bei Android landet einiges erstmal im Shop, kann aber bei Beachtung obiger Prämisse (ungerootet, schauen was die App für Berechtigungen verlangt, ...) nicht viel auf dem End-Gerät anrichten. Bei iOS ist es nur eine Frage der Zeit, bis Hacker & Co. die Lücke im System finden. In dem Augenblick wsteht Apple vor einem riesigen Problem. Bis dahin können sie mit der Ausgrenzung der Entwickler, die nicht bereit sind, Apples monetären Forderungen nachzukommen, fröhlich auf Kosten der Nutzer weitermachen.

Antwort
von McBud, 50

Ich würde nie auf bestätigungslinks klicken, welche ich nicht selbst bestellt habe.
Wenn ich raten müsste, hast du Avira Antivir, welches in der mobilen Variante keine Spammails erkennt. Dafür erkennt es alle Viren und Trojaner, die für Smartphones im Umlauf sind.

LG
Marc

Kommentar von AsuraDeYien ,

Dafür erkennt es alle Viren und Trojaner, die für Smartphones im Umlauf sind.

Humbug. Ein Antivirus Programm(AV) kennt nie alle Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware. Das ist schlichwerg bei den Massen nicht möglich.

Kommentar von Ifm001 ,

Ich würde nie auf bestätigungslinks klicken, welche ich nicht selbst bestellt habe.

dem kann man nur Zustimmen. Wer solche Aufforderungen bekommt und sich nicht sicher ist, sollte die betroffene Webseite per Hand im Browser aufrufen und sich "normal" einloggen und dann schauen, ob dann auch so ein Hinweis kommt.

Wenn ich raten müsste, hast du Avira Antivir, welches in der mobilen Variante keine Spammails erkennt. Dafür erkennt es alle Viren und Trojaner, die für Smartphones im Umlauf sind.

Du solltest nicht so sehr auf die Marketing-Strategen hören. Und auch die Presse und Buchautoren haben ein massives Interesse daran, das das Thema Viren in den Köpfen der Leute erhalten bleibt. Schaue dir mal http://www.kuketz-blog.de/android-cm-security-update-schwachstelle/ an. Folge da auch den Link im Satz "Vor dem Hintergrund, dass Antiviren-Scanner auf einem Android-Gerät nahezu nutzlos sind"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community