Frage von spencer12345, 76

Virus per USB-Stick per Post bekommen was tun?

Hallo ich hab heute von einer chinesischen Firma einen USB-Stick per Post bekommen.

Dies hat mich gewundert, da ich nie etwas in China bestellt habe.

Dort stand, dass der USB-Stick für mein Bitcoinkonto zum einloggen sei (auf Englisch). Dazu muss ich sagen, dass ich nie ein Bitcoinkonto hatte.

Dachte es ist bestimmt ein Irrtum oder eine Verwechslung.

Wollte dann nach schauen was auf dem USB-Stick drauf ist.

Kaum hatte ich den USB-Stick am Computer angeschlossen hatte ich schon einen Virus auf meinem System. Jetzt ist alles im A.... und ich muss Windows neu aufsetzen.

Kann ich zur Polizei damit gehen? Oder was soll ich machen?

Antwort
von Pudelwohl3, 48

Du kannst natürlich Anzeige erstatten. Bringen wird das voraussichtlich nichts.

Wenn Du Dein System neu aufsetzt, musst Du sehr sorgfältig vorgehen um ein wirklich sicher sauberes System zu bekommen.

Kommentar von B9658 ,

Es reicht wenn er bei der Installation die Festplatte formatieren lässt.

Antwort
von Kabolin, 17

Ziemlich blöd von dir. Wie kommt man darauf den Stick in den PC zu stecken. Und dann noch eine exe öffnen. Ich würde erstmal meine Passwörter mit einem sicheren Computer ändern. Also PayPal und sowas halt. Sonst hast du am Ende noch mehr ärger.

Kommentar von ThomasGes ,

Kann ja auch sein, das eine autorun datei drauf gespeichert war

Antwort
von michi57319, 39

Du hast hoffentlich ein großes Unternehmen, bei dem sich die Spionage auch lohnt!

Ironie aus.

Wen willst du denn anzeigen? Den vermeintlichen Absender in China?

Du kannst dir für deine eigene Dummheit und Neugierde gratulieren und es als Erfahrung abhaken. Du bist auf eine ziemlich bekannte Masche reingefallen, die übrigens jedem IT'ler eines größeren Unternehmens die Haare zu Berge stehen lässt. Genau so kommt Schadsoftware auf Firmenserver.

Kommentar von spencer12345 ,

Na herzlichen Dank für die Hilfe :(

Kommentar von michi57319 ,

Hol dir einen Profi, wenn die einschlägigen Antivirenprogramme die Bereinigung nicht packen. Auch zur Datensicherung vor dem Plattmachen (sollte es nötig sein), solltest du einen Spezialisten dabei haben.

Antwort
von DerSchokokeks64, 49

Ein Virus? Kann es sein das der Stick einfach an die falsche Adresse geschickt wurde? Kannst du den Virus genauer beschreiben?

Kommentar von spencer12345 ,

Nein es ist definitiv ein Virus und das war Absicht. Das ganze System ist jetzt verseucht. Antivir hat sofort danach angeschlagen. Hab auf eine Exe Datei geklickt.

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

Gut, eine EXE ist da normal nicht drauf. lass Avira drüberlaufen, hol dir noch andere Scanner und lass die mal drüberlaufen. So lange du die EXE ohne Adminrechte gestartet hast sollte es alles reparierbar sein.

Kommentar von spencer12345 ,

Ich hab leider noch eine alte Windows Version. Und nach Adminrechten hat er garnicht gefragt.

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

okay, dann empfehle ich dir dringend eine Neuinstallation( am besten eine neue Version). Viele alte Versionen bekommen keine Sicherheitspatches mehr, und Windows ohne guten Virenscanner ist sowieso sehr verwundbar. Ein altes Windows erst recht.

Antwort
von spencer12345, 14

Zum Virus: Er hat lauter Dummy-Dateien auf den PC geschrieben und der Virenscanner meldet  ein Pub-ProxyPUM.bad.proxy, Pub-Proxy oder so ähnlich. Außerdem hat er im Background massiv Dateien übertragen ohne, dass ich im Internet gesurft habe.

Das war vorher nicht so.

Hab jetzt Internet getrennt und neu gebootet und formatier gerade.

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

Das massive über tragen von Dateien ist bei Bitcoin-Programmen auch normal. das es als Virus gemeldet wird passiert auch manchmal, obwohl es keins ist. Aber zur Sicherheit trotzdem plattmachen, oder zumindest einen Komplettscan mit Avira.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community