Frage von Aaron727, 45

Virus gedownloadet! kann ich meinen PC noch normal hochfahren?

Habe mir eben aus einer Datei einen Virus installiert. Es gab Bildstörungen, die Taskleiste war verschwunden aber als ich gemerkt habe dass etwas nicht stimmt habe ich den PC sofort vom Strom getrennt und bin nun im abgesicherten Modus mit Netwerktreibern. Vorher hatte ich aus eigener Dummheit kein Antivirus programm installiert. Leider kann ich im abgesicherten Modus auch kein antivirus programm installieren. Ich fuhre eine systemüberprüfung durch, aber falls die nichts findet, kann ich dann den pc noch normal hochfahren , da ich die Festplatte möglichst NICHT formatieren will!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeterLustig1999, 18

Erstmal sind Antivirenprogramme nicht nötig, und in einigen Sachen sogar unsicherer als Systeme ohne jegliche Antivirensoftware. Antivirensoftware stellt zum Beispiel die Verschlüsselung zu einem Server herab, damit sie die Daten leichter entschlüsseln und überprüfen kann, wodurch die Daten auch für andere leichter abgreifbar sind, sie erkennt viele Sachen als potenziell gefährliche Software, die gar nicht gefährlich ist, und neuere Viren werden gar nicht erkannt, wie denn auch, wenn die Entwickler einer Virensoftware immer hinterher hängen, weil ständig neue Viren auf den Markt kommen?

Antivirensoftware ist nur dann sinnvoll, wenn man es mit einem Laien zu tun hat, der nicht viel Ahnung von Technik hat, den typischen Anwender eben. Und da machen Entwickler von Antivirensoftware durch ihre Angstmacherei sogar richtig Kohle.

Experten verweisen also eher auf ein Programm namens Brain.exe. Im Klartext: Einfach mit Vorsicht im Netz unterwegs zu sein, aufzupassen, etc. ist der beste Schutz gegen Viren, den man haben kann. Außerdem gibt es Wege, sein System durch die Nutzung virtueller Maschinen mit unterschiedlichen Betriebsystemen sicher aufzusetzen, aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum eigentlichen Thema: Wie wirst du den Virus los? Du hast da mehrere Optionen.

  • Wenn du einen Systemwiederherstellungspunkt gesetzt hast, kannst du mit Windows zu diesem zurück springen
  • Du kannst sämtliche Daten auf einer externen Festplatte sichern, Windows neu installieren, und die Daten auf der Platte nicht anrühren, bis du genau weißt, welche Datei den Virus enthält, und diese gelöscht hast
  • Du kannst dich mit einer Linux-Boot-CD oder mit der Kommandozeile auf der Window-Installations-CD durch Registry und Co kämpfen, und den Virus wieder manuell aus deinem System schmeißen, was allerdings einiges Fachwissen erfordert
  • Du kannst deinen Rechner/deine Festplatte an einen Sicherheitsexperten aus deiner Gegend abgeben, der dir diesen wieder sicher macht

Und einige weitere Optionen, die hier bereits in den Antworten genannt wurden. Darüber hinaus habe ich hier noch einige Empfehlungen für dich, wie du sicherer im Netz unterwegs sein kannst:

  • Installiere dir unter Chrome uMatrix oder unter Firefox NoScript. Dadurch werden sämtliche Scripts auf Websites erst ein Mal deaktiviert. Da Angriffe mit Schadsoftware am meisten über Scripts geschehen, können diese erst ein mal nicht schaden, und du kannst nach und nach alle Scripts einzeln wieder aktivieren, die du brauchst, damit die Website wieder funktioniert. Am Anfang ist das etwas gewöhnungsbedürftig, man gewöhnt sich jedoch schnell daran.
  • Erstelle dir eine eigene, virtuelle Maschine für alles, worüber Viren reinkommen könnten. Die meisten Viren checken nämlich nicht, ob sie sich auf einer virtuellen Maschine befinden, und somit machen sie nur die Daten in der VM, nicht aber deine eigentlichen Daten und dein eigentliches Betriebssystem kaputt.
  • Sei vorsichtig, was du dir aus dem Netz ziehst, vor allem im Umgang mit beispielsweise .RAR-Dateien, da die Dateien in diesen Archiven Streams zu Schadsoftware enthalten könnten. Diese werden bei Zip-Archiven zum Beispiel einfach vernachlässigt, in Rar-Archive werden sie jedoch mit eingepackt.
  • Meide unsichere Protokolle wie zum Beispiel FTP, auch wenn ich bezweifle, dass du mit diesen zu tun hast. FTP zum Beispiel ist unverschlüsselt, und jeder kann deine Daten einfach abfangen und manipulieren, den Mann in der Mitte spielen.

Und so schützt du dich am Besten und sinnvollsten davor, Schadsoftware zu erhalten, oder davor, dass deine Daten mitgelesen werden. Es gibt noch viele, viele Sachen, die darüber hinaus gefährlich werden könnte. Der einzige Weg, wie du dich zuverlässig vor solchen Sachen schützen kannst, ist, indem du auf dem neusten Stand mit Sicherheitsupdates und deinem Wissen über Methoden, dir Schadsoftware unter zu jubeln, bleibst. Nur so kann man sich wirklich effektiv davor schützen, Opfer eines solchen Angriffs zu werden.

Kommentar von Aaron727 ,

Holy Sht mit so ner ausführlichen antwort hab ich um die zeit garnicht mehr gerechnet ;D vielen dank für die mühe!

Kommentar von PeterLustig1999 ,

Gerne doch!

Antwort
von halloo13, 24

Ja also du kannst mal so eine Rescue Disk auf USB/CD brennen und deine Daten dann alle sichern auf ner externen Festplatte wenn vorhanden und dann Windows von neu installieren. Das wäre echt das beste denn dann formatierst du das Laufwerk schön und dann kannst du dir sicher sein dass der Virus weg ist

Kommentar von Aaron727 ,

hab mich mal etwas schlaugelesen und bevor meine passwörter ausgelesen oder dateien gelöscht werden formatier ich lieber mal die systemfestplatte. Danke !

Antwort
von Werwiewas2018, 21

Versuch es doch mal mit einer System Wiederherstellung.

Antwort
von Jensen1970, 4

Logisch 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten