Frage von canfield, 35

Virtuelles Gut und Ebay Hacker?

Habe ein virtuelles Gut, einen Gegenstand in einem Spiel, über Ebay und Paypal verkauft. Jetzt wurde der Kauf abgebrochen, da anscheinend der Account von einer "dritten" Person genutzt wurde. Den Gegenstand habe ich jedoch schon abgegeben und es ist nicht möglich ihn zurück zu bekommen. Wer kommt für den Schaden auf? Ist nicht eigentlich der Kontoinhaber für sein Konto zuständig?

Geld wurde schon von Paypal aufs Bankkonto gebucht.

Antwort
von Nakers, 29

In dem Fall warst du ja der Kontobesitzer. Zudem ist das eine Masche um sein Geld wieder zu erhalten aber auch die virtuellen Güter zu behalten. Leg beim PayPal Käuferschutz Beweise ein, dass er den Account erhalten hat und das dir das Geld zusteht. Wünsche dir viel Glück

Antwort
von Margita1881, 12

Geld habe ich bekommen. Ist auch schon von Paypal aufs Konto gebucht worden

Da wird das Geld aber nicht mehr lange bleiben; dein Käufer hat Käuferschutz. Er öffnet einen Fall (Begründung: Konto gehackt) und erhält sofort das Geld von PayPal zurück erstattet. Übrigens auch das Geld von deinem PayPalkonto auf dein hinterlegtes Bankkonto zu überweisen, bringt nichts. PayPal holt sich das Geld dann eben von Deinem Girokonto.

Auch Kunden von digitalen Waren geniessen inzwischen PayPal-Käuferschutz. Ist ein digital erhältliches Angebot  oder ein virtueller Artikel nicht wie beschrieben, oder hat ein Käufer keinen Zugriff darauf erhalten, kümmert sich PayPal um den Kunden.

da anscheinend der Account von einer "dritten" Person genutzt wurde

glaube ich nicht, ist ein uralter Trick, virtuelle Ware und Geld zu behalten. Fragen dazu kannst hier täglich lesen.

Wer kommt für den Schaden auf?

Niemand. Der Käufer kann ja nichts dafür dass sein Konto gehackt wurde, auch wenn dem nicht so ist.

Fazit: Geld und virtuelles Gut ist weg.

Antwort
von RaageRaven, 25

Also hast du den Gegenstand geschickt bevor das Geld bei dir war? Das ist natürlich schlau.

 Meinen Erfahrungen nach darfst du bei Ebay nichtmal virtuelle Gegenstände verkaufen, aus Sicherheitssgründen, da sich das nicht nachweisen lässt ob es nun abgeschickt wurde oder nicht. Deswegen hast du wahrscheinlich auch Pech gehabt.

Außerdem akzeptiert man bei sowas eigentlich nur Lastschrift, damit das Geld wenn es da ist auch zu 100% da bleibt, bei PayPal lässt sich das auch wieder zurückholen.

Kommentar von canfield ,

Oh ne. Geld habe ich bekommen. Ist auch schon von Paypal aufs Konto gebucht worden.

Kommentar von RaageRaven ,

Also du hast dein Geld und der Gegenstand ist auch weg? Dann wär es mir doch Latte :b

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community