Frage von Parth1102, 78

Was ist besser, eine virtuelle Maschine oder alter PC als Server?

Hallo zusammen,

ich habe den Auftrag bekommen unser Qualitätsmanagement auf eine Datenbanklösung umzustellen. Bisher wurde das noch mit Excel gehandhabt (sehr nervig).

Mir wurde ein PC (150GB S-ATA, AMD Athlon Dual Core 2.3GHz, 4GB RAM) hier hin gestellt und nun soll ich was draus machen. Da ich von einem alten PC als DB-Server nicht so recht überzeugt bin, habe ich mir überlegt, die DB auf eine virtuelle Maschine zu werfen.

Nun meine Frage: Welche Vor- und Nachteile hat es, die Datenbank auf einer virtuellen Maschine laufen zu lassen? (Hochverfügbarkeit muss nicht gegeben sein, so die Aussage vom Chef). Und zu welcher DB-Software und welchem BS ratet ihr mir? (Die Kosten sollen so gering wie möglich sein)

Ich persönlich habe mir vorgestellt eine MS SQL Datenbank auf die VM mit Windows Server 2012 R2 aufzusetzen. Das ganze muss ich natürlich noch in einer Entscheidungsmatrix bestätigen.

Viele Grüße und Danke im voraus!

Antwort
von FlixHD, 41

Ausfallsicherheit und ein alter, ausgedienster PC passen nicht zusammen - Das ist die hoffentlich selbst klar?!

An deiner Stelle würde ich so vorgehen:

Virtuelle Maschine (vmware, hyper-v.. was verwendet ihr?)

OS Windows Server 2012 R2

DB Microsoft SQL Standart

Zusätzlich mit den benötigten CAL´s ist das relativ teuer - aber was ist in der IT nicht teuer.. :-)

Am billigsten kannst du es mit Linux abbilden.
Kenne mich in dem Bereich nicht super gut deswegen weiß ich nicht welches OS und welche DB....

Kommentar von Parth1102 ,

Wie gesagt, Hochverfügbarkeit muss nicht gewährleistet werden.

Bei Linux besteht bei uns das Problem, dass keiner so richtig Ahnung davon hat. 
Die vm würden wir über vmware erstellen.
Ich muss noch mit unseren Kollegen aus dem Server Team sprechen wie es preislich um die Windows Lizenzen aussieht oder ob wir noch einen Pool haben.

Aufjedenfall danke für die konstruktive Antwort.

Kommentar von FlixHD ,

Wenn sich keiner wirklich gut mit Linux auskennt, aufjedenfall Windows Server.
Kannst ja mal schauen ob du Core oder Normal installieren willst.
Normal -> Mit GUI
Core -> Nur Befehle, aber alles recht easy zu lernen / verstehen.

Viel Spaß beim Einrichten :-)

Kommentar von Parth1102 ,

Wenn dann schon die Datacenter Version (normal).

Hab jetzt auch mehr Daten zu dem "Server":
Derzeit Win7 64bit drauf (irrelevant, wird ja neu installiert).
AMD Athlon Dual Core 2,3GHz.
4GB RAM.
150GB Western Digital S-ATA.

Bin mir da nicht so sicher, ob die 150GB ausreicht.
Den RAM könnte ich ggf. noch auf 8GB aufwerten, wenn ich hier noch 2 4er oder 2 2er Riegel finde.

Kommentar von FlixHD ,

https://www.microsoft.com/de-de/server-cloud/products/sql-server-editions/

Die Std. Version sollte doch reichen, naja müsst ihr ausarbeiten.

Ehrlich gesagt finde ich die Hardware von den Servern im RZ "etwas" komisch.. :)) Klingt vielmehr nach einen ganz normalen Rechner als nach Server (Bsp: 196 GB RAM + 16 vCPU (2x Xeon)

Kommentar von Parth1102 ,

Das was ich oben hin geschrieben habe ist ja auch kein Server aus unserem Datacenter, sondern ein einfacher PC, den ich als Server für meine Datenbanklösung nutzen soll/kann.

Kommentar von FlixHD ,

Alles klar - dann hab ich es falsch verstanden / gelesen.

Antwort
von Rtothem, 48

Wenn der alte PC mit dem System hinterher kommt.und Ausfall sicher ist. Welches System nimmst du? Win NT

Mit der Zeit wird er Energie kosten machen.

Kommentar von Parth1102 ,

Der PC sollte Ausfallsicher sein, fragt sich halt nur wie lange.
Energiekosten sollten eine geringe Relevanz haben.
Wie bereits geschrieben, habe ich vor Windows Server 2012 R2 zu nehmen, jedoch muss ich das noch anhand einer Entscheidungsmatrix widerlegen.

Kommentar von Rtothem ,

am besten ein gutes backup einrichten

Antwort
von triopasi, 43

Auf was soll die VM denn laufen? Auf nem anderen Server? (Sorry falls ich das überlesen habe.)

Kommentar von Parth1102 ,

Worauf ich die VM hoste kann ich selbst entscheiden.
Entweder auf dem PC (Hab ihn noch nicht gesehen, da es bisher nur mündlich besprochen wurde). Vermute mal 300GB Platte, 8GB RAM.
Oder auf einem Server aus unserem Rechenzentrum.
Welcher genau dann ausgewählt wird weiß ich leider nicht, da wir einfach zu viele haben.

Kommentar von Parth1102 ,

Hab jetzt auch mehr Daten zu dem "Server":
Derzeit Win7 64bit drauf (irrelevant, wird ja neu installiert).
AMD Athlon Dual Core 2,3GHz.
4GB RAM.
150GB Western Digital S-ATA.

Bin mir da nicht so sicher, ob die 150GB ausreicht.
Den RAM könnte ich ggf. noch auf 8GB aufwerten, wenn ich hier noch 2 4er oder 2 2er Riegel finde.

Kommentar von triopasi ,

Ich nehme mal an, dass eure Server bereits mit RAID ausgestattet sind usw um möglichst ohne Ausfälle zu laufen, von daher wäre es viel sinnvoller die DB als VM auf einem der Server laufen zu lassen! Da sind die Daten sicher, ohne dass man da groß sich noch um die Sicherheit kümmern muss.

Kommentar von Parth1102 ,

Korrekt. Muss nur mal abklären ob ich Speicherplatz auf dem Server kriege, ohne Geld in die Hand nehmen zu müssen. 

Antwort
von Royce, 41

Genau für deine erwünschte Antwort lieferst du uns die wenigsten Infos.
Was ist denn der "alte" PC? Worauf hostest du deine VM?
Das sind doch die wichtigsten Kriterien...

Kommentar von Parth1102 ,

Worauf ich die VM hoste kann ich selbst entscheiden.
Entweder auf dem PC (Hab ihn noch nicht gesehen, da es bisher nur mündlich besprochen wurde). Vermute mal 300GB Platte, 8GB RAM.
Oder auf einem Server aus unserem Rechenzentrum.
Welcher genau dann ausgewählt wird weiß ich leider nicht, da wir einfach zu viele haben.

Die Frage bezog sich vor allem auf Erfahrungswerte.
Trotzdem bin ich natürlich für jede Antwort danbar :)

Kommentar von FlixHD ,

Was läuft den auf den Servern in dem RZ? Sind das ESX´n oder was?

Kommentar von Parth1102 ,

Jep, ESX-Hosts

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community