Frage von Dyylan196, 37

Vigil Medikament? Hat jemand Erfahrungen besonders was längere und übermäßige Einnahme abgeht?

Hey mir geht es um die möglichen Folgen und Nebenwirkungen des Medikamentes Vigil das bei Schlafstörungen und Schlafapnoe verschrieben wird. Speziell brauche ich Infos was das Medikament mit einem körperlich wie psychisch anstellt nach längerer übermäßiger Einnahme (5-10 Pillen am Tag über 6- 12 monate) Ein paar Erfahrungsberichte wären schön Danke im voraus :)

Antwort
von LeCux, 25

https://de.wikipedia.org/wiki/Modafinil

Hirn-Doping?

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=557

Man sollte keine Medikamente ausserhalb der Verordnung einnehmen oder die Dosis erhöhen.

Modafinil zur Leistungssteigerung

 

Die meisten Drogen fördern die Freisetzung oder hemmen den Abbau körpereigener
Substanzen. Ganz anders hingegen wirkt Modafinil
(2-Diphenyl-methylsulfinyl-acetamid). Unter dem Namen Vigil® oder Provigil®
wird die Substanz gegen Narkolepsie eingesetzt. Anders als Amphetamine
agiert sie nicht im Noradrenalin-, Serotonin- oder Dopaminsystem,
sondern hemmt die Freisetzung von Gamma-Aminobuttersäure (GABA).
Zusätzlich ist eine hemmende Wirkung im Histaminsystem wahrscheinlich.
Die Substanz normalisiert die Schlaf-Wach-Balance, ohne dass es zu einer
zentralen Erregung kommt. Drei Tage ohne Schlaf und hang-over sind
dadurch möglich.

 

Die Zielgruppe von Modafinil sind nicht
Anwender, die eine Alternative zu Ecstasy oder Cocain suchen. Vielmehr
wird die leistungssteigernde Wirkung von Sportlern als Dopingmittel
geschätzt. Auch gut verdienende Manager steigern damit ihr
Leistungsvermögen. Der Hersteller Cephalon erhielt von der
US-Zulassungsbehörde für Arzneimittel (FDA) wegen seiner aggressiven und
irreführenden Werbekampagne für sein Präparat einen Verweis und ordnete
eine Rücknahme des Werbematerials an, da die eigentliche Indikation
Narkolepsie nur im Kleingedruckten erwähnt wurde.

 

Klinische
Studien bestätigen, dass Modafinil auch als unterstützende Behandlung
die Müdigkeit von Patienten mit Multipler Sklerose und die
Antriebsschwäche von depressiven Menschen lindert. Gibt man ADHS-Kindern
täglich eine Dosis von 300 mg Modafinil, bessern sich die Symptome der
Krankheit merklich.

 

Im Gegensatz zu den USA ist Modafinil
in Deutschland als Betäubungsmittel eingestuft. Im Internet sind diese
Vorschriften jedoch ein Fremdwort. Ein Mausklick genügt, und unter Namen
wie BrainQuicken oder Attentive Child wird Modafinil nach Hause
geliefert. Vom Postboten ­ bequem, schnell, illegal. Eine »Straßendroge«
wird der Wachmacher vermutlich nicht werden. Der Preis ist zu hoch, es
fehlt der Kick beim Anfluten und der Wirkungseintritt lässt lange auf
sich warten. Die Toxizität ist gering, die sozialen Folgen, die die
Substanz auf Manager, Schichtarbeiter und Soldaten haben könnte, sind
noch nicht vorhersehbar.

Antwort
von voayager, 15

5 - 10 Tabl. am Tag, das ist eindeutig ein Mißbrauch und sicherlich auch schädlich, angefangen über Kopfschmezen sowie Schlafstörungen usw. Von deiner Dosierung ist auf jeden Fall abzuraten, denn sie ist gesundheitsschädlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community