Frage von szatocs,

Vieviel kostet eine private Steuererklärung machen zu lassen?

Vieviel kostet eine private Steuererklärung in 2010 machen zu lassen?

Antwort von meisterheizer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich kann da die Lohnsteuerhilfe empfehlen. Da richtet sich der Betrag nach dem Einkommen. Zum Beispiel bei einem Einkommen von 30.000€ im Jahr etwa 120€ Beitrag/Jahr. Steuerberater ist wesentlich teurer.

Kommentar von pollo,

Beim Steuerberater würde das zwischen 90 € und 135 € kosten. Die die wissen wenigstens was sie tun...

Kommentar von pollo,

Beim Steuerberater würde das zwischen 90 € und 135 € kosten. Die die wissen wenigstens was sie tun...

Kommentar von meisterheizer,

Das wissen die von der Lohnsteuerhilfe auch genau. Sind ja auch Steuerberater! Ausserdem berechnen die Steuerberater nach Umfang und dem zu erwartenden Betrag der evtl. Rückzahlung. Leider muss ich wegen meines Betriebes und auch der Lohnabrechnungen zum Steuerberater, aber der große Teil meiner Mitarbeiter geht zur Lohnsteuerhilfe und die sind alle durchweg sehr zufrieden!

Kommentar von pollo,

Also in den seltensten Fällen sitzen da Steuerberater! Steuerberater berechnen nach der Steuerberatergebührenverordung. Die Erstattung oder Rückzahlung hat da gar nichts mit zu tun, oder gibt Dir Dein Steuerberater Geld dazu, wenn Du nachzahlen musst? Die Berechnung nach Umfang kann bei Dir durchaus zutreffen, wahrscheinlich bei der Buchhaltung. Das liegt aber auch immer am Mandanten selbst, wie ordentlich oder unordentlich er seine Belege einreicht...

Kommentar von meisterheizer,

Stimmt, bei mir für den Betrieb ist es wirklich sehr umfangreich. Alleine der Wirtschaftsprüfer saß letztes Jahr 4 Tage bei uns im Büro.

Kommentar von pollo,

Da wird dann der WP auch nach Tages- bzw. Stundensätzen abgerechnet haben. Das wird dann schon mal schnell teuer... Gebe ich Dir Recht.

Kommentar von meisterheizer,

Yup, allerdings warte ich noch auf die Rechnung. Aber wenn du deine Buchführung nicht in Ordnung hast... Dem Himmel sei Dank habe ich mit zunehmender Grösse eine Buchhalterin eingestellt. Sonst biste fürn A...sch!

Kommentar von pollo,

Wenn bei Dir schon ein WP beauftragt wird, wirst auch wohl schon die Unternehmensgröße angenommen haben, daß Du einen Buchhalter brauchst. Schönes Wochenende und weiterhin viel Erfolg für Dein Unternehmen...

Kommentar von meisterheizer,

Oh ja, insgesamt mit mir 22 Leute, genügend Aufträge und letztes Jahr lief so gut, das ich allen eine zusätzliche Prämie zahlen kann. Ausserdem habe ich vor, einen Tag zuzumachen, Bus mieten und mit den Mitarbeitern und ihren Familien in den Europapark nach Rust.

Kommentar von pollo,

Finde ich klasse. Solche Chefs findet man nicht mehr so oft. Zeugt von Charakterstärke. Hut ab, toll.

Kommentar von meisterheizer,

Schließlich haben allesamt gute Arbeit geleistet, auch über das übliche Mass hinaus. Da ist es nur rechtens, wenn man die Familien, die ja auch mitbeteiligt sind, mit einbezieht. Schliesslich hat auch manches Kind oder Frau/Freundin nichts unternehmen können, weil der Papa Notdienst hatte und gerade statt Schlitten fahren Heizungsreparatur angesagt war! Nur zufriedene Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter! Und wenn es denen gut geht, geht es auch mir gut!

Kommentar von pollo,

Meisterheizer: DH für Dich als Chef.

Antwort von steuermaus666,

Falls Du nur Einkünfte aus Nichtselbständiger Tätigkeit und evtl. aus Kapital und Vermietung hast, schau Dir doch mal www.steuermachen.de an, dort kostet die Erklärung zwischen ca. 154 € und ca. 240 €. Die bearbeiten Deine Erklärung bundesweit. Einfach anmelden, Belege übersenden und los geht´s.

Kommentar von pollo,

ganz schön teuer, findest Du nicht??? Da fährt man wahrscheinlich mit persönlichem Beratungsgespräch beim Steuerberater günstiger...

Kommentar von steuermaus666,

Bist Du Dir sicher, zum einem, bekommst Du bei steuermachen auch Deinen fachlichen persönlichen Ansprechpartner, den kannst Du dann von überall aus kontaktieren und befragen. Zum anderen dürften die meisten Steuerberater bei einem persönlichen Beratungstermin für die Einkommensteuererklärung immer mindestens die Mittelgebühr nach der Steuerberatergebührenverordnung ansetzen, und die "sitzt" meistens...

Antwort von almmichel,

Es gibt Lohnsteuerhilfevereine da kostet das fast nix im Gegensatz zum Steuerverräter.

Kommentar von pollo,

Du hast doch keine Ahnung, oder? Schreib doch bitte zu Themen mit denen Du Dich wirklich auskennst und bleib objektiv. Die Lohnsteuerhilfe macht das nicht umsonst. Im Gegenteil, da musst Du "Mitglied" werden, also in einen Verein eintreten um Deine Einkommensteuererklärung fertigen zu lassen... Der "Mitgliedsbeitrag" beträgt auch um die 100 €. Und es ist fraglich was für "gelernte" Fachkräfte in den Vereinen sitzen. Ausserdem heißt es ímmer noch Steuerberater....

Antwort von pollo,

Beim Steuerberater bemisst sich das, lt. Steuerberatergebührenverordnung, nach Deinen Einkünften...

Antwort von Peter96,

Die Steuerberater sind nicht billig. Billiger wäre eine Lohnsteuerhilfeverein. da richtet sich der Beitrag nach dem Einkommen. Aber man muß Mitglied werden.

Kommentar von pollo,

Ist beim Steuerberater auch so...

Antwort von primusvonquack,

Gooogle: Steuerberater+Kosten

Antwort von turalo,

Liegt am Umfang Deiner Unterlagen und der zu erwartenden Summe.

Kommentar von pollo,

Nein, am Umfang liegt das meistens nicht (wenn man nicht gerade mit 3 Kartons unsortierter Belege aufschlägt) und von der Erstattung ist das auch nicht abhängig....

Kommentar von turalo,

Es wird doch nach einem Zeitfenster abgerechnet. Soundso lange wird daran gearbeitet und das wird dann in Rechnung gestellt.

Kommentar von pollo,

Nein, das wird gemäß der Steuerberatergebührenverordnung abgerechnet.

Kommentar von EnnoBecker,

Beides ist möglich. Wenn man nach Zeit abrechnen will, muss man das jedoch VORHER mit dem Mandanten vereinbaren, § 4 StBerGebVO. Ansonsten genügt der Blick in die Tabelle.

Antwort von szatocs,

Schade, da war ein Tippfehler: Wieviel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten