Frage von Miam8, 41

Vielleicht wegen nuva ring?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und ich verhüte zur Zeit mit dem nuva Ring. Mit der Verhütung selber bin ich sehr sehr zufrieden. Das problem ist nur dass ich das Gefühl habe dass dadurch der weissguss viel mehr wird und das stört ich muss jeden tag mit slipeinlage tumlaufen und das ist sehr unangenehm und nervig. Ausserdem juckt es mich manchmal auch. Ich will daher vielleicht eine andere Verhütung was würdet ihr mir empfehlen... Ich hatte schon eine Abtreibung leider( Bitte keine doofen Kommentare dazu, es sitzt mir noch sehr tief in der Seele) ( dass ich sxhwanger wurde lag nicht an dem Ring hatte ihn da nicht drin). Ich denke daher vielleicht eine Spirale oder ähnliches. Ich werde auch meine Frauenärztin fragen aber würde trotzdem gerne eure Erfahrungen o.ä. hören.. Vielen Dank an alle ehrlichen antworten :) LG Miam

Antwort
von Philinikus, 21

Hallo,

Ich kann dir die Kupferkette Gynefix empfehlen.
Die ist hormonfrei, für junge Frauen geeignet, macht nicht unfruchtbar o.Ä., ist sicherer als die Pille und hält fünf Jahre.

Ich würde dir eher von Hormonspiralen abraten, da ich selbst mal die "Jaydess" von Jenapharm hatte und dir nichts positives über sie sagen kann.
Ich hatte sie neun Monate und viele Nebenwirkungen. Dazu gehört: Kopfschmerzen, Akne, kleinere Brüste, Zysten in der Gebärmutter und am Eierstock, Haarausfall, Ausschlag an den Lippen, depressive Stimmung, Libidoverlust und schmerzhaftere und stärkere Blutungen (obwohl mir das Gegenteil versprochen wurde). Da sieht man mal, wie "lokal" die Hormone wirklich wirken.

Dann verrutsche sie auch noch (dann ist die Verhütungssicherheit nicht mehr 100% geboten) und musste sofort gezogen werden. Als die Ärztin sie mir zeigte, hatte sie sogar einen leichten Knick.

Naja, jetzt habe ich jedenfalls seit vier Monaten meine Gynefix und bin super glücklich mit ihr :)
Auf www.verhueten-gynefix.de kannst du dich ja mal informieren.

Alles Gute, Philinikus :)

Kommentar von Pangaea ,

Das Problem ist, dass die Gynefix genau an der Stelle in den Gebärmuttermuskel "hineingeschraubt" wird, wo in der Schwangerschaft die Placenta sitzen soll. Wenn man die Gynefix wieder entfernt, wird der Knoten regelrecht "herausgerissen", und es entsteht eine Narbe.

Publizierte Studien zu Schwangerschaften nach Entfernung des Gynefix habe ich nicht finden können. Bis zum Beweis des Gegenteils würde ich die Gynefix nicht für Frauen mit späterem Kinderwunsch empfehlen.

Kommentar von Philinikus ,

Dann kommt immer noch der relativ neue Kupferperlenball in Frage. Ich weiß allerdings nicht, ob der in Deutschland endlich zugelassen wurde.

Die Gynefix gibt es auch schon seit 20 Jahren, meine Tante hat nach ihr erfolgreich zwei Kinder bekommen.

Wie jemand verhütet muss jeder selber entscheiden, meine erste Wahl ist die Kette.

Gibt es denn eine Studie, dass Hormonspiralen nicht unfruchtbar machen?

Kommentar von Pangaea ,

Natürlich machen die Hormonspiralen unfruchtbar, das ist ja der Sinn der Sache. Solange sie drin sind. Die Hormone wirken allerdings nicht "nach", das heißt die natürliche Fruchtbarkeit kehrt nach der Entfernung zurück.

Dazu gibt es selbstverständlich Studien, einige auch im Vergleich zu Kupferspiralen:

    Nilsson CG, Lahteenmaki P. Recovery of ovarian function
    after the use of a d-norgestrel-releasing IUD. Contraception
    1977,15:389-400.

    Andersson K, Batar I, Rybo G. Return to fertility after
    removal of a levonorgestrel releasing intrauterine device and Nova T.
    Contraception 1992;45:575-584

    Belhadj H, Sivin I, Diaz S, et al. Recovery of fertility
    after use of the levonorgestrel 20mcg/d or copper T 380Ag intrauterine device. Contraception 1986;34:261-7

    Nilsson CG. Fertility after discontinuation of
    levonorgestrel-releasing intrauterine devices. Contraception 1982;
    25:273-8

    Sivin I, Stern J, Diaz S, et al. Rates and outcomes of
    planned pregnancy after use of Norplant capsules, Norplant II rods, or levonorgestrel-releasing or copper TCu 380Ag intrauterine contraceptive devices. Am J Obstet Gynecol 1992; 166:1208-13
Kommentar von Philinikus ,

Danke

Antwort
von Pangaea, 26

Es ist absolut möglich,dass der Nuvaring "schuld" an dem verstärkten Weißfluss ist. Das ist allerdings überhaupt nicht gefährlich oder besorgniserregend, denn der Weißfluss zeigt ja nur, dass weibliche Hormone reichlich vorhanden sind.

Nur deswegen würde ich an deiner Stelle den Nuvaring nicht absetzen.

Falls du es gar nicht aushältst, kannst du aber mit  deiner Frauenärztin mal über die Jaydess reden, das ist die "kleine" Hormonspirale. http://hormon-spirale.info/jaydess-die-kleine-hormonspirale/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten