Vielleicht eine kleine Aufmunterung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du ihr was kleines kaufen möchtest, dann vielleicht Blumen. Wichtiger find ich jedoch, dass du sie wissen lässt, dass du für sie da bist in schweren Zeiten, sowas macht Menschen glücklicher als ein Geschenk. :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl ihr was von Chelat Therapie. (Bei Google nachschlagen). Das würde ihr Hoffnung machen. Es ist eine Therapie die seit vielen Jahren erprobt ist und schon vielen geholfen hat. Leider gehört diese Behndlung immer noch zur alternativen Medizin, und wird daher nicht gefördert.

Ich kenne diese Therapie aus eigener Erfahrung und kann sie euch empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Auskunft
14.11.2015, 17:41

Leider gehört diese Behndlung immer noch zur alternativen Medizin, und wird daher nicht gefördert.

Die Chelat-Therapie wird von den Krankenkassen, wie z.B. der AOK nicht bezahlt, weil keinerlei Nachweise für ihre Wirksamkeit vorliegen, sie sogar als gefährlich einzustufen ist

" Auch wegen ihrer zahlreichen möglichen Nebenwirkungen ist die Methode umstritten. So werden durch das EDTA wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Körper ausgeschwemmt. Beschrieben sind deshalb zum Beispiel Herzrhythmusstörungen oder Nierenschädigungen. Sogar einige Todesfälle sind im Zusammenhang mit der Behandlung zu beklagen.

Die Chelat-Therapie entspricht nicht den Standards, den die AOK – Ihre Gesundheitskasse an eine qualitativ hochwertige und für Sie als Patienten sichere Methode stellt. Da eine Wirksamkeit der Chelat-Therapie wissenschaftlich nicht nachvollziehbar ist und bisher auch nicht nachgewiesen werden konnte, übernimmt die AOK die Kosten für eine solche "Therapie" nicht. Hier gilt der Grundsatz, die Versichertengemeinschaft nicht mit Ausgaben für wirkungslose Verfahren zu belasten und die Versicherten vor wirkungslosen oder sogar gesundheitsgefährdenden Verfahren zu schützen."

http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/behandlung-nichtmedikamentoese-und-alternative-therapien-chelattherapie-8133.php

1

Na ein Geschenk zur Krankheit des Opas?

Hmmm ungewöhnlich.

Vielleicht etwas zum ablenken?

Kinokarten

gemeinsames Abendessen

oder Nervennahrung?

einen selbstgebackenen Nusskuchen

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?