Frage von dominik2009, 27

vielen Schadensersatz bekommt man für ein dauerhaft kaputten Mittelfinger durch fahrlässiges handeln einer Firma?

vielen Schadensersatz bekommt man für ein dauerhaft kaputten Mittelfinger durch fahrlässiges handeln einer Firma ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo dominik2009,

Schau mal bitte hier:
Recht Rechte

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 6

Bei Verletzungen des Körpers kann man den Schädiger auf Schmerzensgeld verklagen. Die genaue Höhe des Schmerzensgeldes hängt von vielen Umständen ab, in Deinem Fall z.B. der Art der Verletzung, der Höhe der Gebrauchsbeeinträchtigung, etc. Wenn es sich um Deine Schreibhand handelt, kann sich dies ebenfalls auf die Höhe des Anspruchs auswirken.

Bei dauerhaften Schäden eines Fingers (ohne Amputation) haben Gerichte in der Vergangenheit Schmerzensgeldansprüche im niedrigen vierstelligen Bereich gewährt, also ca. zwischen 1500 - 4000 €. Das Problem mit solchen Vergleichswerten ist allerdings, dass es sich hierbei immer um Einzelfallwerte handelt, die allenfalls einen groben Richtwert für Deinen Fall darstellen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 16

Die dauerhafte Schädigung eines Mittelfingers ist auf der Invaliditätsstaffel mit 5 % bewertet.

Es ist natürlich ein Unterschied, ob du einen Bürojob hast oder als Zahnarzt oder Geiger arbeitest.

Eine Entschädigung kann also grundsätzlich nur individuell berechnet werden.

Kommentar von BenniXYZ ,

Moin Hans, wieso 5%? Bei wem? Gesetzliche Unfallversicherung? Oder eine dieser privaten Unfallversicherungen, welche alle unterschiedliche Tarife verwenden? Da kann es auch schon mal 15% geben oder nur 2%.

Kommentar von DerHans ,

Das ist die Invaliditätsstaffel an der sich die PRIVATE Unfallversicherung hält. (Richtwert)

Selbstverständlich wird jeder Fall nach einem EINZELGUTACHTEN abgewickelt

Antwort
von BenniXYZ, 6

Von wem bekommt man Schadenersatz? Gesetzliche Unfallversicherung? Private Unfallversicherung? Haftpflichtversicherung?

U.U. gibt es doppelt Geld, von der Betriebshaftpflicht und von der privaten Unfallversicherung. Viell. noch aus der Berufsunfähigkeitsversicherung, falls du Musiker bist o.ä. Schau mal in deine Policen.

Den Grad in % bestimmt der Arzt oder der Vertrauensarzt, manchmal auch ein Gutachter. In der privaten UV gibt es eine Invaliditätsstaffel, dort steht genau wieviel Geld dir für wieviel % Körperschaden zusteht.

Antwort
von Mepodi, 22

Da gibts keinen Richtwert.

Kommentar von dominik2009 ,

vielen dank ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten