Frage von MajorKuenzel, 63

Viele fragen mich ständig "ist die Zeit ein Maßstab" und ist "der Mensch (Lebewesen) auch ein Maßstab"?

ja klar..., ich antworte die frage für mich selber gerne^^

vor ca. eine milliarde jahren würde uns das leben geschenkt, und vor ca. eine millionen jahre haben wir gelernt das sprechen, sehen, hören, tasten, greifen sei bewusst wieso "du heute da" bist und achte immer und sei bewusst was du tust und "verschwende niee was gutes" nehme dein leben sorgfältig um ohne die zeit is das leben keinen sinn ohne die zeit leben und erzitieren wir uns nicht wir menschen beachten als einzig artig aber unsere existenz achten das nicht und denken nur das wir einzig artig sind obwohl wir das eigentlich nicht sind^^ z.b. unsere kombination systeme hilfe ist nur ein hilfloser versuch aber es hilft uns allen nicht weiter, eins und eins is zwei aber is es nicht und eins plus eins macht zwei ist es aber nicht zahlen und wörter gibt es nicht der mensch ist kein maßstab, stell dir vor beschleunige ein auto so schnell wie es möglich ist und ist und das auto "verschwindet sich" also welchen beweiss haben wir das leben als existenz? "die zeit" is die einige maßstab einhalt die uns beweißt das wir leben und existieren die zeit is "ein maßstab" also gehe mit dein leben sinnvoll sorgfältig um^^

Antwort
von segler1968, 27

Tut mir leid, aber Du redest wirr.

Und es stimmt nicht: das Leben ist älter als eine Milliarde Jahre. Und Sehen, hören etc konnten Lebewesen schon vor hunderten von Millionen Jahren.

Zeit ist ein physikalischer Maßstab. Der Mensch ist physikalisch ziemlich irrelevant und unbedeutend. Halt ein Lebewesen auf einem Planeten von einer der hundert Milliarden Sonnen alleine in der Milchstraße. Aber ich für mich finde nett, dass es mich gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten