Frage von allesklarokay, 86

Viel mist gebaut -? Was nun?

Hallo, Mir(15/W) kommen zurzeit die alten Erinnerungen wieder hoch,die ich die letzten Monaten von anfang März bis Juni erlebt habe. Ich habe viel Mist gebaut und bereue sie auch wirklich sehr,das alles hat dazu gebracht als mein Ex im März mit mir Schluß gemacht hat. Ich weiß nicht ob der Grund dafür war,das er mit mir Schluss gemacht hat oder 3 Monate nur mit mir zusammen war,weil er sonst keine Abkriegt bzw. Er hat mich 3 Monate nicht geliebt sondern eine andere aus seiner Para.(Wir waren 1 Jahr und 5 Monate zsm) Und mir dazu noch eine Liebe vorgespielt hat. (Das hat er per WhatsApp gesagt :D) Nun ja es hat mich wirklich mit genommen,doch jetzt geht es mir VIEL besser,sehr gute Freunde von mir haben mich wirklich unterstützt,das alles besser wird .. etc aber anscheinend war es nicht gut genug um die Gedanken und Erinnerungen mit ihm NORMAL zu verarbeiten. Ich bereue auch wirklich diese Fehler begannen zu haben. Mein Charakter hat sich extrem verschlechtert,ich habe Arroganz mit Selbstbewusstsein verwechselt,habe falsche Freunde gefunden und leider auch gottes mit denen Fehler gemacht. Aber ohne meine Beste Freundin,wäre ich ein Absturz. Kurz: Ich habe mich wieder hoch gesteigert und verbessert. Da ich jetzt Ferien hab,möchte ich gerne diese Fehler verarbeiten bzw. Selbstbewusster damit umgehen - da ich auch selber kein richtiges selbstbewusst sein besitze. Nur leider weiß ich nicht wirklich wie ich das machen soll,ich werde zu gleich auch in den Ferien viel raus gehen und Spaß haben aber auch viel mit meiner Besten Freundin reden nur ich möchte mit Fehlern selbstbewusster umgehen,weil ich weiß man kann sie nicht rückgängig machen, es ist eben passiert und bereue sie. Habt ihr ihr irgendwelche Ratschläge oder Tipps? Oder auch sowas Ähnliches erlebt?

Vielen dank!

Ps: MIT 15 KANN MAN EINIGES ERLEBEN AUCH GUTE ZEITEN UND SCHLECHTE ZEITEN - Dumme Kommentare könnt Ihr euch sparen,danke.

Antwort
von Realisti, 34

Du bist jung und hast somit ein Recht auf eigene Fehler. Die Teenager-Zeit ist dafür da und auch dafür da, um daraus zu lernen. Das scheint ja beides bei dir geklappt zu haben.

Ich denke du brauchst jetzt erst mal gute Karma-Punkte. Wenn man anderen Menschen Gutes tut, dann fühlt man sich gleich viel besser. Es gibt einem auch das Gefühl, dass man von der Schuld was ausradiert. Zugleich bekommen die Dinge des Lebens wieder den ihn gebührenden Platz.

Also guck dich mal um. Gibt es Menschen in deiner Nähe denen du helfen kannst? Oma die Tasche tragen, für den kranken Nachbarn den Hund ausführen usw.? Wenn du es richtig anpacken willst suchst du dir ein Ehrenamt, dass dir Spaß macht.

Dann drehst du deine Uhr auf 0 und versuchst es jetzt beim zweiten mal alles besser zu machen. Das Alte lasse hinter dir. Heute beginnt der erste Tag von deinem neuen Leben.

Kommentar von allesklarokay ,

Vielen lieben dank!

Kommentar von winnso ,

Sehr gute Antwort👍

Antwort
von MarkusKapunkt, 17

Gerade mit 15 kann man eine Menge erleben - und in diesem Alter entwickelt man zum ersten mal ein reflektierendes Verhältnis zu seinen Taten. Es wird einem bewusst, dass alles, was man tut seine Konsequenzen hat, und man fängt an, die Dinge nicht mehr nur schwarzweiß zu sehen. Dass du diese Entwicklung offenbar schon hinter dir hast, zeigt, dass du schon einige Schritte auf dem Weg zum Erwachsenenwerden hinter dir hast. Da kannst du schon einmal stolz drauf sein - viele schaffen das noch nicht mal, wenn sie dreißig sind.

Trotzdem muss dir eine Sache klar sein. Begangene Fehler kann man nicht rückgängig machen. Aber man kann sie nicht nur bereuen, sondern aus ihnen lernen. Das solltest du dir als erstes vornehmen: niemals wieder in diese Rolle zurückzufallen. Aber wahrscheinlich hast du auch diesen Schritt sogar bereits hinter dir.

Bei guten Vorsätzen allein muss es aber nicht bleiben. Haben andere Menschen unter deinen Fehlern gelitten? Wenn ja, solltest du dich persönlich bei ihnen entschuldigen und ihnen sagen, wie sehr du deine früheren Fehler bereust und dich ändern willst. Dieser Schritt ist weitaus schwerer und erfordert einigen Mut. Aber du gewinnst dadurch das Selbstbewusstsein, nach dem du dich sehnst. Ein Bewusstsein für die Konsequenzen seiner Taten gehört zu einem gesunden Selbstbild untrennbar mit dazu.

Nach der Entschuldigung kannst du noch einen weiteren Schritt gehen: mach deine Fehler wieder gut. Am besten geht das natürlich, wenn du den Menschen hilfst, die in deiner Umgebung leben. Auch ehrenamtliches Engagement in einem Verein ist eine gute Gelegenheit: Feuerwehr, Caritas und Rotes Kreuz freuen sich immer über neue Mitglieder. Außerdem dienst du mir dem Ehrenamt auch wieder dir selbst und deiner Persönlichkeitsentwicklung: dort wirst du viele nützliche Dinge nicht nur im Bezug auf das Amt lernen, sondern selbst zu einem besseren Menschen werden.

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg alles Gute!

Antwort
von winnso, 34

Um dir helfen zu können, wäre es hilfreich zu erfahren, was du für Fehler gemacht hast?!

Als ich eben deinen Text las, dachte ich die ganze Zeit "jetzt kommt sie bestimmt zu den Fehlern..." Aber du hast eigentlich nur drumherum geredet...

Kommentar von allesklarokay ,

Ja,weil ich weiß ich würde dumme Kommentare bekommen ,wenn ich sie erwähne deshalb wusste ich nicht ob ich sie erwähnen sollte oder nicht

Kommentar von winnso ,

Du kannst mir gern persönlich schreiben! Von mir erhältst du auf keinen Fall dumme Kommentare! Ich kann dich sehr gut verstehen: Habe auch in deinem Alter sehr viele dumme Sachen gemacht, für die ich mich später richtig geschämt habe und die mir im Nachhinein mega leid taten...

Antwort
von Alinap13, 6

Ich habe auch schon Sachen durchgemacht und dann auch Sachen gemacht die ich wirklich bereue. Aber um dir wirklich helfen zu können und um dir Tipps geben zu können solltest du sagen was für Fehler du machtest. Bitte SAG sie mir wenn du noch immer Hilfe brauchst.

Antwort
von Aleqasina, 29

Wenn du jemanden verletzt hast, dann bitte ihn/sie aufrichtig und herzlich (aber ohne viel Wortgeschwurbel und ohne Rührseligkeit) um
Vergebung.

Verbuche den "Mist" als Lebenserfahrung, aber halte dich damit nicht lange auf.

Geh vorwärts!


Schau nach vorne:

Wer möchtest du sein?

Wie möchtest du sein?

Welche Begabungen und Talente hast du?

Welche Hobbies und Freizeitbeschäftigungen möchtest du pflegen?

Überlege, was du davon realistisch verwirklichen kannst. Und mit wem, mit welchen Freunden.


Und dann: LOS! ^^


Kommentar von allesklarokay ,

Verletzt habe ich zum Glück niemanden nur mein Charakter verschlechtert und fast meinen "Ruf" zerstört obwohl ich eigentlich ein Normales und kein 0815 Mädchen bin.

Kommentar von Aleqasina ,

Man wird es merken, wenn du nun anders bist als vorher. :-)

Wenn dir jemand alten Mist nachtragen will, dann lass ihn, - es ist seine Last. Kümmer dich nicht drum, geh deinen Weg.

Bleib gelassen, sei du selbst, ohne dem Gerede anderer Aufmerksamkeit zu schenken. Versuche, eine in dir ruhende Person zu sein. Das geht am besten, wenn du dich selbst magst, ohne dich aber für besser als andere zu halten.

Kommentar von allesklarokay ,

* und durch Falsche Freunde fast meine Wahre Freunde verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community