Frage von namenlos2015, 63

Viel magensäure wie kann ich vorbeugen?

Hallo und zwar es geht darum das ich alle paar Wochen bis monate viel magensäure im magen habe. Mein arzt vermutet refluxkrankheit. Muss zur magenspieglung. Und wenn ich das immer habe,habe ich 3-5 tage unheimlich Magen schmerzen die nicht weg gehen. Meine Frage hat jemand Erfahrung womit man vorbeugen kann das es nicht so weit kommt oder nicht so schlimm wird? Z.b durch pantaprazol.?

Danke :)

Antwort
von stonitsch, 44

Hi namenlos2015,könnte durchaus eine helicobacter verursachte Gastritis sein.Zu viel Magensäure ist das Hauptsymptom mit allen Folgen wie Magenschmerzen mit Brennen in der Speiseröhre..Die Gastroskopie bringt rasche Klärung mit einer Tripeltharapiemwelche zwischen 7-10 Tagen durchzuführen ist.Die Magenspiegelung kann auch mit einer Kurznarkose gemacht werden.LG Sto

Antwort
von Drake102, 27

Ich kann Kartoffelsaft sehr empfehlen. Kartoffelsaft beugt einer Übersäuerung vor und hilft bei einer bestehenden Übersäuerung. Außerdem kann es kaum zu einer Kompensationsübersäuerung nach der Einnahme kommen. Kartoffelsaft kann man im Reformhaus kaufen, aber auch ganz einfach selber machen. 

Hier ist ein kleiner Artikel wo einiges über Kartoffelsaft steht. Unter anderem auch wie man ihn selber macht. 

http://www.wolfsgefluester.de/2016/01/13/002-die-tolle-knolle-schnelle-hilfe-bei...

Ich hoffe ich konnte etwas behilflich sein.

Antwort
von killuminatiiii, 44

benutz kaiser natron, das neutralisiert die säure

Kommentar von namenlos2015 ,

was ist das woher bekomme ich das sind das Tabletten oder tropfen ? :)

Kommentar von killuminatiiii ,

gibts in jeder drogerie, in tablettenform oder pulver

Kommentar von namenlos2015 ,

ok danke und das nimmt man jeden tag ?

Kommentar von Drake102 ,

Natron kann die Beschwerden aber auch deutlich verschlimmern. Man sollte da also vorsichtig sein. Durch den Einsatz von Natron kann es im Magen zu einer Gasentwicklung mit anschließender Kompensationsübersäuerung kommen. 

Wenn es einem hilft ist das okay. Falls es einem aber nicht hilft, sollte man diese Nebenwirkung beachten und vielleicht auf eine andere Lösung umstellen.

Ich hoffe ich konnte etwas behilflich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community