Frage von woelfchen36 05.08.2011

Vibrationstraining bei Muskeldystrophie bei Erwachsenen

  • Antwort von Anton96 22.11.2011

    Das solltest du am besten deine Arzt fragen, oder mal in der Uni Klinik in Freiburg nachfragen, sofern die Information von relto17 korrekt ist. Du solltest auf keine Fall ohne fachkundige medizinische Beratung ( der Arzt sollte sich schon mit der Krankheit gut auskennen ) diese Gerät nutzen. Ich kann nur davon abraten sich alleine auf den Hersteller und seine Fachleute zu verlassen, die sind nun mal nicht unabhängig.

  • Antwort von relto17 06.08.2011

    Vibrationplatzte ich nicht gleich Vibrationsplatte - beid en Markengeräten gibt es zwei unterscheidliche Verfahren - rein vertikal (z.B. Powerplate) und seitenalternierend (z.B. Galileo). Bauartbeding unterscheiden sich bei den Gerätevarianten Amplituden und Frequenzen. Mit dem Galileo Gerät wird an der Uni Klinik in Freiburg gerade eine Studie zu Duchenne Muskelatrophie bei Kindern durchgefürt. Auf der Webseite von Galileo sind Kräfte und Beschleunigungen während des Trainings angegeben, die unterhalb der entsprechenden Werte z.B. beim Gehen liegen, Vibrationstraining ist also nicht Gelenksschädigend. Richtig eingesetztes Vibrationstraining kann den Muskelabbau verzögern und damit die Lebensqualität verbessern, kann aber der eigentlich Krankheit nichts verändern. Um das Trainings auf das Krankheistbild bzw. die eigenen Anfroderungen abzustimmen lässt amn sich am besten man von den Spezielaisten des Herstellers beraten

  • Antwort von Kai84 05.08.2011

    Ich habe mir vor einiger Zeit so eine Vibeplate bei ebay von der Marke Forca für günstiges Geld geschossen. Ich bin damit ganz zufrieden, durch alleiniges draufstellen und Vibrieren wird es aber keinen riesen Effekt haben, man muss dann schon diverse Übungen darauf machen. Nutze das Gerät ergänzend zu anderem Training...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!