Frage von emoschlumpf666, 130

veterinäramt tierheim anonym anrufen?

ich kenne eine frau und sie hat einen hund der hund wird total vernachlässigt und kann auch absolut nix nicht mal seinen eigenen namen. er ist unterfordert läuft am tag vllt 10 minuten obwohl er total sportlich ist und genauso groß wie meiner ist und ich miz meinem am tag 3-4 stunden laufe. der hund hat freien Zugang auf futter und ist sehr dick deshalb. gebürstet wird er schon gar nicht obwohl er ein sehr langes fell hat und sehr viel haart. geschlagen wird er auch und ist den ganzen tag alleine zuhause. seine letzte impfung und entwurmung hatte er als welpe und er ist nur 5 jahre alt. nun zu meiner frage: die frau ist psychisch krank und ich kenne sie sehr gut
kann ich das veterinäramt oder das tierheim anonym anrufen und das melden? oder findet ihr das ih nichts unternehmen sollte?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 87

Hallo,

es ist schön, dass du dich kümmern willst, aber bitte versprich dir nicht zuviel davon.

Natürlich kannst du anrufen und die Situation schildern - aber wahrscheinlich wird da nicht sehr viel bei rauskommen.

Solche Vernachlässigungen kommen bei ganz vielen Hunden vor - da hätten die Ämter eine Menge zu tun.

Aber versuchen solltest du es natürlich trotzdem - ich drücke dir die Daumen.

Gutes Gelingen

Daniela

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 41

Hallo,

der Tierschutzverein hat rechtlich keine Handhabe. Zuständige stellen wären Ordnungsamt, Veterinäramt und Polizei. Tiere sind zwar keine Sachen (werden durch besondere Gesetzte geschützt), aber vor Gericht den Sachen "gleichgestellt". Tierschutz"straftaten" sin din fast allen Fällen bloße Ordnungswidrigkeiten. Damit ein Hund eingezogen wird oder sogar ein Tierhalteverbot ausgesprochen wird, muss i.d.R. mehr vorliegen. Wenn man sich dann mal dort die Paragraphen zu Gute führt, und auch einen Blick in die Hundeverordnung wirft, stellt man fest, dass nicht mal jedes "Schmerzen zufügen" unter Strafe gestellt ist. Schlagen wird auch nicht explizit verboten. Ohne nachweisliche Verletzungen am hund, sehe ich da kaum eine Chance, auf Grund der Schläge etwas zu unternehmen.

In einer deine anderen Fragen, sagst du aus, dass du C.M. und seine Methoden gut findest. Wenn da jeder Hund hätte beschlagnahmt werden können, der sich wegduckt oder aber dem Schmerzen bereitet worden sind, wären da auch nicht mehr so ganz viele Hunde in den Sendungen dabei gewesen (wenn man jetzt außer Acht lässt, dass die Sendungen in einem anderen Land gespielt haben).

Einfluss wirst du wohl nur über die soziale Ebene haben. Für Angehörige von psychisch Kranken gibt es auch Hilfstelefone, Beratungsgespräche oder Selbsthilfegruppen. Da wird bestimmt der ein oder andere Tipp dabei sein, wie mit der spezifischen Erkrankung umgegangen werden kann, um letztendlich auch dem Tier zu helfen

Antwort
von Negreira, 59

Der Tierschutz KANN und DARF gar nichts machen. Zuständig ist allein das Veterinäramt. Da die aber auch Gaststätten und Supermärkte kontrollieren, kommt Tierschutz erst zum Schluß. Will man etwas erreichen, muß man dranbleiben und denen auf den Wecker gehen.

Du hast so viele Informationen aufgeschrieben, daß ich mich allen Ernstes frage, woher Du das alles so genau weißt. Ich mag grundsätzlich niemanden, der jemanden anschwärzt, ob verwandt oder nicht, ob Tierschutz oder sonst etwas. SAGEN kann man viel, BEWEISEN muß man es können.

Willst Du wirklich etwas tun, dann mach Photos der Mißhandlungen mit Datum und Uhrzeit, stelle diese dem Veterinäramt zur Verfügung und stehe dazu, was Du tust. Anders wirst Du dem Tier, wenn überhaupt, nicht helfen können.


Kommentar von emoschlumpf666 ,

wie gesagt ich bin mitbihr verwandt nd bin auch öfters mal bei ihr deshalb weiß ich das alles

Kommentar von Negreira ,

Das Veterinäramt kannst Du, je nachdem, wo Du wohnst, über die Stadt-oder Landkreisverwaltung erreichen. Ruf da an, verlang den nettesten Tierschützer im ganzen Haus.

Dem schilderst Du die ganze Sache und fragst, ob sie etwas unternehmen können. Mehr kannst Du nicht tun, außer Dich selbst um den Hund zu kümmern,

Antwort
von Tahqar, 74

du kannst gerne das Veteräramt anrufen aber bringen wird es nix.

Hund kann sich lösen , Hund hat Dach über dem Kopf und Hund bekommst zu fressen und somit hast du keine Chance

weder beiim Vet- Amt noch im Tierschutz, ist leider traurig aber wahr. Hatte ähnlich gelagerte Falle und versucht was zu ändern, hat man keine Chance.

Antwort
von mel2470, 34

Ich denke nicht , das die Behörden da was unternehmen . Wenn dir der Hund so am herzen liegt und du die Frau gut kennst , dann würd ich ihr deine Hilfe anbieten und viell mit dem Hund rausgehn etc .. Liebe Grüsse

Antwort
von emoschlumpf666, 76

was ich noch vergessen habe ist das sie mit ihm unter keinen umständen mit ihm zum tierarzt geht da sie das eld dafür nicht ausgeben will

Kommentar von friesennarr ,

Ist er krank, oder warum muß sie mit dem zum Tierarzt rennen?

Kommentar von emoschlumpf666 ,

er hattemal einen unfall mt einem auto und sie ist mit ihm nicht zum tierarzt gegangen

Antwort
von danitom, 71

Du kannst bei diesen Stellen anrufen oder evtl. auch beim Tierschutzverein.

Das musst nicht anonym machen, diese Stellen haben Schweigepflicht.

Antwort
von Pauli1965, 74

Kannst mal den Tierschutz anrufen.

Antwort
von tigerbaebe, 20

Das bringt nichts, aber du kannst sie ja fragen, ob du ihn mal mit zum Spazierengehen mitnehmen darfst.

Antwort
von FreshIceTea, 59

Kannst du machen aber die werden sowieso nichts unternehmen weil die total inkompetent sind.

Kommentar von danitom ,

Wer hat dir denn das erzählt?

Kommentar von FreshIceTea ,

Keiner hat mir das erzählt das ist einfach eigene erfahrung, kannst dir auch gerne viele Dokus anschauen die bestätigen das!

Antwort
von newcomer, 58

mal angenommen die Frau findet deinen Namen raus dann bekommste verfahren wegen übler Nachrede, Verleumdung usw

Kommentar von emoschlumpf666 ,

ich bin mit ihr verwandt also glaube ich das nicht

Kommentar von danitom ,

Wie soll denn das gehen, die Stellen unterliegen der Schweigepflicht.

Außerdem was will diese unmögliche Person denn anzeigen? Es kann doch sicherlich so gut wie alles bewiesen werden.

Kommentar von ArmedWombat ,

Sie will die Frau beim Tierschutz anzeigen und nicht wegen Mord bei der Polizei. Verleumdung? Ernsthaft?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community