Vespa GTS300 ABS/ASR 2016 unauffindbare Rasselgeräusche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey! Ich hab das gleiche Problem, immer kurz nach dem Start etwa den ersten Kilometer - manchmal länger, manchmal kürzer. Hab gedacht mir hat jemand was in den Auspuff (Remus Dual Flow) gesteckt - ein Kieselstein oder ähnliches... Hab aber auch bedenken das es die Vario (bei mir Malossi) sein könnte. Hab mir gedacht ich lass das beim 1000er Service machen. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frodo1984
06.08.2016, 09:48

Nur die ersten paar Kilometer? Bei mir ist es noch nach 30km immer noch da. Es kommt auch wie gesagt immer bei ähnlichen Frequenzen. Am häufigsten wenn ich über Schlaglöcher fahre und das bei bevorzugt niedriger Drehzahl. Ich kann das Surren also reproduzieren und bei Bedarf auch ausdehnen :(

0
Kommentar von CrazyWombat
07.08.2016, 08:13

Sehr komisch... Könnte aber doch das gleiche Problem sein, mit dem Unterschied das es bei mir aufhört sobald Betriebstemperatur erreicht ist..?
Ich hab auch am meisten Geräuschentwicklung bei niedriger Drehzahl (am häufigsten wenn ich von Gas runtergeh). Wie gesagt ich lass das checken und sag bescheid was es war👍 lg

0
Kommentar von Frodo1984
09.08.2016, 09:28

Hey, hast du evtl. auch wie ich einen hinteren Sturzbügel verbaut?? Dieser ist nämlich bei mir die Wurzel des Übels. Gerät dermaßen in Vibration, dass diese direkt ans Gehäuse übertragen wird, was die ganze Sache so schwer auffindbar gemacht hat. Bin nur durch ständiges Klopfen mit der Faust auf sämtliche Bauteile der Vespa drauf gekommen. Und nach Probefahren mit angespreizten Beinen direkt an dem Sturzbügel war das Geräusch nicht mehr vorhanden. Hast du mir vielleicht eine Idee was ich da am besten machen kann um diesen ruhig zu stellen? Habe bereits daran gedacht, mir Gurte zuzulegen die ich zum Festzurren des Bügels verwende. Müssten aber immer dran bleiben und sähen bestimmt nicht so toll aus :/

0
Kommentar von CrazyWombat
10.08.2016, 10:24

Hey! Gott sei Dank hast du den "Fehler" gefunden! Ich hab meinen Übeltäter auch entlarvt, es waren sie Schrauben auf der Rückseite von meinem Remus. 😅
Also Gurte finde ich nicht sonderlich toll, alleine schon wegen der Optik. Aber bei anderen geht das doch auch mit dem Sturzbügel ohne das alles wackelt... Komisch. 😳Fahr am besten l zum Händler und lass dir das machen. Wenn alles von Vespa ist machen sie das sicher schnell und du kannst wieder drauf losfahren 👍

0

Hallo,
ich würde auf die Variomatik tippen,
eventuell Variomatikgewichte.

Bitte bastele nicht daran herum, denn der Roller hat Garantie.
Bringe ihn zum Händler und beschreibe das Problem genau.

Wenn Du daran bastelst, kann die Garantie verweigert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frodo1984
06.08.2016, 09:54

Auch wenn ich das Surren jederzeit wieder reproduzieren und bei Bedarf auch ausdehnen kann? Es tritt nämlich bevorzugt bei Fahrt über Schlaglöcher und niedriger Drehzahl auf :(

0
Kommentar von RuedigerKaarst
06.08.2016, 14:24

Ich würde es in der Werkstatt machen lassen. Ist ja Garantie.

0
Kommentar von RuedigerKaarst
09.08.2016, 11:35

Mache Gummipuffer zwischen Sturzbügeln und den Schrauben. Unterlegscheiben aus Gummi gibt es bestimmt. Die Vibrationen dürften aber nicht normal sein, ich würde bei Vespa nachfragen.

0
Kommentar von RuedigerKaarst
11.08.2016, 23:31

Verbastel das Fahrzeug nicht. Bring es in die Werkstatt. oder willst Du mit Gewalt die Garantie verlieren? Einige Schrauben wurden bestimmt mit Schraubenlack gesichert, so dass man sieht, ob jemand gebastelt hat.

0

Warum bastelst du an einem Neufahrzeug rum? Bist du von allen guten Geistern verlassen?

Da ist Gewährleistung drauf. Das ist ein Mangel. Du hättest es dem Händler hinstellen und darauf bestehen sollen, dass er das gratis weg macht.

Nachdem du da jetzt ausführlich dran rumgepfuscht hast, muss der sich davon streng genommen nichts mehr annehmen. Also besser so weit wie möglich alle Spuren deines Gebastels verwischen und nichts davon verlautbaren lassen, wenn du es dort hin schaffst. Und auf das Beste hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
05.08.2016, 01:22

Wo hat er denn gepfuscht? Er hat nach losen Bauteilen geschaut, aber nichts, ausser wahrscheinlich dem Helmfach, demontiert.

0
Kommentar von Frodo1984
09.08.2016, 09:16

Also im Nachhinein betrachtet war diese Antwort die sinnfreieste die ich erhalten habe :/ Selbst der Techniker des Händlers meinte er fände es cool, wenn sich Menschen mit der Vespa beschäftigten und selbst nach den Fehlern/Problemen suchten. Gleichzeitig meinte er, dass gewisse Geräusche zur Vespa dazugehörten und den Reiz ausmachten. Ich solle es aber bei der 1000km Inspektion nochmal erwähnen dann würde man explizit danach suchen. Etwas Ernsthaftes wäre es nämlich nicht. Bloß eine Vibration die aufs Gehäuse übertragen würde. Also bin ich Heim und selber nochmal geschaut bis ich endlich darauf kam, dass der hintere Sturzbügel ein einziger rießiger Resonanzkörper ist. Und das war es auch! Muss nun nach einer Lösung suchen wie ich diesen Körper in der Vibration ruhig stellen kann oder zumindest in der Frequenz verschieben kann...

P.S.Nach deiner Aussage dürfte ich mir nicht mal das Leuchtmittel selber tauschen aus Angst, dass ich die Garantie fürs Getriebe verliere?! Und nach dem ersten Kundendienst wäre jeglicher Garantieanspruch verloren weil
bereits etwas geöffnet war??

0