Frage von tobs100, 30

Verzweiflung: Welche Ausbildung ist die richtige?

Hallo, Ich tue mich grade ziemlich schwer. Es geht darum die richtige Ausbildung zu finden. Ich habe mir jeden Ausbildungsberuf in Deutschland angeschaut und finde keinen für mich. Ich brauche jetz Mal ein paar Leute die Objektive sich meine Fähigkeiten und Schwächen ansehen und vielleicht wisst ihr ja ein paar Berufe die auf meine Person passen. Ich habe übrigens die mittlere Reife.

Meine Fähigkeiten sind: - Ich bin kreative - Mag Natur - Mag soviel Freiheit wie geht - Bin sehr selbständig - Bin konzentriert - Ich bin ein gute Organisationstalent - Habe ein großes Einfühlungsvermögen - Habe Durchsetzungsvermögen - Bin gewissenhaft - Kenne mich mit der Programmierung von Websites aus - mag mit Kindern zu arbeiten (Erfahrungen durch Pfadfinder) - mag praktisch zu arbeiten - bin sehr engagiert

Das kann ich gar nicht : - Englisch - Physik - Chemie - Elektrotechnik

Das kann ich Mittel gut: - Mathematik - Deutsch - Geschichte

Ich bitte euch wenn euch irgendein Beruf einfällt dann schreibt es mir. Bin für jeden Vorschlag dankbar.

Antwort
von Petz1900, 22

Wenn man gut in Deutsch und Mathe ist, dann kommt tendenziell jeder Beamtenjob in Frage.

Es gibt da die verschiedensten Möglichkeiten.

Mit Kindern arbeitet man eher nicht, aber meistens hat man Gleitzeit und Leute, die EDV-technisch versiert sind, sind da absolut gefragt.

Kommentar von tobs100 ,

bin ja nur Mittel gut und ich denke Freiheit hat man als Beamter nicht aber danke für deine Antwort

Kommentar von Petz1900 ,

ja, das glauben alle. dann musst du eben mit den Vorurteilen leben ohne das wirklich beurteilen zu können. aber die lassen sich eben nicht ausrotten.

Antwort
von Dampfschiff, 14

Wenn Du gerne mit Kindern arbeitest, dann würden Deine übrigen Eigenschaften gut zu einer Erzieherin passen.

Vorteile: Du kannst relativ selbständig arbeiten, Deine Kreativität und Dein Organisationstalent wird jeden Tag aufs neue gefordert, und Du hast einen sehr gesuchten und zukunftssicheren Beruf.

Nachteile: Während der Ausbildung (das ist eine Ausbildung auf einer Berufsfachschule) bekommst Du kein Geld, der Beruf ist nervlich (und manchmal auf körperlich) sehr anstrengend.

Kommentar von Wollwuermin ,

Das käme aber auch drauf an wie ihre Erfahrungen mit Kindern genau aussehen. "Erfahrung mit Kindern" ist nicht gleich "Erfahrung mit Kindern". Hast du Gruppen geleitet? Projekte geplant und durchgeführt? Wenn ja, wie war das für dich? Lag es dir? Hast du mit den anderen Betreuern reflektiert?

Als Erzieherin musst du Augen und Ohren überall haben, dein eigenes Verhalten immer wieder hinterfragen, gut beobachten können, spontan und flexibel sein.

In der Einzelförderung sehen die Vorraussetzungen wieder anders aus.

Antwort
von Mausbaer555, 22

mhmm.

Du musst dich schon tendenziell entscheiden, wozu du mehr Lust hast.

1) künstlerisch- kreative Berufe: z.B. Maskenbildner bei TV und Film, Musik und Anlagetechnik (Veranstaltungsausrichtung), Kamera/Schnitt in Filmstudios oder bei Tv-Sendern, Kostümbildner usw

2) technische Berufe: z.B. Web/Mediendesign, Programmierer und Entwickler (z.B. für Apps), Bürosystemtechnik/Netzwektechniker, Elektroniker usw

3) natur-nahe Berufe: Tierpfleger, Förster, Guide (Wanderungs-experte) usw

Dass du jetzt vielleicht in der Schule nichts mit Physik oder Chemie, Elektronik usw anfangen kannst, weil du nicht gut darin bist oder schlechte Noten hast, davon würde ich auf keinen Fall meine Berufswahl abhängig machen!!!! Schule und Ausbildung/Beruf sind zwei paar Schuhe!!!


Antwort
von RuedigerKaarst, 25

Mir würde auf Anhieb Garten Landschaftsbau einfallen.

Dort ist man kreativ, draußen, hat Freiheiten, muss selbstständig arbeiten.

https://www.ausbildung.de/berufe/landschaftsgaertner/

Kommentar von Mausbaer555 ,

Kann es sein, dass man als Landschaftsgärtner aber nicht sonderlich viel verdient? Ist sicher ein interessanter Beruf, aber bei der Berufswahl finde ich, sollte man auch immer auf das spätere Gehalt achten.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Laut der verlinkten Website im ersten Jahr glaube ich über 800 €.

Wenn ich seine Fragen lese bezweifele ich es mit der Erstellung von Websites und wegen Mathe fragte er wegen einer 5.

Antwort
von Sonnenstern811, 23

Erzieher(in)

Büroarbeit wohl eher gar nicht. Trotz deiner angeblich mittelguten Deutschkenntnisse.


Antwort
von Milchkaffee7000, 28

mediengestalter/in

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community