Verzweiflung wegen meiner Zukunft. Umziehen mit 19. Welche Vorgehensweise ist hier angebracht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst nur in ein anderes Bundesland ziehen, wenn du es dir leisten kannst. Somit: Job suchen, dann Wohnung suchen. Staatliche Unterstützung gibt es hier derzeit nicht, da du derzeit nicht einfach mal ins Blaue umziehen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider habe ich keine lösung für dein problem, dachte aber ich frage dich mal wieso du nicht zur abendschule gehen möchtest..? das ist nicht so wild, das sind kleine klassen da und der stoff ist komprimiert, so dass man ca. 3 abende für 2-3 stunden nur zur schule muss.

da könnte man sich tagsüber einen job suchen und geld verdienen, dieses dann sparen und hätte dann sogar startgeld für einen neuanfang. wäre halt auch eine variante...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In NRW hat die Berufsschule noch nicht begonnen. Ausbildungen beginnen traditionell zum 1. August. In diesen Wochen zeigt sich also, welche nicht begonnen wurden und somit frei sind oder nachbesetzt werden können. Also nicht aufgeben. Allerdings hast du keine Zeit für eine monatelange Suche. Lass dir von Leuten helfen, die an den Orten den Überblick haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich weg willst - mach es! Such dir dort einen Job (Zeitarbeit geht eigentlich immer), oder ein FSJ. Parallel dazu kannst du dich immer noch um Ausbildungsstellen bewerben, die frei geblieben sind.

Überleg dir aber vorher, ob du wirklich nach NRW willst, oder ob es einfach nur bequem ist, immer eine "Ausrede" zu haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung