Frage von MissViola, 44

Verzweifelt, wie soll das weitergehen (BEZIEHUNG)?

Hallo zusammen, hättet ihr vielleicht einen Rat für mich? Kurz zusammengefasst bin ich mit meinem Freund über sechs Jahre zusammen er is 32 J. alt und ich 23 J. Ich bin mit 18 J. zu ihm gezogen, hatte einen Job. Bei ihm lief es leider nicht so gut da er Freiberuflicher Grafiker war/ist. Ich habe mich von Anfang an um alles gekümmert, wir mussten nach 3 J. Beziehung die Wohnung entrümpeln (Mutter hatte Kaufzwänge) da wir sie von seinen Eltern übernommen haben die verstorben waren, habe ihm Kleidung gekauft für seinen Job, die Miete bezahlt, Kurzurlaube dass es ihm besser geht.. Habe ihm auch vorgeschlagen mit ihm zum Artzt zu gehen mit dem er reden kann und wenn er will komme ich mit (das wollte er nicht). Es war eine wirklich schwere Zeit und ich habe immer mein bestes gegeben ihn aufzubauen und einfach immer für ihn da zu sein. Das ist selbstverständlich! Das ist nun 3 Jahre her. Ihm geht es nun immer etwas besser. Seit meiner frühen Jugend leide ich an Depressionen desswegen musste ich für ihn stark sein und zeitweise konnte ich nicht mehr habe mich aber immer motiviert weil ich ihn sehr liebe. Öfters können wir nicht die Miete bezahlen da mein Gehalt nicht immer recht (fange bald eine Ausbildung an, also werde weniger verdienen). Ich arbeite als Reinigungskraft und nehme jeden Job an den ich bekomme um für uns über die Runden zu kommen (er macht seit ca. 2-3 J. nichts mehr). Ich habe das Gefühl das er das ausnutzt obwohl er immer lieb und aufmerksam mir gegenüber ist und wir verstehen uns perfekt. Er sagt mir er schreibt Bewerbungen aber ich habe so das Gefühl dass er seine Mails betreffend Vorstellungsgespräch löscht und diese auch nicht wahrnimmt. Ich habe schon alles versucht, motivieren, helfen,auch garnichts tun und einfach für ihn da sein, streiten, ein paar Tage weg von ihm und meinen Punkt klar machen dass es so nicht weitergehen kann. Ich habe jeden Tag schon Angst in den Briefkasten zu sehen. Ich weiß wirklich nicht weiter.. Ich habe große Angst dass es mir sehr schlecht gehen wird wenn sich unsere Wege trennen würden, nicht nur Liebeskummen sondern auch wegen meiner Psyche. Ich weiß dass er mich liebt, ich ihn auch! Aber ich weiß nicht mehr weiter, ich habe soo viel für ihn getan, ich bin echt verzweifelt.. Danke jetzt schon für Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BrutalNormal, 16

Also so weit zu gehen, dass er dich seit immer ausnutzt würde ich nicht gehen. Es kann sein, dass er sich einfach daran gewöhnt hat und er es schlichtweg nicht merkt oder begreift.

Ich denke du musst ehrlich ihm gegenüber sein und die unbequemen Dinge ansprechen. Dass das so nicht weitergehen kann und ihn für die Partnerschaft in die Pflicht nehmen musst. Du kannst nicht immer nur lieben und geben. Es ist zwar schön, wenn es bedingungslos ist, aber wenn ein Partner wissend und willentlich mit ansieht, wie der andere Partner daran zu Grunde geht und selbst nichts macht ... Hat das nichts mehr mit Liebe zu tun.

Du bist auch nur ein Mensch und falls er bisher bequem war, muss er das gemeinsame Wohl nun auch vor seins stellen. Wie du es gemacht hast.

Falls er das nicht kann: Trenn dich von ihm, sofort. Das wird nicht besser werden und macht dich nur kaputt! Selbst wenn es jetzt hart ist, du wirst kaputt gehen daran, wenn du es nicht schon bist :(

Viel Glück und aus tiefstem Herzen viel Kraft und alles Gute!

Kommentar von MissViola ,

Vielen Dank für die Antwort! :-)

Kommentar von BrutalNormal ,

Danke für den Stern! Hoffe, dass die Dinge langsam wieder besser laufen

Antwort
von Wonnepoppen, 23

Was ist das für eine Liebe?

Er nützt dich aus, bzw. hat es schon immer gemacht!

Es ist normal, daß es dir zuerst  schlecht geht, wenn du dich trennst, aber der einzige Weg!

du mußt anfangen, an dich zu denken, sonst ändert sich nie etwas.

Was machst du denn gegen deine Depressionen, bzw. hast du überhaupt schon gemacht?

mit so einem Mann können sie nicht besser werden, er tut dir nicht gut!

Kommentar von MissViola ,

Also mit den Depressionen ist es schon sehr viel besser, war lange in Behandlung. Aber diese Sache erschwerts mir da ich ja zusätzlich Sorgen habe und mich nicht so richtig "mit mir auseinandersetzten kann".

Kommentar von Wonnepoppen ,

glaube ich dir gerne!


sie können durchaus wieder schlimmer werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community