Frage von Denyma, 34

Verzweifelt! Liegt das Problem an mir oder an ihm?

Ich bin jetzt seit fast einem Jahr mit ihm zusammen. Er ist ein sehr liebevoller lustiger Mensch. Doch manchmal bin ich am verzweifeln, von Kleinigkeiten (manchmal weiß ich nicht mal warum) ist er schnell beleidigt. Aber meistens nur dann wenn wir chatten. Er ignoriert mich dann total, ich kann 1000 nachrichten schreiben er liest sie nicht einmal, telefonieren will er nicht und treffen auch nicht um darüber zu sprechen was ihn bedrückt. Schluss machen will er natürlich nicht, er will mich nur quälen, weil er weiß dass ich schnell nachlasse (Bin nie auf Streit aus). Hab ihn schon oft darauf angesprochen und er sagt immer er meint auch nicht alles so wie er schreibt. Wenn wir zusammen sind will er mich meistens nicht küssen. (Was ein großes Problem ist, da ich SEHR anhänglich bin) er sagt ich nerve ihn damit weil ich ihn die ganze zeit umarmen will etc. Ich schiebe oft die Schuld auf mich damit wir nicht Streiten, ich hab das Gefühl nur ich mache Fehler in dieser Beziehung und jz weiß ich nicht obs an mir oder an ihm liegt. Würd gern eure Meinung dazu hören Danke jz schon mal! (Sorry für den langen text)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 11

Hi, 

du solltest dich erstmal etwas zurück nehmen. Zu viel Anhänglichkeit kann wirklich sehr nervig sein. Ich bin beispielsweise nicht so der verkuschelte Typus Frau und es würde mich erdrücken, wenn mich dann jemand ständig küssen und/oder umarmen möchte. Manchmal ist weniger einfach mehr. Küssen und umarmen ist schön, aber nur, wenn beide es wollen. 

Auch permanentes Schreiben gehört da mit dazu. Lieber weniger oft, dafür aber mit gutem Inhalt. Das ist wertvoller, als eine kurze Nachricht alle paar Minuten  (überzogen ausgedrückt).

Was ich dir aber auf alle Fälle mit auf den Weg geben möchte, ist, dass du dir nicht ständig die Schuld an irgendetwas geben solltest. Das trifft nicht zu. Eher wäre es wichtig, den Druck aus der Sache zu nehmen, in dem Du etwas zurückhaltender wirst. Eine Beziehung lebt von Nähe, Liebe und Vertrauen. Um diese Nähe zu finden, muss man aber auch sich und dem Partner Freiräume zugestehen, die man nur für sich nutzen kann und in die der Partner nicht laufend hinein grätscht. Wenn du weißt, dass er mit Freunden unterwegs ist oder einfach mal in Ruhe chillen möchte, dann solltest du ihm auch die Möglichkeit geben, das in Ruhe zu genießen. 

Zeig und sag ihm, wie sehr du ihn magst, aber übe dich auch in Zurückhaltung. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort
von Ostsee1982, 18

Was ein großes Problem ist, da ich SEHR anhänglich bin

Ja..... zu anhänglich. In einer Form die nicht mehr gesund ist. Du machst dich von den Meinungen Fremder abhängig anstatt eigene Entscheidungen zu treffen, du machst dich von den Launen deines Freundes abhängig anstatt Grenzen zu setzen und für deine eigenen Interessen, Wünsche- und Bedürfnisse einzustehen. Das einzige was du damit erreichst ist dich langfristig selbst zu schwächen. Selbstachtung scheinst du leider nicht viel zu haben. Ihr habt schlicht zu verschiedene Vorstellungen und Bedürfnisse von einer Beziehung.

Antwort
von angelcs, 34

Schwer zu sagen. Versuche doch mal, ihm etwas mehr freiraum zu geben. Damit machst du dich auch in der beziehung interessanter.

Und denke evtl. mal darüber nach, ob die beziehung wirklich das richtige ist. warum seid ihr zusammen, wenn ihr nur streitet? ist es immer so? gab es einen moment, wo der schalter umgelegt war? oder war es schleichend?

Kommentar von Denyma ,

Er sagt mir immer dass er noch nie jemanden so geliebt hat (klingt nach blbabla aber ich hab trotzdem das gefühl dass er es ernst meint da ich seine vergangenheit ziemlich gut kenne), es ist jetzt auch nicht so oft streit aber wenn wir "streiten" dann rede eh nur ich weil er mich ignoriert haha und das ging schon immer so 

Kommentar von angelcs ,

dann wird es wohl an euch beiden liegen :p

Antwort
von Robert7194, 25

vermutlich an ihm, was hält dich noch bei ihm ?

Kommentar von Denyma ,

Ich kenne ihn schon sehr lange und weiß auch einiges über seine letzten Freundinnen und mit mir verhält er sich viel besser und ist viel liebevoller. Das Problem ist einfach diese Ignoranz wenn er beleidigt ist und ich hab manchmal das gefühl ihm wirklich auf die nerven zu gehen mit meiner art.

Kommentar von Robert7194 ,

Mir ist das bei mir auch aufgefallen, gegenüber meiner Mutter, deswegen habe ich mich geändert, da ich nicht wollen würde das sie so zu mir ist.

Glaube das es einfach eine Persönlichkeitseigenschaft ist, durch Empathie und Ambiguitätstoleranz bestimmt bei ihm.

Ich verstehe dich da vollkommen, und Anhänglichkeit.. da ist doch nichts bei, das wurde mir auch nachgesagt ( anders würde ich eine Beziehung nicht wollen ! )  ^^ 

Kommentar von Denyma ,

Danke für die Antwort :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community