Frage von LisavE1998, 95

Verzweifelt . Mutter hat Geschwür am Hinterkopf aber verweigert einen Arzt?

Hallo Community, ich habe bereits einige Fragen zu meiner Mutter gestellt. Diesmal ist es der Fall dass sie wieder die Trinkphase hat also ihren Alkohol Rückschlag bekommen hat. Sie hat dann bemerkt dass sie ein Geschwür am Hinterkopf hat in Richtung Nacken aber dennoch noch am Kopf. Wenn sie drauf drückt wird ihr schummrig und sie ist schon in Ohnmacht gefallen als ich nicht zuhause war. Sie spürt die ganze Zeit ein leichtes drücken . Allerdings will sie nicht zum Arzt und selbst wenn rauskommen würde dass es ein bösartiger Tumor ist will sie sich nicht behandeln lassen sondern lieber sterben weil sie fertig mit der Welt ist und keine Kraft mehr hat. Ich habe schon versucht ihr gut zuzureden und meinte dass wenn sie mich liebt und mich nicht unglücklich machen will dass sie zum Arzt geht. Daraufhin meinte sie sie liebt mich aber sie kann das nicht. Was würdet ihr als Tochter nun machen?

Antwort
von Goodnight, 3

Du sollst deine Mutter nicht emotional erpressen!

Um einen Tumor wird es sich nicht handeln. Wahrscheinlich hat sie sich  betrunken den Kopf angehauen.

Laien verwechseln Geschwür = offene wuchernde Wunde und Geschwulst = geschlossene Erhebung.

Solange deine Mutter für sich selber entscheiden kann, kannst du gar nichts tun. Ist hart aber nicht zu ändern.

Antwort
von Ille1811, 25

Liebe Lisa,

deine Großeltern wollen es nicht wahr haben, dass deine Mutter krank ist. In ihnen hast du also keine Unterstützung.

Ruf am Montag mal bei Nacoa an. Hier http://www.nacoa.de/ findest du die Telefonnummer und die Uhrzeit, wann du anrufen kannst. Am Dienstag ist auch wieder ein Chat für Kinder, die durch die Folgen des Alkoholtrinkens eines Angehörigen Probleme haben.

Antwort
von Gotthart, 47

Wow, das hört sich hart an. Versuch auf jeden Fall sie mit aller Kraft zu einem Arztbesuch zu zwingen, lass ihr keine Ruhe bis sie beim Arzt war.

Dem Anschein nach benötigt deine Mutter dringend auch psychologische Hilfe. Auch was das betrifft darfst du auf keinen Fall nachgeben. Notfalls schleppst du sie zum Arzt.

Tut mir leid aber einen anderen Rat kann ich dir leider nicht geben :(



Kommentar von LisavE1998 ,

psychologische Hilfe braucht sie auf jeden Fall aber der Grund dafür sind ihre Eltern sagt sie da Gibt es viele und heftige Differenzen . und solange die sich nicht etwas ändern wird das mit ihr auch nicht besser. eine Art Familietherapie lehnen meine Oma und mein Opa ab . Alleine hat sie schon zwei Therapien gemacht was nichts geholfen hat. und da meine Großeltern das verweigern , sieht auch meine Mum keinen Sinn darin zum Psychologen zu gehen. ich werde sie auch zum Arzt schleppen bzw alles versuchen. nur jemanden zwingen kann man nicht :( Sie wünscht sich die ganze Zeit zu sterben ...

Kommentar von Gotthart ,

Eine Therapie kann nichts bewirken wenn man sich dagegen wehrt. Ich habe einen Freund der sehr depressiv ist und es ist wirklich schwer zu helfen. Du könntest versuchen mit deinem Opa und deiner Oma darüber zu sprechen.

LG

Antwort
von denis1124, 38

Denn Hausarzt fragen, ob er auch Hausbesuche macht, wenn ja, dass er deine Mutter zu Hause untersucht. Und dass mit einem Psychotherapeuten, darüber redet, was sie so fertig macht.

Antwort
von MML88, 28

Ich finde du hast alles getan. So schwer es auch ist , du kannst sie leider nicht dazu zwingen. hast du denn noch andere Familienangehörige mit denen du darüber sprechen kannst???

Kommentar von LisavE1998 ,

Ich habe leider wenig Familie weshalb es mir besonders schwer fällt sie sich selbst zu überlassen. und das Problem für ihre Probleme sind ihre Eltern die anscheinend viele Fehler gemacht haben und denen es jetzt auch nicht so wichtig ist meine mum zum Arzt zu kriegen. also meine Großeltern die einzigen weiteren Ansprechpartner sind wohl in dem Fall die falsche Adresse. ich weiss allerdings nicht was ich alleine ausrichten soll ... fühle mich deshalb echt alleine gelassen und suche verzweifelt Nach einer Lösung die es wahrscheinlich nicht gibt.. .

Kommentar von MML88 ,

Vielleicht suchst du dir auch therapeutische Hilfe damit du damit nicht alleine bist und vielleicht haben die ja noch eine Idee

Antwort
von Fairy21, 21

Ich würde trotzdem den Arzt verständigen. 

Antwort
von Antraxxx, 34

Hallo Lisa,

da Ihr die Krankheitseinsicht fehlt gibt es die Möglichkeit der Zwangseinweisung.

Dies kann mann immer dann machen wenn Gefahr für das eigene oder anderer Leben besteht.

Danach kann es "vielleicht" zu Stress kommen, aber jetzt handeln ist glaube ich wichtiger.

Kommentar von LisavE1998 ,

Aber es besteht ja für mich keine wirkliche Gefahr ausser halt der psychische Zusammenbruch . ist das Grund genug sie Zwangseinweisen zu lassen?

Kommentar von Antraxxx ,

Na ich denke Sie hat ein Geschwür am Hinterkopf und ist schon mal Ohnmächtig geworden.

Das ist doch mehr als genug

Kommentar von Goodnight ,

Das reicht nie und nimmer.

Kommentar von LisavE1998 ,

Ja .. Stimmt. ich denke das werde ich tun wenn sie nicht spätestens morgen zum arzt geht

Kommentar von Antraxxx ,

Super!!!

Antwort
von moonchild1972, 9

Dasselbe, was Antraxxx schreibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community