Frage von kuntzkids,

Verwendung von Taschengeld

Inwieweit darf man seinen Kindern vorschreiben, wofür sie ihr Taschengeld ausgeben?

Antwort von teufeline25,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

eigendlich überhaupt nicht. sinn des taschengeldes ist ja das die kids lernen ihr geld sinnvoll aus zu geben

Kommentar von kuntzkids,

So habe ich das auch verstanden bzw. gehandhabt. Mir geht dieses kritiklose Gekaufe auf den Geist.

Antwort von Morituri00,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meiner Meinung nach dürfen die Kinder mit ihrem Taschengeld machen, was sie wollen. Aber man kann natürlich, je nachdem wie alt die Kids sind, mit ihnen sprechen und abklären, bevor sie sich etwas kaufen oder ob ein Teil des Taschengeldes gespart werden soll.

Antwort von ShockWave8,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

taschengeld ist das geld was die kinder ausgeben können, worauf sie lust ahben denke ich mal... sonst ist es ja kein taschengeld !

Antwort von MRmaniac,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

eigentlich garnicht

es sei denn sie kaufen etwas illegalen oder etwas womit sie sich nur schaden wollen

Antwort von xMTPx,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

GARNET

Antwort von trakania,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

GARNICHT ! IST GESETZLICH VORGESCHRIEBEN !!!

Antwort von Krafti123456,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eigentlich garnicht

Antwort von anna5059,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

selbst wenn du es tust, kannst du es ja eh nicht bestimmen - ich würde es dem kind einfach überlassen, es ist ja immerhin nur eine kleine menge, da kann ja nicht wirklich viel schief laufen.. wenn das kind merkt, dass ihm bestimmte dinge schaden ist es doch sogar gut, denn dann hat es in diesem jungen alter nur wenig geld verloren, kann sihc das für päter merken und macht dann später nicht denselben fehler mit etwas mehr geld - andersgesagt: Aus Fehlern kann man lernen ;)

Antwort von Calignis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Garnicht. Wenn das Kind Geld bekommt, steht es ihm frei zur Verfügung. Was ja auch sinnvoll ist, denn so lernt es damit umzugehen.

Antwort von Nendo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst ihnen vorschreiben, wofür sie es NICHT ausgeben dürfen, aber mehr auch nicht.

Kommentar von kuntzkids,

Hä? Wo ist denn da der Unterschied?

Kommentar von Nendo,

Ganz einfach, wenn man einem Kind sagt man darf etwas nicht kaufen, heißt es zB Diese Videospiel ist ab 18, und darfst du dir nicht kaufen. Bestimmt man aber was das Kind kauft, heißt es so: Du kaufst jetzt dieses Buch von deinem Geld, weil du mehr lesen sollst.

Kommentar von kuntzkids,

Es geht doch nicht um verbotene Dinge, die sie sowieso noch nicht kaufen können, sondern darum, dass sie ihre Kohle allzuoft für unüberlegte oder überflüssige Dinge ausgeben (wie z.B. das 10.000-ste LEGO-Teil oder die neuen Sammelkarten, die der Freund gerade hat und die morgen schon wieder out sind.

Kommentar von Nendo,

Naja, wenn du ihnen das Geld gibst, und sie dann in den Laden gehen kannst du wenig machen, es sei den du verfolgst ihnen! Oder wenn sie mit den Sachen nachhause kommen, gehst du zum Händler und tauscht die Sachen um.

Antwort von LenaCullen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

es gibt einen taschengeldparagrafen, da steht n ganze menge drin

Kommentar von LenaCullen,

kommt auch aufs alter drauf an. z.b. minderj. dürfen sich keine tiere kaufen usw.

Kommentar von kuntzkids,

Es ging nicht darum, was sie kaufen können, sondern wie weit man diese Entscheidungen zulassen soll. Das 10.000-ste LEGO-Teil z.B.

Antwort von Mani13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

keine ahnung

Kommentar von kuntzkids,

Sinnfreie Antwort!

Antwort von Nordseefan,

Natürlich kannst du deinem Kind verbieten gewisse Sachen zu kaufen. Aber dann geht der Sinn des Taschengeldes verloren. Was nicht erlaubt ist, ist wenn sich dein Kind jugendgefärdende Sachen wie zigaretten, Alkohl, Videos und Pc Spiele kauft die nicht für sein alter zugelassen sind. Dann sofort anzeige erstatten und die Dinge zurückgeben. Ansonsten muss es halt lernen was es will. Wenn das Geld weg ist ist es weg. Und Vorschuss darf es nicht geben. Große Sachen darf es auch nur bis zu einem bestimmten Betrag kaufen (Taschengeldparapagraph) Wie hoch der Betrag ist kommt auf das alter des Kindes an.

Antwort von LucyxD,

kommt aufs alter an

Antwort von Giseler,

also ich würde des so machen das das kind die hälfte ausgeben darf und die hälfte spart also sagen wir ma's bekommt 10 euro dan könnt's 5 ausgeben und 5 sparen =) und ich glaub nich das es sofort alles auf einma ausgibt also ja weißt scho wie ich's mein=D

Kommentar von kuntzkids,

Doch, macht es! Kauft sich sofort Sammelkarten oder -figuren. Und wenn sich doch mal "versehentlich" was anhäuft, kauft es dafür gleich etwas Großes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community