Frage von Undisclosed, 9

Verwendet oder kennt sich jemand mit einer Uv Lampe Gesichtsbräuner aus?

Hey, ich wollte mich mal schlau machen auf was man da achten muss beim Kauf und ob jemand schon Erfahrungen gemacht hat.... und vielleicht könnt ihr mir ja eine Marke empfehlen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 8

Hi Undisclosed,

ich persönlich habe keine Erfahrung damit gemacht, aber ich habe Dir mal  Vergleichstests herausgesucht:

http://www.gesichtsbraeuner.org/

http://www.ebay.de/gds/So-finden-Sie-den-richtigen-Gesichtsbraeuner-/10000000177...

http://www.gesichtsbraeuner.org/gesichtsbr%C3%A4uner-stiftung-warentest/

LG

Antwort
von MarkusGenervt, 8

Ich möchte Dir raten, davon Abstand zu nehmen.

Schau Dir mal ältere und dauer-gebräunte Menschen an. Ich kenne da so ein paar Kandidaten, die sehen mit 40 aus wie 70.

Das mag Dich heute nicht kümmern, aber irgend wann beißt Du Dir für so eine kurzsichtige Eselei ganz kräftig in den Hintern.

Kommentar von Undisclosed ,

aber liegt das nicht auch daran ob man Sonnenbrand bekommt? ich denke das lässt die Haut am ehesten altern oder?

Ist Bräune wirklich so schädlich und lässt die haut auch ohne Sonnenbrand altern? ..... mhh ich hab unter anderem auch mal gelesen das Sonne die Haut trockener macht und in den zellen schädigt, aber wenn man sich eincremt und die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt, ist das doch aufgehoben oder?

Kommentar von MarkusGenervt ,

Nein, der Sonnenbrand erhöht zusätzlich die Gefahr für Melanome und Hautkrebs. Dafür ist der obere UVB- und der UVC-Bereich verantwortlich, wie er draußen vorkommt. Aber der bräunt nicht oder nur sehr schlecht.

Solarien emittieren den UVA- und den unteren UVB-Bereich – bei billigen UV-Lampen ist der UVB-Anteil auch erhöht.

Je höher der UV-Bereich (A => B => C), desto nachhaltiger und schädlicher die Langzeitfolgen.

Aber auch viele kleine Dosen wirken letztendlich wie wenige größere Dosen.

Die Haut erleidet bereits bei UVA-Bestrahlung Mikroschäden. Wenn diese keine Zeit bekommen auszuheilen, summieren sich die Schäden immer mehr und irgendwann sieht man dann mit 40 aus, wie sein/e eigene/r Opa/Oma.

Allerdings sind eben diese Mikroschäden der gewünschte Bräunungseffekt. Wenn man nun warten würde, bis diese Schäden repariert wurden, ist auch der Bräunungseffekt hinüber.

Zudem kommt, dass alleine durch das Tageslicht eine zusätzliche Belastung der Haut erzeugt wird, die zwar nicht schädlich ist, aber eben die Reparatur unterbindet, bzw. verlangsamt.

Somit entsteht ein Langzeit-Konto an Hautschäden, welche sich durch vermehrte äußere Alterserscheinungen dann manifestieren.

Im Umkehrschluss funktioniert die Vermeidung von "Bräune" aber nicht wirklich "verjüngend". Dies kann man zwar bei "Bräunungs-Vermeidern" auch daran erkennen, dass sie mit 50 noch aussehen, wie mit Ḿitte 30, aber dieser Effekt liegt eher darin begründet, dass die meisten Menschen auf Bräunung keine Rücksicht nehmen und dadurch das scheinbare "Normal-Bild" der Haut mit 50 eben so alt erscheint, wie es eben ist. Wir kennen es aber gar nicht mehr anders. So gesehen müssten 50-jährige eigentlich wie mit Mitte 30 aussehen und nicht wie 50, wenn sie ihre Lebens-Bräunung vermieden hätten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten