Verweis in der Berufsschule wegen nicht rechtzeitiger Krankmeldung laut § 32, bei Verhinderung durch Stationäre Aufnahme und Bewusstlosigkeit rechtens?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

1. "Unverzüglich" ist ein unbestimmter Rechtsbegriff der im Grunde "ohne schuldhaftes Zögern" heißt.

2. Fernmündliche Verständigung ist ganz einfach Telefonieren.

Es sieht also so aus; Wenn du aus gesundheitlichen Gründen deine Krankschreibung nicht abgeben konntest so hast du nicht schuldhaft gezögert.
Wenn du nun (unverzüglich) deine Krankschreibung nachreichst bist du allen Verpflichtungen in der Berufsschulordnung nachgekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zockerle22
26.04.2016, 20:26

Danke, wird ein Spaß das anzufechten.

0

Du warst ja wohl nicht länger im Koma, sondern nur kurzzeitig ohnmächtig.

Ein Kumpel hat den Lehrer Informiert, dass Du im Krankenhaus bist. Du wirst ihn wohl angerufen haben.

Er hätte z.B. die entsprechende Bescheinigung im Krankenhaus abholen können. Oder Deine Eltern hätten dies managen können. Oder Du hättest zumindest mal selbst in der Berufsschule abrufen können und auch müssen, wenn kein anderer die Krankmeldung überbringt.

Übrigens bedeutet fernmündlich - telefonisch ( auf Distanz miteinander sprechen )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zockerle22
26.04.2016, 20:24

Doch... In der Arbeit zusammengebrochen. Und somit die Schlussfolgerung des Kollegen. Ich bin volljährig und meine Eltern hatten andere sorgen. Hab dann Medikamente bekommen und den ganzen Tag 'geschlafen'. Und am nächsten Tag hab ich mich dann gemeldet und dieser ***** sagte mir das er eine Mitteilung und einen Verweis bereits geschrieben hat. Den ich dann kurz darauf auch bekommen habe

0

Die Schule ist zu informieren wenn du krank bist und zwar rechtzeitig, das heißt vor Unterrichtsbeginn. Wo sind denn deine Eltern? Konnten sie das nicht mit der Schule klären? Keine Aufsichtsperson? Was ein Schulkollege sagt ist keine Krankmeldung sondern eine Information die nicht angenommen werden muss.

Ein Schulverweis erfolgt mittels Bescheid und den kannst du (je nach Fristsetzung) innerhalb von 2 Wochen beeinspruchen. Dazu gibt es ein nettes vorgedrucktes Formular.

http://www.vorlage-formulare.com/diverse-vorlagen-hinweise-dazu/vorlage-widerspruch-gegen-schulverweis/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zockerle22
26.04.2016, 20:30

Ja, ich bin bereits volljährig und meine Eltern mischen sich in Schul- und Ausbildungsthemen nicht ein und haben es wohl möglich auch vergessen. Aber dadurch kann doch nicht belangt werden

0