Frage von Dani1299, 46

Was soll ich tun wenn ich einen Verweis bekommen habe aufgrund einer WhatsApp Beleidigung?

Hi Leute, ich möchte gleich zur Sache kommen, ich habe mich in unserer WhatsApp-Klassengruppe ein paar Mal ausländerfeindlich geäußert, natürlich war das nicht Ernst gemeint sondern mehr sarkastisch. Allerdings kommt heute mein Lehrer zu mir und meinte dass er mir dafür einen Verweis (kein Schulverweis, ihr wisst was gemeint ist ein Blatt Papier) gibt, nun meine Frage, geht das überhaupt? Es war ja privat, das Einzige schulische an der Klassengruppe sind eben die Mitglieder und der Gruppe. Der Lehrer meinte er gibt mir einen Verweis da ich durch ein solches Verhalten di Klassengemeinschaft störe, das macht zwar Sinn, aber ist für mich wirklich kein haltbares Argument da es trotzdem nicht in der Schule passiert ist, oder bei einer Schulveranstaltung. So doof es klingt, aber ich glaube noch eher kann er mich anzeigen als mir einen Verweis geben. Danke !! Und bitte spart euch Bemerkungen wie sowas macht man nicht.

Antwort
von Messerset, 24

Grundsätzlich kann die Schule auch ein Verhalten ahnden, dass außerhalb der Schulzeit vorgekommen ist. Dann muss die Situation aber einen schulischen Bezug haben. Der Schulweg gehört natürlich dazu oder auch eine Klassenfeier, vielleicht auch ein Treffen mit einem Mitschüler, um ein Referat vorzubereiten.

Ob eine Äußerung in einer WhatsApp-Gruppe dazu gehört, wage ich doch sehr stark zu bezweifeln. Ich frage ich mich auch, was ein Lehrer in dieser Gruppe zu suchen hat, oder wurdest du etwa von einem Mitschüler denunziert?

Darüber hinaus würde ich fragen, gegen welche Regel du mit deiner Äußerung verstoßen haben sollst oder ob sie nicht vom Recht auf die freie Meinungsäußerung gedeckt wird. Wenn du nichts strafrechtlich relevantes geschrieben hast, ist dir vielleicht nur ein Verstoß gegen den guten Geschmack vorzuwerfen. Das kann ich hier aber nicht beurteilen, weil ich nicht genau weiß, was du geschrieben hast.

Ganz ehrlich, an dieser Stelle finde ich die Begründung für einen Verweis hanebüchen und würde mich auch mit aller Entschiedenheit dagegen wehren, weil das Recht zu freien Meinungsäußerung nämlich ein hohes demokratisches Gut ist, und die Erziehung nach demokratischen Werten explizit in den Schulgesetzen genannt wird.

Darüber hinaus war die Äußerung ja nicht einmal ernst gemeint. Wenn das deutlich erkennbar (z.B. durch einen Smiley) war, dann halte ich einen Verweis für völlig unangebracht. Hier geht es offensichtlich nicht mehr um Erziehung sondern um politische Indoktrination. Und das ist per Gesetz unzulässig.

Leider hast du gegen einen Verweis keinerlei Rechtsmittel. Dir bleibt daher nur der Weg der schriftlichen Beschwerde bei der Schulleitung, und falls das nichts hilft bei der Landesschulbehörde. Ob du diesen Weg gehen solltest, kann ich nicht sagen, vor allem, weil die Behörden auch nicht völlig ideologiefrei sind.

Antwort
von Nick1998, 44

Wow richtig dummer verweis, heutzutage sind lehrer irgendwie...egal, eig darf er das nicht :/ zwar würd ich dir raten mit deiner meinung zu sachen für dich selbst zu behalten, aber vllt frägst du mal deine eltern ob die was machen können oder den schulleiter nach rat, wie gesagt, der lehrer darf dir nichma nen verweis geben wenn du ihn darin beleidigst, er kann zwar anzeige machn aber nicht sowas, war jz nur n beispielb, viel glück digga 👊

Kommentar von Dani1299 ,

Danke diggi ;) 

Antwort
von TheDarkHow, 46

Sowas macht man nicht.
XD sorry
Kannst dem Lehrer sagen das es grober Unfug ist denn er da von sich gibt. Ein bisschen humorvoll sollte Grade als Lehrer schon sein.

Kommentar von Dani1299 ,

Danke 👍🏻

Antwort
von FederMC, 37

Was nicht In der Schule passiert ist kann auch nicht von einem Lehrer bestraft werden
LG

Kommentar von Dani1299 ,

Danke für die Antwort, bist du dir allerdings wirklich sicher? Wenn ich den Lehrer nämlich darauf anspreche sollte es schon handfest sein, versteht sich 

Kommentar von Herpor ,

Sas ist so nicht ganz richtig. Siehe meinen Beitrag oben!

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 22

Er kann dir dafür einen Verweis geben, auch wenn es außerhalb der Schule war. Sonst könnten Lehrer z.B. ja auch nicht gegen Cybermobbing vorgehen. Da es ja meist außerhalb der Schulzeit passiert.

Wenn ihr ausländische Mitschüler in der Klasse habt, könnten diese sich dadurch verletzt fühlen. Der Lehrer hat das Recht maßnahmen zu ergreifen, dass diese nicht durch solche Beitäge von anderen Mitschülern verletzt werden.

Wenn die Beleidigungen sehr hart waren, kann man einen Verweis geben. Ich würde aber nochmal mit ihm reden und ihm sagen dass du es nicht so gemeint hast. Evtl. würde ich mich auch vorallem bei ausländischen Mitschülern für die äußerungen entschuldigen.

Wenn du dich einsichtig zeigst, kommst du am besten aus der Nummer raus und es wirkt sich mildernd aus was die Konsequenzen deines Verhaltens angeht.

Antwort
von Herpor, 19

In jeder Schulordnung gibt es einen Paragraphen, der besagt, dass auch das außerschulische Verhalten so sein muss, dass es dem Ansehen der Schule nicht schadet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten