Frage von AMG38, 54

Verwarnungsgeld, Wichtig wer Fahrer ist?

Meine Frau ist mal wieder zu schnell gefahren und zu zahlen sind 15 Euro. Es ist bisher 3 mal vorgekommen, dass sie ein Verwarnungsgeld verursacht hat und ich als Halter dann ohne anzugeben, dass ich nicht der Fahrer war, bezahlt.

Kann das irgendwann negativ auf mich wirken? Ich würde das Geld wieder einfach überweisen um den Aufwand zu meiden, allerdings bin ich mir halt nicht sicher, ob es irgendwann ab einer bestimmten Anzahl an Verwarnungen zu irgendwelchen Strafen etc pp kommt. Wer kann hier etwas aufklären?

Antwort
von peterobm, 36

solange das nur im Bereich einer OWI ist, passiert kaum was nach; da müssten die Schreibtisch---- genauer hinsehen

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 24

Theoretisch ist es möglich, dass eine Ordnungsbehörde bei einer Häufung von Verwarnungsgeldern eine fehlende Eignung zum Führen von Kfz sieht und den FS einzieht. Wobei 5 oder 6 Verwarnungen noch keine Häufung darstellen, es müsste schon ein Vielfaches davon sein.

Ich schreibe theoretisch, weil ich zwar weiss, dass es sowas gibt, aber es bisher noch nie erlebt oder davon habe. 

Antwort
von Blindi56, 29

Nein, da kommt nichts nach. Mit Zahlung des Verwarnungsgeldes ist das vom Tisch. Das wird auch nicht irgendwo gespeichert.

Kommentar von AMG38 ,

Danke

Antwort
von premme, 10

Hallo,

dieser Fall tritt dann ein, wenn z. B. jemand ständig Falschparkt.

Nun stellt ein Beamter das fest, und schreibt eine BOWI.

Irgendwann meldet er es der zuständigen Behörde / Abteilung.

Dann kann aus dem Verwarnungsgeld ein Bußgeld werden.

Aber dieser Fall passiert sehr selten,.

WARUM ? : weil wir nicht genügend Polizisten haben, und die andere Sorgen / Aufgaben haben.

Gruß

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 19

Nein. Da kommt nichts nach, wird nichts gesammelt und auch nichts gespeichert.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community