Frage von Malafox, 60

Verwarnung mit Verwarnungsgeld / Anhörung, was soll ich damit machen?

Hallo, ich habe Nachts einen braunen Zaun den man nur schlecht sehen konnte beim Rückwärtsfahren mitgenommen und bin ohne es zu merken weitergefahren, als dann der Anruf der Polizei kam und etc. hab ich mich an der Unfallstelle vorgefunden und alles wurde vin der Polizei schriftlich festgehalten... Fahrerflucht wurde fallen gelassen, jedoch wurde die OWI durch außeracht lassender im Straßenverkehr Sorgfalt etc. weiter bearbeitet. Vor kurzem kam eben der Bußgeldbescheid von 35€ und auf der Rückseite vom Brief wird gefragt, on der Verstoß zugegeben wird (Ja/Nein(Bitte begründen). Ich würde am liebsten Nein ankreuzen, weil ich sorgfältig fahre und mir sonst nichts zu schulden kommen lasse, aber hab weng Angst, dass wenn ich Nein ankreuze noch mehr Verhörungen und n höhreres Bußgeld kommt... Brauche einen Rat oder jemand der mich aufklärt.

Antwort
von Repwf, 49

Wenn du einen Zaun umfährst ohne es zu merken, dann fährst du nicht sorgsam! 

Also freu dich das du soooo billig davon kommst! 

Ich an deiner Stelle hätte das heute schon überwiesen! 

Antwort
von Lkwfahrer1003, 31

Bezahlst du das Verwarnungsgeld nicht wird gegen dich ein Bußgeldverfahren eröffnet ! Der Tatvorwurf und die 35 Euro bleiben gleich  , doch kommen 28.50 Euro Bearbeitung und Auslagen hinzu !

Da alles von der Polizei aufgenommen wurde ist ein Widerspruch zwecklos .

Oder hast du bei der Polizei nicht zugegeben das du den Zaun beschädigt hast .

Hattest du die nötige Sorgfalt walten lassen , hattest du den Zaun nicht beschädigt !
Oder warst du der einzigste der an dem Zaun vorbei musste ?

Bezahlen und fertig , sei froh das es keine Straftat wurde

Antwort
von Zarebrius, 40

Du hast doch der Polizei zugegeben, dass du es warst. Ein Nein müsstest du schon sehr gut begründen. Normalerweise bekommst du dann ein höheres Bußgeld wegen Bearbeitungsgebühr und eine Ablehnung. Wobei du hier glaub ich auch die Möglichkeit hast zum Gericht zu gehen. Die Erfolgschancen stehen in deinem Fall eher schlecht, da du anscheinend in dem Fall unvorsichtig warst und beim Parken oder dem Einsteigen ins Auto den Zaun bemerkt haben müsstest. Aber vielleicht war die Stelle ja wirklich sehr unübersichtlich und jeder andere hätte den Zaun auch übersehen. Kannst ja dein Glück versuchen, aber ich würde es dir abraten.

Kommentar von Malafox ,

Also in dem Fall nix ausfüllen und abschicken, sondern nur bezahlen? Der Vermieter dieses Grundstückes und die Polizei meinten, dass es öfter passiert wäre, dass welche den Holzzaun gerammt haben. Und ja die Straße War sehr schlecht beleuchtet und ich hatte mich verfahren.

Kommentar von Zarebrius ,

Wenns öfter passiert und die Stadt bisher nichts unternommen hat, sondern einfach die Fahrer abkassiert, dann hast du natürlich höhere Chancen. Aber wie gesagt, Risiko. Wenns dir ums Prinzip geht und du ein Paar Scheine mehr abdrücken kannst, dann kannst du es ja versuchen oder mit einem Anwalt, aber wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat kanns sehr teuer werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten