Frage von Gutemine85, 59

Verwaltungsbeirat möchte jährliche pauschale für Hund?

Hallo ich bekam heute ein Schreiben der Hausverwaltung mit der Aufforderung der jährlichen pauschale von 50 Euro für meinen Hund. Als ich letztes Jahr eingezogen bin, war die Haltung meines Hundes für den Vermieter natürlich ok und somit war das Thema damit für mich auch erledigt.

Nun verweist man auf die Hausordnung. ..in der steht dies wohl, mit welcher Begründung allerdings kann man eine solche pauschale verlangen? Mein Hund ist bei der Stadt gemeldet , für Schäden die entstehen könnten ist er versichert und auf der umliegenden Wohnanlage wird er von mir nicht ausgeführt.

Bisher konnte ich nirgends über einem solchen Fall etwas lesen , daher wäre ich froh wenn sich jemand damit auskennt.

LG

Antwort
von Biberchen, 28

mir scheint die brauchen Geld! Ich würde dem widersprechen und in Einspruch gehen! Natürlich schriftlich!

Antwort
von anitari, 22

Du als Mieter hast doch nichts mit dem Verwaltungsbeirat zu tun.

Weise die Forderung mit der Begründung das der Verwaltungsbeirat nicht Dein Vertragspartner ist zurück.

Antwort
von Lumpazi77, 29

Frag doch bei der Hausverwaltung nach

Antwort
von Rockuser, 21

Eigentlich hat das doch in deinem Mietvertrag. Eine solche Gebühr kann der Vermieter nicht einfach nachträglich ändern.

Antwort
von noname68, 32

dann verweigere einfach die zahlung und warte ab, welche dubiosen argumente die hausverwaltung für so eine pauschale nennt. entweder zum schlapplachen oder ggf. doch zur prüfung durch einen anwalt.

ist das eine miet- oder eigentumswohnung? bei einer mietwohnung müsste das der/die eigentümer veranlassen, bei einer eigenumswohnung geht das nur mit einem mehrheitlichen beschluss einer eigentümerversammlung, aber nicht durch den (beratenden, aber nicht beschlußfähigen) verwaltungsbeirat.

Kommentar von Gutemine85 ,

Danke für die Antwort.

Es ist eine Mietwohnung. Ich bin mir allerdings nicht sicher,ob sowas von der Wohnungseigentümergemeinschaft, festgelegt werden kann. 

Mit welcher Begründung noch viel weniger und da geht es mir nicht zwingend  um die 50 Euro.

Kommentar von noname68 ,

auch wenn es die eigentümer beschließen sollten, das ist noch lange kein indiz dafür, dass es auch rechtens ist. also abwarten und tee trinken, aber auf keien fall zahlen.

Antwort
von webya, 35

ja, das geht. Es ist ja z.B. ein erhöhter Reinigungsaufwand nötig.

Im Hotel sind ja auch manchmal Hunde erlaubt und da musst du auch mehr für das Zimmer bezahlen. 

Kommentar von Biberchen ,

im Hotel wird sauber gemacht. In der Wohnung macht man das selber- oder!

Kommentar von webya ,

Treppenhaus?? Höherer verschleiß der Treppe?  

Kommentar von Gutemine85 ,

Für meinen Hund muss niemand putzen ...erledige ich vorbildlich selbst :) davon ab gibt er hier auch Freigängerkatzen die durch das Haus laufen, da möchte man ja auch kein Geld für 

Kommentar von webya ,

Bist du der einzige der den Flur putzt oder geht das abwechseln?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten