Frage von Darcy111, 32

Verunsicherung. Sind alle besser als ich?

Hi. Ich komme nach dem Sommer in die elfte Klasse und habe Physik Leistungkurs gewählt. Weil ich Physik logisch finde und irgendwie macht es mir auch Spaß, obwohl ich nicht so gut bin. Das Problem ist, dass alle, von denen ich weiß aus meinem Jahrgang, die auch Leistungskurs Physik gewählt haben super gut sind. Und ich habe jetzt Angst, dass alle, wenn ich nach den Ferien in den Kurs komme, mich dumm anmachen werden, weil ich halt nicht so gut bin. Wie werde ich diese Verunsicherung los? Hat jemand Erfahrungen?

LG Darcy

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 13

Mein Bruder hat damals Geschichte LK gewählt, ohne dass das sein Lieblingsfach gewesen wäre. Er hat sich vor den Sommerferien ein mehrbändiges Werk über Weltgeschichte gekauft und jeden Tag darin gelesen, über die gesamte 11. Klasse hinweg, und vieles auswendig gelernt. So hatte er einen guten Grundstock an Wissen, wenn das auch nicht aus dem Schulunterricht stammte.

Bei Physik sind ja nun verschiedene Arten zu denken nötig: Mathematisches Denken - Anwendungen aus dem Matheunterricht - wissenschaftliches Denken - Experimente planen und auswerten können - naturwissenschaftliche Grundkenntnisse/ physikalische Grundkenntnisse verstehen. Letztere kann man schon lernen, indem man einfach viel liest, von ganz einfachen Büchern/ Webseiten bis hin zu echten Lehrbüchern/ Fachforen. Viele Definitionen sind nötig. Diese kann man nach und nach einfach mal auswendig lernen (Hilfe: Lehrplan/ Physik; Bücherei: Entsprechende Physikbücher/ Kapitel und Schüler-/ Fachforen für Physik und Teildisziplinen).Das muss man nicht alles auf einmal können. Schau Dir den Lehrplan an, lies erst mal Themen nach, die in der 11. Klasse vorkommen, inklusive Grundlagen. Es kann helfen, immer wieder Definitionen nachzuschlagen (Wikipedia fürs erste, dann mal nach Physiklexika online suchen; viele Foren bieten auch Listen mit Definitionen).

Mache Dir klar, dass man wissenschaftliches und speziell physikalisches Denken lernen muss. Jeder ist da auf einem anderen Stand, der eine hat sich vielleicht schon Jahre damit befasst, der Zweite ist einfach begabt, der Dritte hat sich nur intensiv mit einer Teildisziplin befasst und kann auch nicht den aktuellen Stoff, bzw. hat Probleme beim Aufgabenlösen in diesem Bereich. Versuche, nicht an "Konkurrenz" zu denken, sondern selbst dem Unterricht zu folgen, melde Dich öfter, um zu testen, ob Deine Annahmen richtig sind (nicht das erst in der Klausur rauszufinden!!!), denke mit und schäme Dich nicht, wenn Du falsch liegst, sondern freue Dich, dass Du eine Gelegenheit zum Lernen hast (schwieriger wäre es, wenn Du Dich z.B. ganz alleine mit dem Stoff befassen würdest, und die Rückmeldungen über Fehler fehlen würden).

Wenn man sich reinhängt, schafft man es von einer 4 auf eine 2 oder sogar 1 in einem Halbjahr (vor allem auch, weil man viele Stunden hat, Themen intensiver durchnimmt, also nicht nur anschneidet, immer wieder nachfragen kann, und sich so konstant verbessern kann, was schwieriger ist, wenn man etwa nur eine Wochenstunde hat).Sollte jemand blöde Bemerkungen machen, sage einfach, dass Du dort bist um zu lernen und es langweilig wäre, wenn Du schon alles wüsstest oder könntest.

Sei einfach offen und interessiert am Thema, frage alles, was Du möchtest, egal, ob die Kurskameraden das schon wissen oder nicht. Wenn der Lehrer Fragen an Mitschüler weitergibt und die die richtige Antwort wissen, weißt Du, wen Du vor Klausuren mal ansprechen kannst, um Verständnislücken zu schleißen! ;-)

Kommentar von Darcy111 ,

Danke, das hat mir sehr weitergeholfen. Ich werde einfach mal nach den Themen nachgucken. Deine Beitrag hat mich echt aufgebaut :)

Antwort
von heylikemylive, 15

Die 11 ist schwer also wenn du es verstehest kann es sein das du dann sogar leichter durch kommst als manch andere die jetzt noch so gut sind Und die meinung von den anderen ist Doch nicht so wichtig es geht um deone zukunft und nicht wie die anderen dich machen Bisschen egoismus darf sein

Kommentar von Darcy111 ,

Ja, ich bin schon gut in den Arbeiten und auch mündlich ganz in Ordung. Ich habe nur das Gefühl, dass ich länger brauche, um etwas zu verstehen, wie die anderen.

Kommentar von heylikemylive ,

Also es wird eh vieles in der 11 nochmal neu erklärt aber du schafst das schon

Antwort
von ThomasJNewton, 2

Mal ganz grob vereinfacht sind Physik-Begeisterte eher Nerds.

Und Nerds haben besseres zu tun, als sich auf zwischenmenschliche Ränke und Intrigen einzulassen. Vielleicht können sie es auch einfach nicht, oder sehen keinen Sinn dahinter.

Dumm machen einen eher die Dummen an, wie gesagt, ganz grob vereinfacht.

Unter den Superguten kann durchaus jemand sein, dem es Freude bereitet, dir zu helfen, dass du auch gut bist.

Antwort
von SeifenkistenBOB, 9

Wieso sollten sie dich denn blöd anmachen? Das kann ich mir nicht vorstellen, außer sie können dich absolut nicht leiden oder sind generell ziemlich asozial. 

Kommentar von Darcy111 ,

Naja viele von den Jungs können mich nicht leiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten