Frage von MiriamR5, 133

Vertraut ihr Paypal?

Hallihallo. Mich ärgert es, dass man auf vielen Seiten nur mit Paypal bezahlen kann. Deshalb wollte ich mir auch ein Paypal konto zulegen, aber ich habe schon viele schlechte Erfahrungen gehört (auch von meinem Vati, der total gegen Paypal ist) Ich trau mich nicht wirklich meine Bankdaten dort einzugeben, meine Frage ist jetzt welche Erfahrungen habt ihr mit Paypal und MUSS man dort unbedingt die Bankdaten angeben, oder geht das auch anders? (So dass man sich immer mal wieder Geld drauf laden kann wenn man es braucht) Sry für den langen Text ;)

Antwort
von TechnikSpezi, 73

Ohne Bankkonto bringt PayPal nichts. Das kannst du nicht mit einer Gutscheinkarte oder so aufladen und es ist ja vor allem auch für Lastschrift gedacht.

PayPal ist sogar noch viel sicherer, weil du dir ja extra ein anonymes PayPal Konto erstellst, womit du im Internet bezahlen kannst, ohne dass die anderen deine Bankdaten bekommen und dich irgendwie "abzocken" könnten oder sonstiges.

Du kannst PayPal auf jeden Fall vertrauen. Ich habe noch nie was schlechtes über PayPal gehört und es ist der beste Online-Bezahldienst überhaupt. Das siehst du ja daran, dass es überall genutzt wird.

Also ich würde da kein Stück scheuen und direkt ein Konto machen. Kostet nichts und ist sicher.

P.S. Habe auch eins ;)

Antwort
von TheAllisons, 68

Ich finde PayPal echt gut. Du musst auch dort weder Kreditkarte oder Bankdaten bekanntgeben. Du kannst auch ganz normal dorthin von deinem Konto Geld überweisen, und dann mit PayPal bezahlen. Ich finde es manchmal echt praktisch.

Antwort
von GanMar, 52

Paypal? Nutze ich seit mehr als 10 Jahren und habe bislang keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Paypal hat von der luxemburgischen Aufsichtsbehörde eine Banklizenz für Europa und ich vertraue Paypal im selben Maße wie meiner eigenen kontoführenden Bank.

Antwort
von Wuestenamazone, 38

Nein. Das kam groß im Fersehen und stand auch in allen Tageszeitungen dass die Daten weitergeben. Ich selbst habe noch nie damit bezahlt und die wollen 60 Euro. Jetzt hab ich mir nen Anwalt genommen. Das trifft nicht alle aber mehr als man glaubt

Zitat wikipedia:

"Die Weitergabe der Verbraucherdaten erfolgt gemäß der Paypal-Datenschutzrichtlinie an derzeit 80 verschiedene Unternehmen. Neben der Weitergabe zum Zwecke der Durchführung von Kundenumfragen befinden sich in der Liste der aufgeführten Unternehmen auch zahlreiche Einträge, die eine Weitergabe an Dritte als Zweck anführen. So erfolgt die Weitergabe von Handynummer, Name, (E-Mail-)Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer sowie je nach Unternehmen auch Details von Transaktionen, die Identifikationsnummern von mobilen Geräten und Standortdaten, „um Marketingkampagnen für existierende und zukünftige Händler auszuführen“

Antwort
von InsuranceDaniel, 72

Erfahrungen mit Bezahlsystemen sind immer subjektiv. Ein Klassiker, den ich im Internet immer wieder so beobachte ( mal abgesehen wie Seiten à la Amazon) ...:

Oftmals melden sich nur die Leute zu Wort, die etwas negatives zu berichten haben. Ich selbst nutze es und bin sehr zufrieden, auch mit dem Käuferschutz und der Möglichkeit, Zahlungen ggf. zurückzuhalten.

Du kannst jedoch selbst Überweisungen an Paypal tätigen, um das Konto aufzuladen, um mit dem dann zu bezahlen, benötigst also keine Lastschrift. Der Schritt bei der Anmeldung lässt sich überspringen.

http://praxistipps.chip.de/paypal-ohne-bankkonto-lastschrift-nutzen-so-klappts_4...

Antwort
von JohnnyAppleseed, 77

Ich habe mich lange dagegen gewehrt mit PayPal zu bezahlen. Leider bekommt man manche Sachen aber nicht anders und eine Kreditkarte habe ich nicht. Habe bisher aber nur gute Erfahrungen mit PayPal gemacht. Noch nie Probleme gehabt.

Antwort
von kartoffelninja, 40

hab momentan das selbe Problem wie du und hab mich gegen PayPal entschieden, nachdem ich mir den Punkt "Kritik" im wiki Artikel über PayPal durchgelesen hab.

Zitat wikipedia:

"Die Weitergabe der Verbraucherdaten erfolgt gemäß der Paypal-Datenschutzrichtlinie an derzeit 80 verschiedene Unternehmen. Neben der Weitergabe zum Zwecke der Durchführung von Kundenumfragen befinden sich in der Liste der aufgeführten Unternehmen auch zahlreiche Einträge, die eine Weitergabe an Dritte als Zweck anführen. So erfolgt die Weitergabe von Handynummer, Name, (E-Mail-)Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer sowie je nach Unternehmen auch Details von Transaktionen, die Identifikationsnummern von mobilen Geräten und Standortdaten, „um Marketingkampagnen für existierende und zukünftige Händler auszuführen“."

Kommentar von MiriamR5 ,

wow,das hätt ich nich gedacht... vlt überleg ich mir es auch noch mal... Danke für diesen Hinweis :)

Antwort
von PancakeMuffin, 40

Natürlich. Ich bezahle online soweit es geht nur mit PayPal. Ist super einfach und schnell.
Passiert ist noch nie etwas, warum auch?

Nutze es bereits seit rund 2 Jahren.

Antwort
von NicolasL, 49

Normalerweise gibt man dort seine Kontodaten an klar, aber ist das nicht besser, sie bei PayPal anzugeben und sonst nirgends als bei jedem Online-Shop einzeln?

Antwort
von Takkio, 64

ich finde paypal echt gut :b man kann alles schnell bezahlen und es scheint sicher zu sein :) 

Du musst keine Kontodaten angeben :) du kannst auch immer an dein Paypal konto überweisen :) dauert dann natürlich 2-3 Tage bis es auf deinem Paypal konto ist :) 

Antwort
von staffilokokke, 64

Hi, viele Händler bieten auch andere Zahlungsmöglichkeiten an. Zwingend notwendig ist das nicht. Ich habe bisher keine Scherereien gehabt. 

Antwort
von AppleSupportCO, 40

Aus eigener Erfahrung kann ich es nicht empfehlen
Ich habe mehrmals eine Rechnung von einer Anwaltskanzlei bekommen in höhe von 50€

Kommentar von MiriamR5 ,

sowas ähnliches war bei meinem Vati auch... Er hat es aber nicht eingesehen das zu bezahlen und ist auch damit durchgekommen. (Gott sei Dank) :)

Antwort
von miboki, 34

Ich nutze seit mehr als zehn Jahren Paypal und hatte noch nie Probleme. 

Antwort
von VinBenzine, 35

Hab auch Paypal, da sind meine Bankdaten drauf und die heben Geld von meinem Konto ab, falls die Summe nicht ausreicht. Ich habe ehrlich gesagt keine negativen Erfahrungen gemacht, das schließt aber nicht aus, das es schon mal Probleme geben kann. Mir fällt gerade nichts ein was von Nachteil sein sollte. Die sind ja auch Weltweit aktiv und wenn du dich einfach mal absichern möchtest kannst du so eine E-Token Option gegen Aufpreis anfordern, was E-Token ist kannst du ja mal bei denen auf der Seite lesen(Ich persönlich habe es nicht).

Antwort
von Minigirly88, 37

Hatte bis jetzt auch noch nie Probleme mit Paypal :-)

Antwort
von Dodman, 49

Solange du keine Sch**** machst, wie deine Kontodaten preiszugeben, ist PayPal ne gute Sache.

Antwort
von Tobi1Tobsen, 13

Paypal selbst kannst du vertrauen. Aber viele Betrüger besitzen ein paypal konto. Und dann kannst problematisch für dixh werden also wenn du Geschäfte mit einem Betrüger gemacht hast. Da hilft es nur vorher die agb's richtig zu lesen. Manche Dinge sind eben werbeeversprechen die in den AGB's stark eingeschränkt werden. Z.b Käuferschutz oder wenn ein Betrüger euer Konto belastet.

Und man findet auch einschränkungen die nach deutschem Recht unzulässig wären. Aber viel Spaß bei einem europäischen Rechtsstreit. Wenn du das nötige Kleingeld dafür mitbringst.;-)

Man muss eben abwegen. Es ist super schnell und bequem. Und man hat einen Käuferschutz der einem zumindest teilweise in sicherheit wägt. Der bei einer Kreditkarte aber besser ist.

Und jeder weiterer Zahlungsdienst den man abgesehen von seinem bankkonto und seiner Kreditkarte nutzt birgt auch weitere Risiken. man gibt erstens gibt jedes mal vertrauliche Daten preis. Und bietet Betrügern eine weitere Quelle um an dein Geld zu kommen.

Fazit: paypal kannst du vertrauen aber vielen Menschen die paypal nutzen nicht. Bitte AGB's lesen um Missverständnisse zu vermeiden. (Z.b. käuferschutz)

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community