Frage von BananaForScale, 166

Vertrauen aufbauen/Borderline?

Hallo Ich habe ein großes Problem, nämlich, dass ich Schwierigkeiten habe zu Vertrauen. Ich bin seit einem Jahr und einem Monat mit meinem Freund zusammen, anfangs lief alles gut, kaum Stress, aber jetzt seit paar Monaten ab ich ständig Angst das er mir fremd geht, obwohl ich weiß das es nie passieren wird. In meinem Kopf weiß ich es zwar, dass er nie was dummes machen wird, aber trz ist die Angst groß. Ich kann das nicht erklären, ich war im Oktober bis Dezember auch in der Psychiatrie wegen Borderline, was die Sache nochmal etwas schwieriger macht. Ich bekomm das einfach nicht hin ihm voll und ganz zu vertrauen. Wir haben auch schon oft darüber geredet, durchgekaut; Ich verfall trz der Eifersucht. Ich weiß nicht wie ich Vertrauen aufbauen/üben kann, ohne das die Eifersucht überwiegt und ich mich sowie die Beziehung kaputt mache deswegen... Langsam weiß ich nicht was ich noch tun soll; ich überlege sogar schon Schluss zu machen damit ich ihn nicht mehr so bedränge bzw. nerve mit meiner ständigen Eifersucht... Kann mir wer helfen? Ratschläge? Irgendwas was mir das Vertrauen vereinfacht? Ich weiß nicht weiter, deswegen frage ich hier mal das anonyme Internet. Ich hoffe ihr habt Ratschläge für mich. Danke schonmal im vorraus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Schizophreniker, 146

Hey, ich verstehe dich. Habe auch Borderline, vertraue absolut niemandem. Die Idee mit dem Schlussmachen halte ich nicht für optimal. Da gibt es andere Wege.
Was mir aufgefallen ist, du betonst immer wieder, dass er sehr treu ist. So merkst du ja, dass deine Gedanken unbegründet sind. Das ist ein guter Anfang. In welchen Situationen tauchen denn die Gedanken auf? Das wäre wichtig zu wissen. Allgemein hilft es, sich in solchen Momenten abzulenken. Hört sich nicht leicht an, aber es funktioniert. Du musst deinem Freund deine Gedanken bewusst machen.
LG, ich wünsche dir und deinem Freund alles Gute.

Antwort
von Schlifga, 104

Uff, Eiversucht ist ein ekliges Thema.

Mich würde interessieren, ob das dein erster Freund ist...

persönlich kann ich sagen, dass ich diese Angst hatte. Eifersucht ist ein grausammes Gefühl, wenn einem plötzlich der Gedanke in den Kopf schießt "Hm, jetzt im Moment könnte er mir fremdgehen". Aber dukannst versuchen, dich auf einen psychischen Punkt zu bringen, an dem dir dein Eigenwohl über allen anderen steht.

Du sollst nicht egoistisch werden. Aber erinnere Dich an eine Zeit vor ihm. Warst Du da traurig? Saßt Du tagelang am Fenster und hast geweint, weil es ihn nicht gibt? Diese Fragen sind bewusst überspitzt, um Dir klar zu machen, dass die Welt vor deinem Freund auch existierte. Wovor Du dich wahrscheinlich fürchtest, ist, dass die Welt "nach" deinem Freund plötzlich nicht mehr existiert. Aber wieso sollte das tun?

Unterbewusst haben wir alle Angst, verletzt zu werden, aber das ist menschlich. Wir Borderliner haben nur ein klein wenig mehr Angst davor. Du solltest Dir aber klar machen, dass dein "Lebensabschnittsgefährte"(liebevoll gemeint) Diesen Lebensabschnitt mit Dir bestreitet und wenn Du ihm zeigst, dass Du ihn liebst und ihm klar machst, dass es Dir leid tut, dann bleibt er bei Dir, weil er dich liebt.

Wenn das nicht der Fall ist, was IMMER passieren kann, dann kannst Du dich wenigstens freuen, weil an deiner Seite jetzt ein Platz frei ist, für jemanden, der dich nicht verletzt.

Verstehst Du? DU, DU und nur DU allein verbringst den Rest DEINES Lebens mit DIR. Also sieh zu, dass DU mit der einzigen Person, die immer bei Dir bleibt, im Reinen bist :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community